Bangkok: Gemetzel auf Thailands Strassen geht weiter

Die thailändischen Medien berichteten gestern, dass die Zahl der Todesopfer am Unfallort in Thailand seit Jahresbeginn nun bei 6.120 liegt (dead at the scene).

Weitere 43 starben alleine am Mittwoch am Unfalltort. Sie warnten, dass die Zahl wahrscheinlich steigen würde, wenn alle Fälle auch in den Krankenhäusern gezählt würden.

Sie warnten davor, schnell zu fahren, obwohl die Straßen möglicherweise leer sind.

Im Rahmen ihrer Sensibilisierungskampagne berichteten sie über einen Unfall auf der Route 117 in Phitsanulok im Norden Thailands, als ein Honda Civic gegen einen Baum knallte.

Zwei Leichen waren am Straßenrand, als die Rettungskräfte der Stiftung die Besitztümer der Toten einsammelten.

Bisher sind im Juni 423 am Unfallort gestorben.

Es wird angenommen, dass die Zahl der Todesopfer in Thailand viel höher ist als diese Zahlen vermuten lassen, und sogar Regierungschefs sagen, dass die Zahl 20.000 pro Jahr übersteigt.

Die meisten Schätzungen gehen von 24.000 bis 26.000 pro Jahr aus, wenn alle Todesfälle in Krankenhäusern und auf dem Weg zu Krankenhäusern hinzukommen. / WB-DN

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
37 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
ben
Gast
ben
18. Juni 2020 12:25 pm

@ 'Rotkäppli Trump Troll' : …Deshalb erspare ich es mir, nochmals darauf einzugehen, da es in TH mit 3.135 Corona- Infizierten und 58 Toten sowie seit 22 Tagen keinen Neu-Erkrankten mehr, es schon lange an der Zeit wäre, zu normalen Verhältnissen überzugehen…

Da gehe ich mit 'Rotkäppli' einig: Thailand öffnen – all die Meckerer und Thai-Basher raus oder in den Junta Folterkeller…. 555 funny…

 

 

 

Wolf5
Gast
Wolf5
17. Juni 2020 5:34 pm

Auf stins „lehrreichen“ Beitrag gibt es nur eine Antwort:
„es leben die Ausreden und mögen sie auch noch so sinnlos sein“.

Deshalb erspare ich es mir, nochmals darauf einzugehen, da es in TH mit
3.135 Corona- Infizierten und 58 Toten sowie seit 22 Tagen keinen Neu-Erkrankten mehr, es schon lange an der Zeit wäre, zu normalen Verhältnissen überzugehen.

Trotzdem wird seitens der Junta alles getan, um die Unterdrückung der Bürger mittels fadenscheiniger Vorwände zu begründen und Angst zu schüren.

Und unser stin, als ausgewiesener Juntafan bläst in das gleiche Horn, obwohl er dazu am wenigsten Grund hat, zumal er sich ja rechtzeitig nach DACH absetzte.

Die Leute in TH müssen also weniger Angst vor Corona haben, sondern stattdessen vielmehr Angst vor dem ungezügelten Straßenverkehr und den
vielen Verbrechen.

Deshalb nochmals: es lebe die Panikmache dieser Junta und ihrer Anhänger!!!

Wolf5
Gast
Wolf5
17. Juni 2020 12:24 pm

wieder einmal kann ich stin nicht folgen, wenn er meint:

„die nehmen das schon ernst, keine Sorge.
Sogar so ernst, dass sie auf Märkten derzeit bei Farangs einen großen Bogen machen.“

Was hat Ausländerhass in TH (über welchen bereits an anderer Stelle diskutiert wurde und wird) mit den Maßnahmen dieser Junta zum Straßenverkehr oder Alkoholmißbrauch Einzelner zu tun, welche nach wie vor von den Thailändern ignoriert werden.

Sieht man sehr deutlich auch bei der starken Zunahme der Verkehrsunfälle mit vielen Toten und Verletzten.

Statt zu drohen, so wie es diese Junta in TH nun schon über 6 Jahre praktiziert, sollte sie anfangen, endlich auch einmal diese Maßnahmen (z.B. zur Verbesserung des Straßenverkehr) konsequent umzusetzen.

Das bedeutet nur, dass die Verkehrs-Polizisten endlich mal anfangen, für ihr weniges Geld auch etwas zu arbeiten.

