Bangkok: 14-jähriger Junge im Saen-Saeb-Kanal von einem Motorboot getötet

Der Tauchausflug eines 14-jährigen Jungen im Saen-Saeb-Kanal im Dusit-Viertel von Bangkok erwies sich als tödlich, als er von der Tourbine eines vorbeifahrenden Taxiboots getroffen wurde.

Die Polizeistation Nang Lerng wurde am Freitag (12. Juni) über den tödlichen Unfall informiert. Zu der Polizei gesellten sich Taucher der Ruam Katanyu Foundation, die etwa 20 Minuten brauchten, um die Leiche des Jungen aus dem Kanal zu holen.

Das Opfer erlitt mehrere Wunden, nachdem es von der Turbine eines im Kanal fahrenden Taxiboots getroffen wurde. Die Familie des Opfers sagte, dass der Junge auf Matthayom-2-Niveau an einer Schule im Unterbezirk Suan Jitlada lernte und normalerweise mit seinen Freunden von einer Brücke in den Kanal tauchte.

Berichten zufolge sagten Zeugen den Beamten, der Junge sei kurz vor der Vorbeifahrt des Bootes ins Wasser gesprungen. Als er versuchte an die Oberfläche zu kommen, konnte er der Turbine nicht ausweichen und wurde tödlich verletzt.

Das Taxiboot gehört Krob Krua Khon Song (2002) Co Ltd und wurde von Somkid (Nachname vorenthalten, 46) gefahren. Der Vertreter des Unternehmens soll sich für den Unfall entschuldigt und der Familie des Jungen 20.000 Baht für Bestattungskosten angeboten haben . Die Polizei hat noch niemanden angeklagt, aber weitere Zeugen werden befragt. / WB-TN

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)