Bangkok: MBK Center senkt Mieten für Ladenbesitzer um bis zu 70%

Um den vom COVID-19 betroffenen Ladenbetreibern zu helfen, hat das MBK Center eine weitere Unterstützungsmaßnahme für Ladenmieter eingeleitet, indem der maximale Mietrabatt für drei Monate auf bis zu 70 Prozent erhöht wurde.

Suwet Theerawachirakul, Vorstandsvorsitzender und Geschäftsführer des MBK Centers, und die Führungskräfte des MBK Centers haben kürzlich ein Treffen mit Ladenbetreibern einberufen, um ihre Probleme zu erörtern und gemeinsam Möglichkeiten zu erörtern, wie sie ihnen helfen können.

Kurzfristige Vertragsmieter, einschließlich Betreiber kleiner und mittlerer Geschäfte, erhalten im Juni einen Rabatt von 70 Prozent, im Juli einen Rabatt von 60 Prozent und im August einen Rabatt von 50 Prozent. Anderen Filialbetreibern wird vom 1. Juni bis 31. August 2020 ein Mietrabatt von 30 Prozent angeboten.

Langzeitvertragsmieter erhalten von Juni bis August für drei Monate einen Rabatt von 50 Prozent auf die Miet- und Servicegebühren. Anbieter, die Produkttypen ändern möchten, können das MBK Center bis Ende August zur Prüfung benachrichtigen. Die meisten Anbieter im MBK sind kleine und mittlere Unternehmen sowie KMU-Unternehmer. Das Unternehmen ist bereit, thailändische Unternehmer bei der Schaffung ihrer eigenen Marken und Vertriebskanäle zu unterstützen. Das MBK Center wird vom 1. Juni bis 31. August 2019 drei Monate lang kostenlos einen Werbebereich eröffnen, damit die Anbieter ihre Produkte abwechselnd zu Sonderpreisen verkaufen können.

Suwet sagte, er habe die Mietgebühren gesenkt, um den Ladenbetreibern seit Beginn der COVID-19-Situation zu helfen. Heute wurde eine weitere Unterstützungsmaßnahme eingeleitet, da er nicht weiß, wie lange die Situation anhalten wird. Das MBK-Zentrum selbst hat verschiedene Ausgaben wie Mietgebühren und Gehälter für seine Mitarbeiter, versteht jedoch das Leid der Ladenbetreiber, insbesondere derjenigen mit Touristen als Zielgruppe, da der thailändische Luftraum immer noch geschlossen ist. Daher sei es notwendig, die Situation Tag für Tag zu bewerten und Wege zu finden, um allen zu helfen und zusammen zu überleben. / WB-NNT

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Bangkok: MBK Center senkt Mieten für Ladenbesitzer um bis zu 70%

  1. Avatar HDS sagt:

    Aha, soso. Meine Tochter die eigentlich die No.1 Verkäuferin (von Verkaufszahlen) von Mini Cooper in Thailand ist hat mit ihrem Freund (BMW, da läuft es gerade nicht gut) eine Art Würstchen Bude vor einer Shopping Mall (weiß nicht welche) auf gemacht, damit der Freund noch was zusätzlich verdient. Der erste Monat war Platzmiete 700.-B pro Tag und dann haben sie das auf 800.-B pro Tag erhöht. Nun sind beide umgezogen zu einer anderen Mall wo es nur 200.-B pro Tag kostet.

    Da muss man viele Würstchen/Spießchen verkaufen damit was übrig bleibt.

    • Avatar berndgrimm sagt:

      Da muss man viele Würstchen/Spießchen verkaufen damit was übrig bleibt.

      Hauptsache der Profit bleibt in den richtigen Taschen.

      Der grosse Traum Vieler (nicht nur Thai)

      Geld verdienen ohne jegliche Eigenleistung und ohne eigenes Risiko.

      Die Spiesse werden zu Preisen von 5-20 THB verkauft.

      Bei einer Tagesmiete von 700THB (Wucher) muesste man

      um die 100 verkaufen nur um die Miete einzufahren.

      Dann kommen die Kosten und danach erst der Profit (Arbeitslohn)!

      Jeder ist seines eigenen Glueckes Schmied!

      In Thailand ist niemand gezwungen Arm geboren zu werden!

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    MBK war eigentlich immer ein Einkaufszentrum fuer nichtasiatische Touristen.

    Farang,Araber, Afrikaner waren immer das Hauptpublikum.Auch Inder.

    Chinesen,Koreaner und Japaner sah man hier wenig obwohl der Tokyu Dept.Store

    der Hauptmieter ist.

    Ich kann mich noch erinnern wie vor ueber 30 Jahren Mahbunkrong eroeffnet wurde.

    Damals gab es rundherum nix.Ausser einem kleinen Siam Square und dem grossen

    Park am Siam Intercontinental.

    Siam Center, Siam Discovery und Siam Paragon gab es noch garnicht.

    Das Word Trade Center (heute Central World) wurde gerade ausgeschachtet

    und das einzige Warenhaus weit und breit war Thai Daimaru etwa dort

    wo heute Gaysorn Village ist.

    Der Skytrain kam 10 Jahre spaeter.

    Wenn ich in BKK bin sehe ich mir auch immer das MBK an.

    Frueher habe ich dort auch viel Modisches gekauft.

    Und natuerlich die neuesten CD und DVD Raubkopien.

    Heute sehe ich mir nur die Touris an.

    MBK hat immer noch eine exzellente Lage aber ist zu old fashioned.

    Auch nach den vielen Renovierungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)