Wie gesagt, der Fisch stinkt vom Kopf, also muß man beginnen, die oberen Chargen bei Unfähigkeit auszutauschen (aber nicht auf inaktive Posten versetzen, sondern indem man diese Beamten rausschmeißt) und dies solange, bis sich insgesamt etwas verbessert.

Deshalb ist auch stins Beispiel:
„Wie von Brasilien, wo sie die Leichen schon in die Container werfen und in Massengräber verscharren.“

erneut nur reine Angstmacherei und wieder einmal völlig fehl am Platz.

Wolf5
Gast
Wolf5
17. Juni 2020 10:31 am

wenn berndgrimm meint:
„Wieder das uebliche Polizei Geschwafel.
Die Motosai Rennen gab es auch waehrend des naechtlichen Ausgehverbotes wie man deutlich hoeren konnte.“

möchte ich nur hinzufügen, in diesem TH geht es nicht um eine grundsätzliche Änderung oder Verbesserung der Verkehrssituation, sondern um die Suche nach Gründen, mit welchen die Junta die Notfallverordnung bis zum Sankt Nimmerleinstag verlängern kann.

Und da die Herrschenden in TH wissen, dass die Bevölkerung sowieso nicht die vorgegebenen Maßnahmen der Behörden ernst nehmen und einhalten, können sie immer wieder behaupten:

„wir hatten euch ja gewarnt“.555

berndgrimm
Gast
berndgrimm
17. Juni 2020 8:20 am

Street racers get warning from police

Six arrested, parents fined in Songkhla

published : 17 Jun 2020 at 06:00

Police issued a stern warning on Tuesday against dek waen motorbike riders who have returned to take over the roads of Bangkok and some provinces after the government lifted the night-time curfew on Sunday.

The warning was issued during a press briefing on Tuesday by Pol Lt Gen Damrongsak Kittiprapas, the assistant national police chief.

Prime Minister Prayut Chan-o-cha on Monday issued a warning saying the government would reimpose the night-time curfew if people failed to cooperate with Covid-19 control measures.

Gen Prayut's warning followed media reports saying young motorcyclists, or dek waen, gathered for illegal street races on Sunday night shortly after the curfew was lifted.

 

According to the authorities, people have filed complaints about motorbike racing on major roads in Bangkok and some provinces.

"Police will take tough legal action against these dek waen," Pol Lt Gen Damrongsak said.

He said six of them had been arrested in Songkhla.

 

Wieder das uebliche Polizei Geschwafel. Die Motosai Rennen gab es auch

waehrend des naechtlichen Ausgehverbotes wie man deutlich hoeren konnte.

Eine vermeintlich leere Strasse laedt zum Rennen fahren foermlich ein.

Natuerlich sollten die Eltern fuer ihre minderjaehrigen Sproesslinge haften.

Aber hier ist Thailand.. Hier laeuft jeder vor der Verantwortung davon.

Besonders die , welche es am wenigsten sollten.

Naemlich Regierung und Behoerden, besonders natuerlich die Polizei.

In BKK hat man sich ueber die Nachtrennen beschwert und in Songkhla

wurden 6 festgenommen.Schien eher ein Langstreckenrennen gewesen zu sein.

Die Polizei kennt alle Rennstrecken in ihrem Distrikt.

Die Rennzeiten sind auch immer gleich (nach Mitternacht bis 3 Uhr)

Es waere ein Leichtes fuer eine wirkliche Polizei diese zu Stoppen.

Und wenn man dazu nicht in der Lage oder besser Willens ist,

so koennte das Militaer helfen.Am besten mit Schiessbefehl!

Aber , bei den Rennen wird gewettet und die Polizei ist beteiligt.

Deshalb passiert garnix ausser duemmlicher Propaganda.

 

Ich
Gast
Ich
15. Juni 2020 10:18 pm

Ich lebe seit 2 Jahren in Thailand, und ich muss sagen, dass hier kaum einer wirklich Auto fahren kann. Ich bin im Monat ca 2000 km auf den Straßen hier unterwegs, und sehe immer wieder schwanzlose Männer, die denken, wie toll sie sind, und Frauen, die sich daher nicht trauen zu fahren. Warum brauche ich hier für 450km 8 Stunden Fahrzeit? Weil hier kein arsch fahren kann, darum.

