Bangkok: Regierung erwägt im Juli Songkran-Feiern abzuhalten

Falls die Infektionsrate weiter sinkt, erwägt die Regierung einen langen Urlaub im Juli, um die abgesagte Songkran Pause wieder auszugleichen, teilte das Zentrum für die Administration der Covid-19 Situation (CCSA) gestern (1. Juni) mit.

Der Sprecher der CCSA, Dr. Taweesilp Visanuyothin sagte, dass eine Ersatzferienzeit im nächsten Monat Juli möglich sei, wenn die Zahl der neuen Fälle von neuartigen Coronavirus Erkrankungen den ganzen Juni über weiter niedrig bleibt.

„Wenn die Dinge gut laufen, brauchen wir möglicherweise nicht die Notverordnung im Juli und haben möglicherweise endlich Urlaub für Songkran“, sagte er bei der täglichen Pressekonferenz über die aktuelle Covid-19 Situation.

Um zu verhindern, dass die Menschen in Massen reisen und das Virus inmitten der Covid-19 Pandemie weiter verbreiten, verschob die Regierung die diesjährigen Songkran- oder thailändischen Neujahrsfeiern, die vom 13. bis 15. April 2020 stattfinden sollten.

Während das Kabinett erst kürzlich den Ausnahmezustand in Thailand bis zum 30. Juni verlängert hatte, versuchen Regierungsexperten nun herauszufinden, welche Gesetze zur Bekämpfung einer zweiten Welle von Covid-19 Infektionen angewendet werden könnten, wenn diese nach Aufhebung des Notfalls doch noch auftreten.

Die CCSA meldete gestern (1. Juni) einen neuen Covid-19 Fall – einen Rückkehrer in einer staatlichen Quarantäneeinrichtung – und keine neuen Todesfälle.

Laut Dr. Taweesilp war der neue Fall eine 43-jährige Thailänderin, die aus Russland zurückkehrte und am 20. Mai in eine staatliche Quarantäneeinrichtung in Chon Buri eintrat. Bei ihrer Ankunft wurde sie negativ auf das Virus getestet, am 31. Mai zeigte sich jedoch bei einem zweiten Test ein positives Ergebnis.

Der Patient war asymptomatisch und wurde zur Behandlung ins Krankenhaus eingeliefert, sagte er.

Dr. Taweesilp sagte, obwohl neue Covid-19 Fälle in den letzten sieben aufeinander folgenden Tagen nur in staatlichen Quarantäneeinrichtungen gefunden wurden, ist die Küste noch nicht klar. Lokale Infektionen sollten in den nächsten Wochen bei Null bleiben, sagte er.

„Wir befinden uns in der dritten Phase der Lockerungserleichterung, befinden uns jedoch an der kritischen Kreuzung. Es bestehen immer noch Risiken, daher müssen wir einige grundlegende Hygienemaßnahmen weiter einhalten“, sagte er.

Er verteidigte auch die Entscheidung der CCSA, die Gesichtsmassage in Spa Einrichtungen einzustellen, aber den ästhetischen Kliniken die Wiederaufnahme des Betriebs zu ermöglichen, da ästhetische Kliniken strengere Hygienemaßnahmen und -protokolle haben. / TP-BP

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Bangkok: Regierung erwägt im Juli Songkran-Feiern abzuhalten

  1. Avatar paul sagt:

    geisteskrank und unfähig. da jammern sie über wassermangel und über arbeitslosigkeit. ein thai mann hat ja eh nur feiern im kopf solange die verblödete tussi den faulen sack mit durch schleppt. es lebe die verblödung! die sind tatsächlich in der lage jeden tag noch einen weiteren geistigen dünnschiss drauf zu legen.

  2. Avatar HDS sagt:

    Ferien von den langen Lockdown-Ferien? Klar, nach dem Stress erstmal Feiern um danach dann direkt wieder in Qurantäne zu gehen. Bevor die Schüler total verblöden sollen die Schulen zum 1. Juli endlich wieder öffnen und dann auch gleich wieder schließen? Endlich dürfen die Geschäfte auf machen u. die Leute mit den wenigen Einheimischen die es sich noch leisten können, Geschäfte machen, sollen gleich wieder schließen. Wasser spritzen ja, aber das ganze Jahr über Dürre jammern. Gut das Regenzeit ist, da wird man dann doppelt nass. Die bisher ersparten Unfalltoten, will man wohl auch noch nacholen?

    Wir sollten Weihnachten wegen Mangel an Schnee auch zu den Eisheiligen verschieben. Da sind die Chancen auf Schneefall größer. Gesetzliche Feiertage kann man ja anscheinend genauso verbiegen wie die Gesetze selbst.

    Total schwachsinnige Idee wenn man sonst keine Probleme hat. Vergesst es. Nächstes Jahr wieder.

    • Avatar berndgrimm sagt:

      Wasser spritzen ja, aber das ganze Jahr über Dürre jammern. Gut das Regenzeit ist, da wird man dann doppelt nass. Die bisher ersparten Unfalltoten, will man wohl auch noch nacholen?

      TiT 2563 Sawat Di Pimai! Covid-Nineteen nicht Sipkhao!
      Der Patient war asymptomatisch

      • Avatar berndgrimm sagt:

        das Zentrum für die Administration der Covid-19 Situation (CCSA)

        Was will man mit diesen Eggsperten eigentlich machen

        wenn ums verrecken kein Infizierter mehr nach Thailand kommt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)