Koh Larn: Stadtrat von Pattaya plant moderne Müllverbrennungsanlage auf Koh Larn

Der Stadtrat hat dem Bau einer Müllverbrennungsanlage auf der Pattaya vorgelagerten Koh Larn zugestimmt. Sie soll im April nächsten Jahres einsatzbereit sein.

Bürgermeister Sonthaya Khunpluem sagte, dass der Müll durch ein modernes Verbrennungssystem unter der Kontrolle von Umweltgesetzen vernichtet wird. Pattaya City wird 1.900 Baht pro Tonne Müll bezahlen.

Die Kosten werden alle fünf Jahre um 10 Prozent erhöht. Von 2021 bis 2046, also über insgesamt 25 Jahre, werden sich die im Haushalt gebundenen Schulden für das Projekt auf 934.557.370 Baht belaufen

Der Baubeginn ist für Oktober dieses Jahres vorgesehen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Koh Larn: Stadtrat von Pattaya plant moderne Müllverbrennungsanlage auf Koh Larn

  1. Avatar "Forentroll" sagt:

    Fortsetzung Bild 4

    Ich habe echt wichtigeres zu tun, als den Depp für Ihre Schikanen zu machen. 

    Es gut hier um etwa 1.000 hochwertige Arbeitsplätze,  dezentral über danz TH verteilt.  Außerdem 2-3.000 Facharbeiterstellen. 

    Genau das,  was dezentral fehlt. 

    Die UNIs haben es versäumt,  entsprechende Studienrichtungen (auch dezentral anzubieten. 

    So wie es aussieht,  kommen jetzt Lebenskünstler mit Krediten und verdienen sich eine goldene Nase und den Kreditgebern enorme Zinsen. 

    In diesen einfachen  Anlagen darf NIEMALS  Sondermüll,  zB Solarpanele,  verbrannt werden. 

    Für die Verbrennungsrückstände und sonstige Produktionsabfälle (=30%),  muss vor in Betriebnahme der MVA eine GEEIGNETE Deponie in Betrieb sein. 

    In beiden Einrichtungen,  müssen ALLE Anlieferer verursachungsgerechte,  kostendeckende Gebühren entrichten. 

    LIEBER DIE STELLEN MIT UNGELERNTEN,  VORÜBERGEHEND BESETZEN,  DIE SICH EINARBEITEN (ZENTRALE LLENKUNG) UND DANN NACH ABSCHLUß DURCH STUDIERTE ERSETZT WERDEN, ALS MIT "LEBENSKÜNSTLERN" UNENDLICH VIEL LEHRGELD ZU ZAHLRN!!!  

    Soweit ich mich erinnere ist das damals bei uns genauso gelaufen.

    • STIN STIN sagt:

      Die UNIs haben es versäumt, entsprechende Studienrichtungen (auch dezentral anzubieten.

      nein, auch da hast du keine Ahnung.

      Es gibt in TH folgende Studienrichtungen, die meist mit einem Master abschließen bzw. mit einem Ing. für Abfallwirtschaft (การจัดการของเสีย)

      1. Ing. für Abfallwirtschaft
      2. Umwelt-Ing.
      3. Ing. für Entworgungswesen

      Sind meist an den technischen Universitäten angesiedelt, wo man dann diese
      Studienlehrgänge absolvieren kann.

      Thailand hat hierzu genug Fachkräfte.

      So wie es aussieht, kommen jetzt Lebenskünstler mit Krediten und
      verdienen sich eine goldene Nase und den Kreditgebern enorme Zinsen.

      enorme Zinsen….. – das wäre illegal, da die Verzinsung von Krediten gesetzlich geregelt ist.

      In diesen einfachen Anlagen darf NIEMALS Sondermüll, zB Solarpanele, verbrannt werden.

      es sind keine einfachen Anlagen, sondern moderne – nach intern. Standards – errichtete Anlagen.
      Nein, Solar-Panelen werden schon lange nicht mehr als Müll entsorgt.

      In der EU ist z.B. das Entsorgen von Sola-Panelen verboten – es gibt die Pflicht zum Receycling und immer mehr
      Receycling-Unternehmen entstehen.
      Wenn TH das nicht hat, sollen sie die alten Solar-Panele, die nun aus der 1. Generation bald entsorgt werden müssen, nach
      Südfrankreich verschiffen – dort entsteht das größte Solar-Receycling-Unternehmen der EU. Also auch kein Problem.

      Für die Verbrennungsrückstände und sonstige Produktionsabfälle (=30%), muss vor in Betriebnahme der MVA eine GEEIGNETE Deponie in Betrieb sein.

      nein, daraus lässt sich guten Dünger für die Reisfarmer herstellen. Deponie dazu ist nicht nötig.

      In beiden Einrichtungen, müssen ALLE Anlieferer verursachungsgerechte, kostendeckende Gebühren entrichten.

      läuft schon so.

      LIEBER DIE STELLEN MIT UNGELERNTEN, VORÜBERGEHEND BESETZEN, DIE SICH EINARBEITEN (ZENTRALE LLENKUNG) UND DANN NACH ABSCHLUß DURCH STUDIERTE ERSETZT WERDEN, ALS MIT “LEBENSKÜNSTLERN” UNENDLICH VIEL LEHRGELD ZU ZAHLRN!!!

      läuft schon so – Führung sind meist Ing. für Abfallwirtschaft, darunter wird dann angelernt.