 

berndgrimm
Gast
berndgrimm
16. Juni 2020 8:21 am
Reply to  Ich

Warum brauche ich hier für 450km 8 Stunden Fahrzeit?

Wahrscheinlich nach Thai AVI gefahren!

Das Fahren hier ist in der Tat sehr ermuedend und besonders

bei Nacht sehr gefaehrlich.

Schlimm ist dass wir Auslaender obwohl wir viel mehr fuer

eine ordentliche Versicherung ausgeben als die Thai

uns garkeinen Unfall leisten koennen weil wir bei einem

solchen nicht nur automatisch Schuld sind sondern

auch noch zusaetzlich ausgenommen werden!

ben
Gast
ben
15. Juni 2020 5:49 pm

@ 'Ober Voll-Depp – Rotkäppli Trump Troll' :

…unser 'Ober Voll-Depp – Rotkäppli Trump Troll' ist wieder im Element…Oh my Buddha, gib dem Deppen Hirn!!… Zu antworten gibt's ja nichts auf diese ewig gleiche gequirlte Scheixxx… – Gelaber eines dementen Rotkäppchens mit Tunnelblick..

GERHARD
Gast
GERHARD
15. Juni 2020 3:33 pm

Fahrschule wäre toll ,nach 5 Stunden Video schauen, wird nicht kontrolliert, entweder wird geschlafen oder gedattelt auf dem Smartphone vorher noch Sehtest danach vielleicht noch einmal um Eck und eine acht fahren und die freie Fahrt geht los, Schilder stehen nur so rum. 4 Räder also 4 x 40 =160 oder so. in Trad sind die Feldwege besser wie die Straßen von Köln. HDS kauf einen Neuwagen dann kannste Angstfrei fahren. Habe in zwischen das 3 neue Motorrad je 150 cc  und seit zwei Jahren auch einen SUV (Rentner) vorher immer Wagen von Vermietern da nur 4/6 Wochen Urlaub. Bangkok ist nicht schlimmer wie Brüssel oder Paris.Must halt kurz beten wie die Thais und alles wird gut.  

HDS
Gast
HDS
15. Juni 2020 11:58 pm
Reply to  GERHARD

“HDS kauf einen Neuwagen dann kannste Angstfrei fahren.”

Nöh, sorry!  Habe 2 Autos, 2 Mopeds und 4 Fahrräder. 1 mal mit dem Moped ums Eck und das wars. Sonst bewegt mich nur das Tuk Tuk, Lot Doisan oder Taximeter. Am nächsten Montag 1 x aufs Ampur (Einwohnermeldeamt wegen dem Heiratsstempel), das war es dann.Wollte mir schon lange einen neuen SUV kaufen (kein Billig-Toyota.Pickup im Dorfbomber Stil der hier meistens nur geleast ist). Aber für das Geld baue ich lieber meine "Datscha" aus und kaufe mir noch Tec-Spielzeug, oder mein 100-stes Paar Schuhe (die ich eh nie anziehe) 

berndgrimm
Gast
berndgrimm
16. Juni 2020 8:41 am
Reply to  GERHARD

Bangkok ist nicht schlimmer wie Brüssel oder Paris

Das stimmt allerdings! In bestimmten Gegenden BKKs

wird zivilisierter gefahren als in vielen einschlaegigen Metropolen !

Auch der Dauerstau diszipliniert.

Aber wehe wenn sie losgelassen werden und Thainess ausbreiten koennen!

Wer von Rachaprasong nach Din Daeng oder Rachathewi faehrt (keine 5km)

kommt von Daenemark Strassenverhaeltnissen nach Griechenland!

 

Wolf5
Gast
Wolf5
15. Juni 2020 10:39 am

Merke: dieser Troll Scheuklappen-ben ist wieder in seinem Element.

Statt eines konstruktiven Beitrages nur die gewohnte gequirlte Scheixxx und denkt (falls ihm derartiges überhaupt möglich ist) sein inhaltsleeres Gekläffe sei auch noch lustig.

