Bangkok: Weitere 9000 Quarantäne-Zimmer für Thais die aus dem Ausland zurückkommen

Die Regierung beschleunigt ihre Bemühungen, weitere 9.000 Zimmer als Quarantäneeinrichtung für thailändische Staatsbürger aus dem Ausland zu sichern.

Der Sprecher des Verteidigungsministeriums, Kongcheep Tantravanich, sagte am Samstag, dass das Verteidigungsministerium und das Gesundheitsministerium der Maßnahme zugestimmt hätten, nachdem sie erfahren hatten, dass sich viele weitere Thailänder beim Außenministerium registrieren ließen, um nach Hause zurückzukehren.


Generalleutnant Kongcheep sagte, die Regierung erlaube jetzt 500 Thailändern täglich nach Hause zurückzukehren. Daher haben sich die Ministerien mit den Hotels abgestimmt, um zusätzliche 9.000 Zimmer bereitzustellen, die als Quarantäneeinrichtungen genutzt werden können.

Er sagte, dass alle Rückkehrer für 14 Tage in staatliche Quarantäne gebracht werden, um sicherzustellen, dass sie nicht mit Covid-19 infiziert sind.

Er sagte, während der Quarantäne werden sie zweimal auf das Virus getestet.

Der erste Test wird am fünften Tag ihres Aufenthalts und der zweite am zwölften Tag durchgeführt.

Wenn jedoch festgestellt wird, dass sie Covid-19 haben, werden sie sofort zur Behandlung in staatliche Krankenhäuser geschickt.

Das Center for Covid-19 Situation Administration (CCSA) berichtete, dass bis zum 1. Juni 30.019 Thailänder nach Hause zurückgekehrt sind.

Thailand meldete gestern zwei neue Coronavirus-Fälle, beide Rückkehrer aus dem Ausland, und keine neuen Todesfälle. Insgesamt wurden seit Januar 3.104 Fälle und 58 Todesfälle verzeichnet.

Die beiden asymptomatischen Patienten aus Russland und Kuwait befinden sich seit ihrer Ankunft in staatlicher Quarantäne, sagte Panprapa Yongtrakul, stellvertretende Sprecherin der CCSA.

Der erste, ein 22-jähriger Student, der aus Russland zurückkehrte, befindet sich seit Montag in der staatlichen Quarantäne in Chon Buri. Er wurde am Donnerstag positiv auf Covid-19 getestet und in einem Krankenhaus in der östlichen Provinz behandelt, sagte Dr. Panprapa.

Der andere Fall betraf einen 39-jährigen Fabrikangestellten, der aus Kuwait zurückkehrte und sich seit dem 24. Mai in einer staatlichen Quarantäneeinrichtung in Bangkok befindet.

Der erste Test zeigte, dass er nicht infiziert war, aber er wurde am Donnerstag in einem zweiten Test positiv getestet.

Anschließend wurde er in ein Krankenhaus in Bangkok eingeliefert, sagte die stellvertretende Sprecherin des Zentrums.

Seit 12 Tagen wurden keine lokalen Übertragungen gefunden. / WB-BP

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Bangkok: Weitere 9000 Quarantäne-Zimmer für Thais die aus dem Ausland zurückkommen

  1. Avatar Wolf5 sagt:

    Das Problem mit dem Corona-Virus ist, das keiner auf der Welt weiß, wie man diese Geschichte am Besten handhabt.

    Länder, wie Süd-Korea, Taiwan oder Neuseeland, welche sofort zu Beginn entsprechende Maßnahmen einleiteten, können mittlerweile verkünden, dass sie weitgehend Corona-frei sind.

    Andere Länder, wie die USA, Brasilien, England oder auch Schweden, welche einen anderen Weg beschritten, haben inzwischen hunderttausende Infizierte und unzählige Tote zu verzeichnen.

    Und was ebenfalls immer wieder ins Auge fällt, ist die Tatsache, dass z.B. die ASEAN-Staaten, aber auch die Länder Afrikas relativ glimpflich davon kamen und keiner kann sagen – warum?

    Hinterher ist es immer leicht zu sagen – die Einen hatten Recht und die anderen Unrecht.

    Fakt ist jedoch, egal welcher Weg beschritten wurde, die wirtschaftlichen Auswirkungen sind weltweit verheerend und insbesondere die armen Länder werden überproportional betroffen sein, da sie von den Industrienationen abhängig sind – und von diesen jedoch kaum Hilfe erwarten können.

