Bangkok: Forscher suchen 5000 Freiwillige für eine Studie zur Herstellung einer Corona-Impfung

Thailändische Forscher planen, 5.000 Freiwillige für eine Studie am Menschen mit einem Covid-19-Impfstoff zu rekrutieren, die nach einem dreimonatigen Test an Affen voraussichtlich noch in diesem Jahr beginnen wird.

Die ersten Proben wurden am Samstag an 13 Langschwanzmakaken gegeben. Die Tierversuche werden drei Monate dauern und die Ergebnisse werden bis Ende August erwartet.

Wenn die Studie erfolgreich ist, wird das Forschungsteam die besten lebensfähigen Antikörper aus diesen Primaten verwenden, um 10.000 Dosen Impfstoff für Studien am Menschen herzustellen, sagte Kiat Rakrungtham, Direktor des Kompetenzzentrums für Impfstoffforschung und -entwicklung der Universität Chulalongkorn, gestern.

„Das wird den Test beim Menschen ankurbeln, bei dem mindestens 5.000 Freiwillige jeweils zwei Injektionen erhalten“, sagte er.

Der mRNA-Impfstoff, der gemeinsam vom Kompetenzzentrum für Impfstoffforschung und -entwicklung der Universität Chulalongkorn, dem National Vaccine Institute und dem Department of Medical Sciences sowie dem privaten Sektor entwickelt wurde, ist einer von mehreren potenziellen Impfstoffen, die in Thailand getestet werden.

Dr. Kiat sagte, eine Fabrik in Kanada werde mit der Herstellung des Impfstoffs für den für Oktober geplanten Versuch am Menschen beauftragt.

Bevor der Impfstoff allen Teilnehmern verabreicht wird, wird er zunächst an 30 bis 50 Freiwilligen getestet, um seine Sicherheit zu bestimmen, sagte er.

Wenn es erfolgreich ist, wird der Impfstoff 250-500 Personen verabreicht, um seine Fähigkeit zur Aktivierung des Immunsystems zu testen. Anschließend wird der Impfstoff den verbleibenden Freiwilligen verabreicht, um seine Wirksamkeit bei der Vorbeugung von Covid-19 zu testen, sagte Dr. Kiat. / WB-BP

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
19 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
"Forentroll"
Gast
"Forentroll"
29. Mai 2020 8:34 pm

Vor etwa 4 Wochen hatte ich ein Gespräch mit einem bekannten Farang. 

Dabei erzählte er mir von der schweren Coronaerkrankung seiner ~45jährigen Tochter. Ich fragte,  ob sie irgendwelche Vorerkrankungen gehabt hätte,  was er glaubwürdig und mit Nachdruck verneinte! 

Ich sagte,  " einer der berühmten Einzelfälle"!

Nein, sagte er,  beim etwa gleichaltrigen  Ehemann das Gleiche. 

DAMIT hatte er mir den Wind aus den Segeln genommen. 

Heute waren wir wieder zusammen, und kamen auch wieder auf Corona.

Ich weiß nicht mehr,  wie ich drauf kam,  aber ich fragte ihn,  ob die Tochter eine Grippeimpfung hatte? 

BINGO!!! 

EINZELFALL? 

Nein,  der Ehemann auch! 

Warum fällt mir jetzt Ebola ein? 

Es sollte ja möglich sein,  die Ausreißer (Nicht-Alte-mit-Vorerkrankungen) abzuprüfen,  ob es da eine Impfung gab (Grippe,  Masern,  ……)

Wenn häufig,  sollte man das doch selbstverständlich bei der Studie entsprechend ausschließen oder die Studie abschließen!!! 

"Forentroll"
Gast
"Forentroll"
30. Mai 2020 2:03 pm
Reply to  STIN

Es geht um aktuelle Impfungen,  die,  nicht Corona(!), die heftigen Erkrankungen und den Tod Einzelner ausgelöst haben könnten!!!!! 

Das wäre ja wie STIN sagt, leicht über die Impfbücher festzustellen. 

DANN,  "lieber"STIN würden viele Ihrer Angstmacher-Meldungen wie eine  Seifenblase platzen. 

UND viele sollten sich genau überlegen ob sie sich zu Zeiten Corona19-C 190 gegen Grippe, Masern,  …. impfen lassen. 

Es sind ja auch einzelne Kinder "an" Corona Schwererkrankt und verstorben. Ein Blick ins Impfbuch würde Klarheit bringen. 

Sie hören nicht auf mit Ihren Verdrehereien! 

Eine Grippeimpfung kann NIE vor aktuellen Viren schützen,  wenn diese bei der Erforschung,  Herstellung,  … noch nicht bekannt waren. 

 

Außerdem glaube ich,  es gibt schon eine enge Verwandtschaft zwischen Grippe und Corona!!!! 

Auch wenn Sie wieder löschen,  zenzieren,  verdrehen,…  damit schaffe Sie das nicht aus der Welt. 

Ich glaube,  die schaffen das!!! 

Ich sehe es jeden  Tag deutlicher! 

55555

"Forentroll"
Gast
"Forentroll"
30. Mai 2020 5:38 pm
Reply to  STIN

Grundsätzlich haben "Corona-Tote" im Schnitt 80Jahre alt und haben mindestensveine schwere Vorerkrankung. 

Bei 80% waren es wohl Herzkreislauferkrankungen. 

Aber es gab wohl Ausreißer. 10? 15? Wo jüngere Leute,  gesund an C schwer erkrankt oder verstorben sind. 