      Soweit ich mich erinnere ist das damals bei uns genauso gelaufen.

      läuft in TH nicht anders. Sind ja die Deutschen mit dabei – die unterstützen den Umstellungsprozess zur Kreislaufwirtschaft.

      https://www.gtai.de/gtai-de/trade/branchen/branchenbericht/thailand/abfallwirtschaft-in-thailand-macht-fortschritte-152164

  2. Avatar "Forentroll" sagt:

    Was laeuft da wieder????

    Warum macht man das nicht ueber einen Gebuehrenhaushalt????

    Gebührenhaushalt

    Ein Gebührenhaushalt ist ein organisatorisch abgegrenzter, öffentlicher Aufgabenbereich, der seine Kosten/Ausgaben ganz oder teilweise über die Erhebung von Gebühren deckt. In diesem Sinne handelt es sich bei einem Gebührenhaushalt um das Rechnungswesen jedes Bereiches, für den eine gesonderte Gebührenkalkulation zu erstellen ist.

    Beispiele: Abfallbeseitigung, Straßenreinigung, Friedhof.

    https://www.haushaltssteuerung.de/lexikon-gebuehrenhaushalt.html
    Gebührenhaushalte

    Bestandteil des Haushaltsplanes sind die Gebührenhaushalte (etwa für Wasserver- und -entsorgung oder Müllabfuhr).

    Auch hier werden – wie in allen anderen Unterabschnitten des Haushaltsplanes – Einnahmen und Ausgaben gegenübergestellt und ein Zuschussbedarf bzw. Überschuss ermittelt. Gebührenhaushalte sollen jedoch grundsätzlich im Plan ausgeglichen sein. Eine Subvention des jeweiligen Gebührenhaushaltes (die Gebühren decken nicht die Kosten der jeweiligen Dienstleistung) ist eigentlich nicht erlaubt, aber vielfach Praxis. Insbesondere gilt dies für Kindergartengebühren, die in keiner Gemeinde kostendeckend sind. Aber auch andere Gebührenhaushalte sind oftmals entgegen dem Gesetzeswortlaut subventioniert.

    Im Gegenzug darf die Gemeinde keine Gewinne im Gebührenhaushalt erzielen. Ergeben sich Überschüsse in einzelnen Gebührenhaushalten, so müssen diese in zweckgebundene Gebührenausgleichsrücklagen fließen. Diese dienen dem Ausgleich von Schwankungen, müssen jedoch nach wenigen Jahren aufgelöst werden.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Hessische_Gemeindeordnung#Geb%C3%BChrenhaushalte

    Wer betreibt denn die Anlage?

    Da verdienen sich wieder Lebenskuenstler eine goldene Nase!??!!

    Warum laesst man das nicht Thailaender machen???

    Warum gibt es kein Studium dafuer?????????

    Eine Deponie/ Muellverbrennung ist eine hochmoderne Einrichtung mit hochqualifizierten Artbeitsplaetzen!!!!

    Wir schicken unsere Kinder in die besten Schulen und lassen sie studieren, aber dann gibt es nur Arbeitsplaetze im Grossraum BKK.

    Hier ist die Reformregierung und Prayut wirklich unfaehig.

    DAS sind alles dezentrale Arbeitsplaetze (Leiter der Deponie, Leiter der Muellverbrennung) die von Thais besetzt gehoeren!

    Wo bleiben denn die UNIs, von wegen, sie koennen alles allein!!

    Hier sollen 350 Anlagen betrieben werden und es gibt keine Fachkraefte!

    • STIN STIN sagt:

      Was laeuft da wieder????

      Warum macht man das nicht ueber einen Gebuehrenhaushalt????

      die machen es halt anders.

      Wer betreibt denn die Anlage?

      vermutlich der Staat selbst.

      Da verdienen sich wieder Lebenskuenstler eine goldene Nase!??!!

      eher entstehen Kosten.

      Warum laesst man das nicht Thailaender machen???

      machen sie ja.

      Warum gibt es kein Studium dafuer?????????

      gibt es ja. Machen die Proffessoren der Forschungsabteilungen der Univetsitäten.
      Die machen dann diese Machbarkeitsstudien.

      Wir schicken unsere Kinder in die besten Schulen und lassen sie
      studieren, aber dann gibt es nur Arbeitsplaetze im Grossraum BKK.

      DU nicht – die Kinder deiner Freundin gehen auf wertlose Staatsschulen.
      Die dürfen dann in den Müllverbrennungsanlagen den Müll annehmen.

      Hier ist die Reformregierung und Prayut wirklich unfaehig.

      es gibt keine Reformregierung.

      DAS sind alles dezentrale Arbeitsplaetze (Leiter der
      Deponie, Leiter der Muellverbrennung) die von Thais besetzt gehoeren!

      ja, wird mit Thais besetzt. Keine Sorge….

      Wo bleiben denn die UNIs, von wegen, sie koennen alles allein!!

      die machen nur die Pläne, Machbarkeitsstudien usw.

      Hier sollen 350 Anlagen betrieben werden und es gibt keine Fachkraefte!

      wird ziemlich alles automatisch laufen. Da werden die Fachkräfte dann schon von den Ing. eingeschult.
      Wie in HOT auch.

  3. Avatar berndgrimm sagt:

    Planen kann man viel , aber Muell wird in der Tat auch Heute schon zuviel verbrannt.

    Aber durch Feinstaub zu verrecken ist eben nicht so gefaehrlich aeh eintraeglich

    wie an Corona nicht zu verrecken!

    Hauptsache maskiert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)