War jedoch auch nichts anderes zu erwarten, da jemand Kritik an der von diesem Troll ben so heiß geliebten Junta und ihres Generalissimo geübt hat.

ben
Gast
ben
14. Juni 2020 7:30 pm

….So hat dieser Troll Scheuklappen-ben nichts anderes zu bieten, als sein ständiges Gekläffe…

unser 'Ober Voll-Depp – Rotkäppli Trump Troll' hat wieder Sonntagsdienst…! Oh my Buddha, gib dem Deppen Hirn…

 

"Forentroll"
Gast
"Forentroll"
14. Juni 2020 2:32 pm

Wie groß ist die Schnittmenge zu C-19?

Bei den Toten im Tiefen Süden,  wird ja auch ein Verstorbener 3mal gezählt. 

Der Unfall mit dem Civic, sind zwei Baumtote,  durch fehlede Leiteinrichtungen oder falsche. 

Es wurde sehr viel gemacht,  aber wofür zB D 50 Jahre gebraucht hat,  kann ein Schwellenland in 5 Jahren nicht einholen. 

xxxxxxxxxx – zensiert – Verschwörungstheorien/Lügen

"Forentroll"
Gast
"Forentroll"
14. Juni 2020 3:37 pm
Reply to  STIN

xxxxxxxxxx – zensiert – bashing

STIN sagt:

14. Juni 2020 um 2:53 pm

Bei den Toten im Tiefen Süden, wird ja auch ein Verstorbener 3mal gezählt.

ein Verstorbener im Süden wird auch dort nur 1x gezählt. Verschwörungstheorien solltest du woanders posten.

DAS habe ich zigmal belegt, Member "Erich" im Isann-Forum hat einen Toten dreimal sterben lassen. So kamen die 5-8.000 VTs zustande, die die Angstmacher verbreitet haben. Tatsaechlich waeren 6-800 und davon 2/3 Moslems!

Der Unfall mit dem Civic, sind zwei Baumtote, durch fehlede Leiteinrichtungen oder falsche.

eher eingeschlafen.

JA!!! Viele der Baumtoten sind eingeschlafen! Waeren aber Leiteinrichtungen vorhanden, haette es Blechschaden, vielleicht leichte Verletzung gegeben und sonst nichts!

Es wurde sehr viel gemacht, aber wofür zB D 50 Jahre
gebraucht hat, kann ein Schwellenland in 5 Jahren nicht einholen.

es wurde gar nix gemacht. Man wollte, aber hat es wieder zurückgezogen.

Keiner wollte jemals eine Fahrschulpflicht einfuehren!

Ausser Ihnen. Dafuer luegen Sie und nehmen unnoetige Tote billigend in Kauf!

Es gibt immer noch 22.000+ Tote – keine Verbesserung und das sehen sogar die Politiker in TH so.

Offizieller Link oder :Laier:

 

xxxxxxxxxxx – zensiert – Lügen

"Forentroll"
Gast
"Forentroll"
14. Juni 2020 11:48 pm
Reply to  STIN

Vollkommen dumme Verdrehereien!

Schauen Sie mal hier:

https://der-farang.com/de/pages/der-fuehrerschein

"Forentroll"
Gast
"Forentroll"
15. Juni 2020 8:00 pm
Reply to  STIN

Die Dame hat den Fuehrerschein bei der Fahrschule gekauft!

55555555

Wolf5
Gast
Wolf5
14. Juni 2020 1:02 pm

Und wieder erleben wir ein schönes Beispiel zum Thema:
die Deppen sterben nicht aus, besonders in TH.

So hat dieser Troll Scheuklappen-ben nichts anderes zu bieten, als sein ständiges Gekläffe.

Andererseits hat berngrimm völlig recht, dass es nicht unbedingt die Leistung dieser Junta war, dass das Corona in TH (wie in allen ASEAN-Staaten) relativ harmlos verlaufen ist.

Der bisherige Erfolg Thailands bei der Reaktion auf Corona könnte einen weiteren Grund haben.
Thais geben sich weder die Hand noch Küsschen zur Begrüßung.
Der unverwechselbare thailändische Wai-Gruß ist ein Beispiel für jahrhundertealte soziale Distanzierung auf nationaler Ebene.
Die meisten Thais waschen sich die Hände und duschen oft.
Im Gegensatz zu einigen Nachbarn spucken nur wenige auf der Straße herum.
Bangkok mag chaotisch und verschmutzt wirken, aber die Einwohner sind ordentlich und sauber, die Häuser picobello.