Zwei davon kenne ich! 

Und da kam jetzt raus,  die hatten sich gegen Grippe impfen lassen. 

200%!!!

Warum wehren Sie sich da so vehement,  das bei anderen Fällen abzuprüfen!???? 

Ziehen Sie/man nach dem Zufallsprinzip nur 20Tote heraus und prüfen,  ob die im letzten Halbjahr geimpft wurden und gegen was. 

Sollte das bei über 10der 20 Herausgezogenen der Fall sein,  MUSS man dem weiter nachgehen! 

Für den Rest Ihrer Verdrehereien habe ich keine Zeit! 

Ich bleibe bei meinen Darstellungen. 

Habe noch nie gehört,  ein Virus "kommt" von einem Marder oder einer Fledermaus,  der wird von diesen übertragen.  Das sagt aber nichts über die Art aus. 

Das mit dem Grippeviren habe ich jetzt schon mehrfach Belegt! 

Wolf5
Gast
Wolf5
27. Mai 2020 10:26 am

Wenn berndgrimm meint:

„Der Chefdiktator Darsteller bekommt nur seine taegliche Dosis Thainess intravenoes verabreicht.“

so denke ich, da unser Generalissimo täglich erleben muß , dass dieser Trumpel aus den USA ständig neue Ratschläge für den Einsatz irgendwelcher ungeeigneter Mittelchen veröffentlicht, wollte unser Ex-Diktator dem großen Vorbild nicht nachstehen.

Intellektuell begegnet man sich ja meist auf gleicher Ebene.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
27. Mai 2020 8:43 am

Prayuth als freiwilliger Impftester?

Nein, davon hat ihm sein Wahrsager abgeraten.

Der Chefdiktator Darsteller bekommt nur seine taegliche Dosis Thainess

intravenoes verabreicht.

Das Gegenteil einer Frischzellenkur.
Das Geheimnis der thailaendischen Effizienz:
Eine arbeitet und 5 gucken zu.

"Forentroll"
Gast
"Forentroll"
26. Mai 2020 5:14 pm

5000"Freiwillige"?!

Da gibt's Platz in den Zuchthäusern für die Angstmacher! 

berndgrimm
Gast
berndgrimm
26. Mai 2020 8:03 pm
Reply to  STIN

die Corona-Leugner, die das Volk zum ignorieren von Vorschriften aufrufen sollten
weggesperrt werden.

 

STIN lebte lange genug in Thailand um zu wissen dass man

die Mehrzahl der Thai nicht zum ignorieren von Gesetzen

und Vorschriften aufrufen muss.

Sowas tun die auch ohne "Anstifter"!

Das Gegenteil ist leider der Fall.

Es gibt in Thailand leider keine Behoerde und schon

garnicht die Polizei welche die Gesetze und Verordnungen

kennt und gegen jeden durchsetzt.

Willkuer sind hier bewusst Tuer und Tor geoeffnet.

Sonst haette man ja garkeine Moeglichkeit etwas zu verdienen

oder sich wenigstens als Held darzustellen.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
28. Mai 2020 7:53 am
Reply to  STIN

Man fasst die, die man fassen will.

Meist aus anderen Gruenden:

Rassenhass,Auslaenderhass,persoenlicher Hass

Frustriertheit ueber die eigene Nutzlosigkeit

oder es wurde einfach nicht grenug gezahlt.

"Forentroll"
Gast
"Forentroll"
28. Mai 2020 8:12 am
Reply to  STIN

Ich kenne keine Corona-Leugner! Auch niemanden, der das Volk zum Ignorieren von Vorschriften aufruft.

Das mit der Angst sehe ich auch anders. Die ANGSTMACHER-Propaganda betruegt!!

"Forentroll"
Gast
"Forentroll"
28. Mai 2020 10:02 pm
Reply to  STIN

Lügner und Angstmacher,  sind der Untergang unserer Kultur! 

Lügner richten einen riesigen Schaden im Volksvermögen an!  Für mich sind solche Menschen schlimmer als Beleidiger.

Der 112 sollte schon lange einen Zusatz bekommen. 

Meine Mitarbeiter haben viele Fehler gemacht.  Die gaben wir gemeinsam ausgebügelt und ich habe mein breites Kreuz dafür hingehalten und wir alle haben was daraus gelernt. 

Wer mich wissentlich belogen hat,  hat eine Belehrung und eine zweite Chance bekommen und dann keine mehr! 

Ich meine nicht die Lügerei wegen Gesichtsverlust,  ich meine die aus Gewinnsucht! 

Lügner richten einen sehr großen Schaden an,  und sie treten das Glück geliebter Helden mit Füssen! 

:Kotz:

Beim 112 muß die Lüge mit der Beleidigung gleichgestellt werden, und vom Strafmaß verdoppelt werden. 

"Forentroll"
Gast
"Forentroll"
29. Mai 2020 3:53 pm
Reply to  STIN

Ich komme Sie besuchen,  spritze Sekundenkleber ins Schloß,  stecke den Schlüssel rein und breche ihn ab. 

Ein Beamter der seinen Dienstherren belügt muß dienstrechtlich und ggf auch strafrechtlich gewürdigt werden. 

Lügen im Privatbereich,  um zB das Gesicht nicht zu verlieren,  ist ein Kavaliersdilikt. Lügen bei hoheitlichen Tätigkeiten ist der Hammer. 

Auch bei Angestellten ist das ein Kündigungsgrund.