Bangkok: In Thailand lebender Deutscher infizierte sich mit Corona

Unter den drei Covid-19-Fällen, die heute bestätigt wurden,  ist ein in Bangkok lebender Deutscher. Mit den drei Infektionen stieg die Zahl der Fälle auf 3.037. Es gab keine weiteren Todesfälle, erklärte Dr. Taweesin Visanuyothin –  Sprecher des staatlichen Centre for Covid-19 Situation Administration (CCSA) vor Medien.

Alle neuen Fälle wurden aus Bangkok und Chonburi gemeldet. Der erste Fall ist ein 72-jähriger Thai, der an Diabetes und Lungenkrebs leidet. Er wird in einem staatlichen Krankenhaus behandelt. Vor vier Tagen ließ er sich in einem Friseursalon an der Prachachuen Road in Bangkok die Haare schneiden, woraufhin sich am 18. Mai Covid-19-Symptome bemerkbar machten.

Der zweite Fall ist ein 42-jähriger Deutscher, der in Bangkok lebt, sich aber vom 30. April bis zum 16. Mai in der Provinz Chaiyaphum aufgehalten hatte. Sein Verwandter hatte am 8. Mai Fieber, ging aber nicht ins Krankenhaus. Während seines Aufenthalts besuchte der Ausländer auch ein Einkaufszentrum in Chaiyaphum. Nach seiner Rückkehr nach Bangkok ließ er sich von einem Arzt untersuchen, am 18. Mai wurde die Viruserkrankung festgestellt.

Der dritte Fall betrifft eine 25-jährige Studentin, die von den Philippinen zurückgekehrt war. Sie kam am 13. Mai in eine staatliche Quarantäneunterkunft und wurde am 19. Mai als infiziert befunden, obwohl keine Symptome sichtbar waren.

Mit Stand vom 21. Mai belief sich die Gesamtzahl der bestätigten Fälle landesweit auf 3.037 – 84 Patienten sind in Behandlung, 2.897 haben sich erholt und wurden entlassen, und es gab bisher 56 Todesfälle.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Bangkok: In Thailand lebender Deutscher infizierte sich mit Corona

  1. Avatar HDS sagt:

    Aha, soso!  Dann frage ich mich wie viele inzwischen in Chaiyaphum (oder sonst wo) angesteckt wurden und wer eigentlich der Verwandte war? Thai oder Farang.

    Auf der anderen Seite zeigt dies aber auch ganz deutlich, das es in div. Provinzen immer noch Infizierte gibt ( wie viele weiß keiner mangels Tests) die durch den Mangel an Tests überhaupt nicht erfasst werden. Nach dieser Meldung heute fühle ich mich schlechter als diese Regierung erahnen kann. Es zeigt doch, das zu wenig getestet wird und nur deshalb die Infektions Zahlen so niedrig sind. Augenwischerei.

    Ich war heute beim Friseur, beim Big C (mit der dämlichen App), Pizza Hut (im Big C auch mit App) und auf dem Markt in Khon Kaen. Mal schauen was in ca. 5-14 Tagen mit mir passiert.

    • Avatar paul sagt:

      die App ist nur dämlich wenn man sich diese aufspielen läßt. entweder man hat kein Smartfon oder ein uraltes dabei ohne Internet. Gibts an jeder Ecke für 250 Baht.  Es existiert kein verifizierter Corona Test . alles Augenwischerei:

      "Viele Hersteller haben sehr schnell solche Tests auf den Markt geworfen. Dabei handelt es sich jedoch um Medizinprodukte, die nicht unabhängig geprüft werden müssen. Studien haben verschiedene Methoden und Geräte miteinander verglichen und konnten zeigen, dass die einfachen Schnelltests („lateral flow“-Methode)  nicht zwischen dem neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 und anderen Viren unterscheiden konnten."
      QUELLE: Westdeutscher Rundfunk Köln , Quarks, u.a.

      Der Demokratiediktator läßt auf Teufel komm raus testen um den jetzigen Zustand im Land so lange als möglich aufrecht zu erhalten:

      • Avatar HDS sagt:

        Beim Betreten des Big C in Khon Kaen war im Eingangsbereich ein kleiner Tisch mit 2 Ordnern. Ich trug dort meinen Namen ein (unleserlich) mit Tel.Nummer von meiner Frau. Fragte dann ob ich mich beim Rausgehen wieder austragen soll. Antwort: Nein. Frau machte das Ganze mit Barcode und verursachte eine Schlange (lol). Ausgetragen hat sie sich auch nicht.

        Drinnen gingen wir dann zum Pizza Hut. Die einzigen Gäste waren wir. 4-er Tisch. Hinsetzen diagonal. Jeweils zwei kopierte Blätter auf den Tisch geklebt mit diesem Barcode. Man möge sich doch an- und dann wieder abmelden. Hat aber keiner überprüft. Weil ich neugierig war probierte ich es dennoch aus. Mit Line den Code gescannt, oben klappte ein Link auf, den dann angeklickt und dann stand da was in Thai von Regierung Gesundheit blabla. anklicken bestätigen. Dann wieder eine Seite mit Tel. Nummer eingeben. (nur beim ersten mal. Setzt wohl Cookie und merkt sich das). Dann neue Seite mit grünem Logo und eins inorange. Klickte aufs grüne. War dann wohl mit Zeit eingelogged. Beim Verlassen dann aufs orange. Dann kam so eine Art Fragebogen zum anklicken ob Desinfektionsmittel, Maske etc. vorhanden war. Alles grün bestätigt. Das wars dann wohl. Leider alles in Thai.

        In der oberen Etage ging es dann zum eigentlich Shopping bereich von Big C. Dort dann keine Aktionen mehr.

        Alles irgendwie für den Popo. Nerv.

  2. Avatar "Forentroll" sagt:

    In TH sterben durchschnittlich 3200Menschen täglich! 

    Ohne Wanderarbeiter und Urlauber. 

    Das sind täglich etwa 10mal soviel Gräber wie auf dem Bild unten (geschätzt) 

    • STIN STIN sagt:

      In TH sterben durchschnittlich 3200Menschen täglich!

      Ohne Wanderarbeiter und Urlauber.

      und was sagt mir das nun? Das sind alle Toten – hier geht es nur um Corona-Tote.
      Aber richtig, auch viel zu viele Verkehrstote – nur wird sich das nicht ändern, solange es
      keine Pflicht-Fahrschule gibt, weil woher sollen die Thais fahren können?
      Aber das hatten wir schon – du hast es eh richtig gemacht. Freundin und du haben ja Fahrschule.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)