  2. Avatar trueffelschweinchen sagt:

    hallo bernd,

    ich lese auf dieser seite immer zuerst deine bissigen, aber meist zutreffenden kommentare.

    kann es sein, dass du dich bezueglich corona etwas vergallopiert hast? es handelt  sich immerhin um einen virus, der schon hundertausende getoetet hat. ich bin froh, dasss th die lage einigermassen im griff hat, fuehle mich hier sicherer als in meiner kalten heimat D.

    bitte schreib wieder naeher an der realitaet

    ein treuer leser deiner kommentare

    • Avatar berndgrimm sagt:

      Vielen Dank fuer die Blumen und fuer die Kritik!

      Nein, ich unterschaetze das Corona Virus keineswegs und ich weiss auch

      wie gefaehrlich es sein kann solange es weder impfbar noch behandelbar ist.

      Ich sehe auch etwas Positives in dem jetzigen Theater weil wir Alle

      dadurch sensibilisiert werden.

      Dieses Corona Virus wird nicht das letzte sein welches vom Tier

      auf den Menschen ueberspringt.

      Meine Kritik richtet sich ausschliesslich gegen die Verantwortlichen

      welche die Massnahmen ohne Abwaegung der wirtschaftlichen

      und gesellschaftlichen Folgen durchsetzten.

      Ich bin 43 Jahre lang Wirtschaftsmanager gewesen aber noch laenger

      Sozialdemokrat.

      Ich bin ein Kritiker des ungebremsten Wirtschaftswachstum

      aber wir haben nun mal eine Weltwirtschaft die vom Wachstum lebt.

      Und wenn dieses Wachstum ausbleibt so trifft dies nicht die Kapitalisten

      jeglicher Sorte, sondern Arbeiter, Angestellt und kleine Gewerbetreibende

      die von ihrer Arbeitsleistung leben.

      Es wird eine Kettenreaktion mit Millionen Arbeitslosen in den entwickelten

      Laendern und wahrscheinlich Milliarden verhungernden in den

      unterentwickelten Laendern geben.

      Viele Leben werden zerstoert werden obwohl man nicht gestorben ist.

      Natuerlich ist es eine harte Entscheidung, genau wie fuer den Doktor

      der 2 todkranke Patienten hat aber nur eine Beatmungsmaschine.

      Wen laesst er sterben? Den jungen oder den alten?

      Ich bin selber 72 Jahre alt und nicht lebensmuede.

      Ich bin in der Kerngefaehrdungsgruppe, ausserdem Raucher.

      Wenn ich das Virus eingefangen haette waere ich wohl hin.

      Was mache ich um mich zu schuetzen?

      Ich meide Menschen, nicht nur Menschenmassen.Ich gehe

      einkaufen wenn nicht soviele unterwegs sind und laufe

      oder radfahre allein.

      OK , nicht ganz allein, es gibt die Familie und Freunde

      mit denen man staendig Kontakt hat ,mitgefangen mitgehangen.

      Ich war waehrend Corona auch lieber in TH als z.B. in Italien.

      Aber hauptsaechlich wegen der wirklich wenigen Faelle hier.

      In D/LUX waere ich eigentlich jetzt weil ich jedes Jahr

      Mai/Juni dort bin.Nur dieses Jahr geht es nicht weil meine FeWo

      wegen Corona (Urlaub in D) bis Ende September belegt ist.

      Kommen wir zur Fliegerei. Alle Airlines sind Pleite,

      Boeing auch und Airbus  in erheblichen Problemen.

      Statt den geplanten Neueinstellungen von Tausenden

      gibt es Millionen Arbeitslose.

      Im Tourismus noch mehr.

      Wer um seinen Job bangt fliegt nicht in Urlaub

      und gibt auch weniger aus (jedenfalls in DACH)

      Natuerlich kann man auch gut auf Pump leben,

      aber irgendwer muss irgendwann die Schulden bezahlen.

      Wovon?

      Mehr Arbeitslose, weniger Umsatz,kein Profit,keine Investitionen

      heisst automatisch weniger Steuereinnahmen.

      Weniger Steuereinnahmen heisst weniger Sozialleistungen

      und Renten.

      Dazu kommt dass die Corona Hilfsfonds in Billionenhoehe000.000.000.000

      oft in den falschen Taschen landen (nicht nur in Thailand)

      Ausserdem wird Corona dafuer genutzt Leute rauszuwerfen

      und die Arbeitsbedingungen zu verschlechtern.

      Eine der wenigen Airlines die noch nicht Pleite sind ist die Ryanair,

      welche das unternehmerische Risiko weitgehend auf ihre Angestellten

      abgeschoben hat.Die habe jetzt Corona und fliegen trotzdem.

      Wohlgemerkt , als ehemaliger Wirtschaftsmanager begruesse ich jede

      groessere Beteiligung der Angestellten am Unternehmen.

      Aber als Sozialdemokrat fordere ich natuerlich dann auch eine

      angemessene Beteiligung am Unternehmensertrag.

      Kurzes Fazit:

      Corona Leugner bin ich nicht aber ein vehementer Kritiker

      der politischen Massnahmen.