Statt dass dieser Troll ben nun wenigstens einmal einen konstruktiven Beitrag zum Thema zu leistet, erleben wir nur das übliche Rumgemotze, wenn jemand Kritik gegen seine geliebte Militärjunta und den Generalissimo äußert.

Deshalb mal erneut ein Link, welcher sich zwar nicht mit den Verkehrsunfällen beschäftigt, aber mit der sehr offenen Zukunft TH.

Der Internationale Währungsfonds sieht vieles noch schwärzer: minus 6,7 Prozent Wachstum in TH, auch deshalb, weil die lebenswichtige Tourismusbranche zerstört wurde.

In einer depressiven Weltwirtschaft braucht das bereits angeschlagene Thailand, das stark von Außenhandel, Investitionen und Touristen abhängig ist, neue Visionen und Strategien.

Ob Generäle, die das Pensionsalter schon lange überschritten haben, offen für diese neuen Visionen und Strategien sind?

Es wäre geradezu tollkühn, wollte man diese rhetorische Frage bejahen.

https://hallomagazin.com/2020/06/13/corona-und-die-wirtschaft/

Wie andere Farangs den Verkehr in TH in den letzten Tagen erlebt hatten, findet man in den Kommentaren des beigefügten Links.

https://www.wochenblitz.com/index.php/home/wochenblitz/2013-09-11-07-01-26/item/5981-gemetzel-auf-thailands-strassen-zahl-der-todesopfer-im-jahr-2020-liegt-bei-ueber-6-000

Nun hat diese Junta in den 6 Jahren ihrer Herrschaft bewiesen hat, dass sie nicht in der Lage ist, auch nur die kleinsten Programme umzusetzen (außer Oppositionelle und Dissidenten zu verfolgen bzw. verschwinden zu lassen) und so vermute ich mal, dass die Junta statt dessen die neuen Coronafälle in Peking als Argument nutzen wird, um das Notfalldekret möglichst bis zum Sankt-Nimmerleinstag zu verlängern.

paul
Gast
paul
14. Juni 2020 11:20 am

hier gibt es 3 große polizeistationen. ich habe in den letzten 6 monaten 4 polizisten gesehen beim goldshop und am hotel. während der covid sperre hätten diese herren mal locker die stinker und lärmverursacher aus dem verkehr ziehen können. leider haben die herren wohl die ausgangssperre für sich selbst beansprucht! aber wehe ein FARANG fährt ohne helm oder überzieht sein visum!!!!

HDS
Gast
HDS
14. Juni 2020 10:50 am

Da helfen keine Fahrschulen, keine Helm und Führerscheinkontrollen. Das ist lokal gelebte Mentalität. Vorgestern auch wieder einen umgekippten Pickup gesehen an einer Stelle wo man sich echt wundern muss wie der das Zustande gebracht hat. Das Problem spielt sich im Kopf ab. Die Thais tun zwar immer so schüchtern und zurückhaltend wenn man sich begrüßt, aber sonst scheinen sie rücksichtslose, Vorfahrt denkende Egoisten zu sein. …und wer so denkt braucht natürlich einen Schutzengel in Form von vielen Buddah-Ketten die am Rückspiegel baumelnd für Mangel an Sicht und Ablenkung sorgen. Auf die Armaturen dann auch noch einen halben Tempel aufgeklebt, dann kann eigentlich nichts mehr passieren 😉

berndgrimm
Gast
berndgrimm
14. Juni 2020 11:04 am
Reply to  HDS

. Auf die Armaturen dann auch noch einen halben Tempel aufgeklebt,

 

Bitte nicht den Buddhismus fuer die Thainess verantwortlich machen.

Das sind Geisterhaeuschen, das Einzige was bei der Fahr-

und Denkweise hilft!

HDS
Gast
HDS
14. Juni 2020 12:30 pm
Reply to  berndgrimm

Ahh, stimmt, daher auch der Begriff Geisterfahrer 

HDS
Gast
HDS
14. Juni 2020 1:24 pm
Reply to  berndgrimm

Nachtrag: Ich habe hier 2 Fahrzeuge. Ein alter Pickup Tiger. Der wird nur noch bewegt wenn er zum TÜV muss oder die Verwandschaft zum Tempel transportiert wird. Endeffekt, die Batterie ist alle 2 Monate platt. Schicke immer den Schwager zum Aufladen für 30.-B.

