Nakhon Phanom: Onkel missbraucht Nichte, Eltern erstatteten Anzeige – Festnahme!

Ein Lehrer wurde am Freitag wegen sexuellen Missbrauchs seiner 13-jährigen Nichte verhaftet, die bei ihm und seiner Frau lebte.

Der 52-jährige Mann wurde in seinem Haus im Bezirk Muang in Gewahrsam genommen, nachdem das Provinzgericht am Donnerstag einen Haftbefehl genehmigt hatte. Sein Name und der der Schule werden zurückgehalten, um das Kind zu schützen.

Pol Oberstleutnant Jeerut Phimpha, der stellvertretende Polizeichef von Muang, sagte, der Mann habe die Anklage abgelehnt. Er wurde zum Provinzgericht gebracht, wo die Polizei beantragte, ihn festzunehmen.

Dies ist der vierte Fall von mutmaßlichem sexuellem Missbrauch von Minderjährigen, an dem Lehrer beteiligt sind. Kinderrechtsaktivisten haben eine Kampagne gestartet, um Schüler vor solchen Lehrern zu schützen.

Seine Frau unterrichtet an derselben Schule und soll von den Ereignissen schockiert gewesen sein.

Das Mädchen war drei Jahre bei ihrem Onkel und ihrer Tante untergebracht, während ihre Eltern in einer anderen Provinz arbeiteten.

Ihre Eltern fanden es ungewöhnlich, dass der Verdächtige im Zimmer des Mädchens war, als sie kürzlich per Video-Chat mit ihr sprachen, sagte die Polizei.

Sie beschlossen, sie mitzunehmen. Das Mädchen gab  später zu, vom Onkel sexuell missbraucht worden zu sein.

Die Eltern reichten am 18. Mai eine Anzeige bei der Polizei in Nakhon Phanom an. Die Polizei ermittelte, und nachdem das Mädchen einer medizinischen Untersuchung unterzogen wurde, beschlossen sie, Anklage zu erheben, sagte Oberstleutnant Jeerut.

Der Schulleiter sagte, der Verdächtige werde auch disziplinarisch bestraft, wenn er für schuldig befunden werde.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)