      Gerade von den sich warmlaufenden Merkel Nachfolgern

      wie dem Blackrock aus dem Sauerland haette ich da mehr erwartet.

      Aber: Gerade Blackrock wird am Corona Theater mehr verdienen

      als Andere.

      Ausserdem: Der durch das Corona Theater noch verstaerkte Nationalismus

      wird die Welt sicherlich nicht besser machen.

       

  3. Avatar berndgrimm sagt:

    Seit 2 Monaten sieht man in den Nachrichtensendungen im Fernsehen ausschliesslich

    CCSA, meist mit Berichten darueber , wie schlimm doch Covid-19 in anderen

    Laendern waere . also dass was STIN hier immer postet.

    Wenn es aber ueberhaupt keine Covid-19 in TH mehr gibt,

    verlieren die Leute alle einen gutbezahlten Job indem man nix bis sehr wenig

    tun muss und fuer garnix die Verantwortung traegt.

    Es sterben taeglich/naechtlich mehr Menschen auf der Strasse in TH als in diesem

    ganzen viermonatigen Covid-19 Theater!

    Und Krankheits und Todeszahlen durch die absolut unnoetige Luftverschmutzung

    in TH sind ein Vielfaches der Corona Zahlen!

    Und keiner macht etwas weil ja sonst die Thai Wirtschaft zusammenbrechen wuerde.

    Wegen Covid-19 bricht die Thai Wirtschaft auch nicht zusammen ,

    aber nur deshalb weill hier ausser den privaten Kleinbetrieben und Angestellten bestimmter Sektoren und dem Tourismus niemand betroffen ist.

    Das ganze Covid Theater wurde nur veranstaltet um gewissenlosen Leuten

    die Taschen vollzumachen und den unbrauchbaren Familienmitgliedern

    einen Job zu besorgen.

    Und natuerlich ein untergehende Militaerdiktatur zu retten.

    Ach so ja,nicht zu vergessen, um den Faranghass abzufeiern!

    • Avatar HDS sagt:

      Meiner Meinung nach hast du irgendwie Recht! Es stimmt. Vieles was hier unter dem "Schutzschild"- Corona läuft hat inzwischen mehr politische Absicht als medizinisch notwendige Absicht. (Angesichts des Standes von "0- Infizierten") Es liegt auf der Hand das Prayut weiß, dass wenn er alles auf Vor-Cornona-Zustand ändern würde, dass dann die Anti-Prayut-Demos beginnen würden. So wie es im Januar-Februar bereits begann und wegen Corona in Zwangspause ging. Deswegen sonnt er sich im Corona-Virus so lange wie möglich.

      Das einzige worauf ich warte ist: Wie lange spielen die Thais das Spiel noch mit? Meiner Einschätzung nach nicht mehr bis Jahres-Ende. Aber, ich kann mich auch irren. Wenn das der Fall wäre, dann gute Nacht Thailand.

      • STIN STIN sagt:

        Das einzige worauf ich warte ist: Wie lange spielen die Thais das Spiel noch mit? Meiner Einschätzung nach nicht mehr bis Jahres-Ende. Aber, ich kann mich auch irren. Wenn das der Fall wäre, dann gute Nacht Thailand.

        die Thais gehen nicht auf die Strasse – wenn sie nix bezahlt bekommen. Studenten-Gruppierungen ausgenommen.
        Es müssten Millionen auf die Strasse gehen – ansonsten gibt es Ausgangssperre und fertig.

        Den Thais am Lande geht es einfach nicht schlecht genug – eigentlich gleich wie vor Corona.
        Die leben tw. sehr autark – bekommen Höhen und Tiefen der Wirtschaft einfach nicht mit. Weil sie sowieso
        meist keinen Job haben, nur gelegentlich Arbeit aufnehmen. Bei uns hat 80% vom Tambon keinen registrierten Job.
        Mal da, mal dort.

        Meist nebenbei noch eine Reisfarm und Hühner, Enten usw. zuhause. Ist Hochwasser – fangen sie Fische,
        jetzt gehen sie die teuren Pilze sammeln, danach Ameiseneier, Grillen usw. und verkaufen dass dann am
        Wochenmarkt.

        Denen juckt die Wirtschaft in TH nicht und das sind immer um die 70.000 Mubans – also mehr als die Hälfte der
        Bewohner Thailands. Der Süden steht sowieso nicht auf.

        • Avatar HDS sagt:

          Schon richtig. Auf dem Land ist eh Hopfen und Malz verloren mit den Tagelöhnern. Als es darum ging Thaksin, Abishit, Suthep und Yingluck abzusägen, fanden sich genügende Leute ein die dies auf den Weg gebracht haben. Beim Militär traut man sich wohl nicht so, weil die schießen schnell aus der Hüfte, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)