Weil ich mit der alten Schüssel nicht fahren wollte kaufte ich mir noch einen Second Hand Toyota Altis. Hier ist es noch schlimmer geworden. Habe einfach keine Lust mehr irgendwo mit dem Auto hinzufahren. Zuviel Deppen unterwegs. Allein schon die Überholmanöver in Kurven wo man nicht an LKWs vorbei schauen kann sind mir ein Graus geworden. Man fährt normal vor sich hin, schwups zuckelt direkt vor einem wieder ener von links oder rechts vors Auto, nötigt zum Bremsen usw.. Früher fuhr ich gerne Auto, aber hier ist es mir vergangen. Zu anstrengend.

ben
Gast
ben
14. Juni 2020 10:31 am

@ berndgrimm: Deine Argumente sind langsam auf 'braun Wolfi' Niveau, nur ohne die tollen Links..

berndgrimm
Gast
berndgrimm
14. Juni 2020 11:18 am
Reply to  ben

Ich bin aber trotzdem Links!

Apropos "Gemetzel auf Thasilands Strassen":

 

BMA starts removing trees for walkway scheme

published : 14 Jun 2020 at 04:00

The Bangkok Metropolitan Administration (BMA) has begun removing trees along Na Phra Lan Road to pave way for construction of an underground network of walkways in a new landscape improvement project.

The "Silpakorn Nokrob" [Around Silpakorn] Facebook page on Saturday bade farewell to 34 trees on the road, calling the decision heartbreaking for locals and conservationists.

Two walkways will be built under Na Phra Lan Road. One will be 96 metres long and the other 37 metres long. One will have utility space of 6,280 square metres which will include 76 restrooms for men and women. The third underground walkway, 90 metres in length, will be built under Maha Rat Road with utility space of 1,146 square metres and 35 restrooms.

Earlier, Chedha Tingsanchali, an art historian of Silapakorn University, said he is not opposed to the tunnel construction project, but he feels bad to see the landscape altered.

 

Ich kenne die Gegend um Ratanakosin sehr genau weil ich dort haeufig

gelaufen bin. Die Baeume werden nicht fuer  unterirdische Fusswege

gefaellt sondern fuer 2 Underground Malls um die Touris abzuzocken.

Nicht die Baeume und Fussgaenger muessen oben weg sondern die Autos!

Dieter
Gast
Dieter
14. Juni 2020 10:26 am

wegen Covid19 sperrt man das ganze Land ab, von Januar bis Jetzt 48 Tote

und wegen den Unfällen, wird keine Beschränkung des Verkehrs veranlasst, Tote XXXXX

Mehr Verkehrserziehung und Verkehrserziehung (Kontrollen ) wäre angebracht.

 

berndgrimm
Gast
berndgrimm
14. Juni 2020 9:00 am

Na ja,

dafuer feiert diese "gute" Militaerdiktatur sich selber dafuer dass sie covid-nineteen,

eine Pandemie die es hier nie gegeben hat mit einer ueberbordenden Buerokratie

von Selbstversorgern "besiegt" haette……?

Was waere passiert wenn sie den gleichen Aufwand fuer die Sicherheit

auf den Strassen betrieben haetten? Na garnix!

Bei covid ist durch die CCSA ja auch garnix besser geworden , im Gegenteil.

Genauso waere es beim Umweltschutz !

Sie sind unfaehig, wollen keinesfalls dazulernen und von Auslaendern

schon sowieso nicht.

Alles nur Show und Machtdemonstration.

Covid-19 war fuer diese Militaerdiktatur ein Geschenk des Himmels.

Sie konnte Siege feiern obwohl es weder Gegner noch ein Spiel gab!

Wehe wenn jetzt die zweite Welle aus China wirklich mal soetwas

wie eine echte Pandemie nach TH bringen wuerde.

Da wuerden leider die Falschen daran krepieren.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
14. Juni 2020 9:05 am
Reply to  berndgrimm

Zu den Totenzahlen:

Ohne Songkran und mit covid-19 Ausgangssperre.

Stramme Leistung!

Aber zur Verteidigung der Strassenmoerder:

Wenigstens die Polizei und das Militaer

haben sich an die Ausgangssperre gehalten und sind

zu Hause geblieben!