Thailand treibt Pläne zur Schaffung einer sogenannten „Reiseblase“ voran

Die stellvertretende Sprecherin der thailändischen Regierung, Traisulee Tratsoranakul, sagte, das Land treibe Pläne zur Schaffung einer sogenannten „Reiseblase“ voran.

Die Idee ist, dass Nationen, die ähnlich erfolgreich wie Thailand bei der Begrenzung der Verbreitung von Covid-19 waren, sich zusammenschließen würden, um Reisen zu ermöglichen, bei denen auf eine 14-tägige Quarantäne verzichtet wird.

Die Länder, die Teil eines solchen Programms sein könnten, wurden in dem Bericht von PPTV 36 nicht erwähnt, und an anderer Stelle in den Medien bezweifelte ein Insider, dass es in Gang kommen würde.

Pipat Ratchakitprakarn – der Minister für Tourismus und Sport – ist eine der führenden Persönlichkeiten, die sich für die Reiseblase einsetzen. Die Sprecherin sagte, er habe Thailands Erfolg bei der Begrenzung der Auswirkungen des Coronavirus gelobt, was das Vertrauen in die Gesundheitssysteme und die Bereitschaft des Königreichs sowohl jetzt als auch in Zukunft geweckt habe.

Andere solche Blasen werden anderswo auf der Welt erzeugt. Dänemark hat letzte Woche angekündigt, dass die Bürger von drei Ländern uneingeschränkt einreisen dürfen.

Die optimistischen Pläne wurden jedoch nicht in allen Bereichen getroffen. An anderer Stelle auf Thaivisa schlug ein lokaler Tourismuschef heute in einer Geschichte über die Förderung des Tourismus in Pattaya vor, dass das Reiseblasenprogramm nicht optimal sei.

Die Erfahrungen mit einem zweiten Anstieg in Südkorea – einem Land, das für die Erleichterung der Einreise nach Thailand ganz oben auf der Liste stehen muss – haben gezeigt, dass das Programm möglicherweise nicht funktioniert, sagte Thanet Supharothatrangsee, Chef des Tourismusverbands Chonburi. / WB

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Thailand treibt Pläne zur Schaffung einer sogenannten „Reiseblase“ voran

  1. Avatar HDS sagt:

    Alles nur Seifenblasen. Blub. Plob. Komisch, obwohl Thailand seit 3 Wochen keine lokalen Neu-Infizierten hat, hat in dem Versager Land Deutschland z.B. das Regierungsnahe RKI (Robert Koch Institut) eine Liste für Länder aufgestellt die als Risiko Länder gelten und für die es auch Reisewarnungen gibt. Aktuell gültig bis 31. August ’20. Bedeutet, wer aus diesen Ländern kommt muss in Deutschland 14-Tage in Quarantäne. Und wer ist dabei? Genau, Thailand! Die Kriterien sind entweder nicht mehr als 50 Neu-Infizierte pro Woche, oder andere Kriterien wie z.B. die Anzahl an Tests. Letzteres scheint wohl der Grund zu sein warum Thailand mit auf die "schwarze" Liste kam. Es gibt jedoch auch andere Jubel-Listen, wo Länder aufgelistet sind die bisher am Besten Corona in den Griff bekamen. Da rangiert Thailand auf Platz 2. Wie passt das nun alles zusammen? Damit es nicht langweilig wird, hat heute der Focus wieder eine Königssalve abgeschossen. Der Gute hat angeblich noch 3 Milliarden Erbschaftssteuer-Schulden an Deutschland und hat sich nun vom Acker gemacht Richtung Schweiz als neuen Wohnsitz. OK, das ist typisch Deutsch und irgendwie Sch**** was da gefordert wird. Wo das Enden wird, will ich besser nicht denken.

    • Avatar berndgrimm sagt:

      Genau wie die Militaerdiktatur von den hiesigen Expats Wohlverhalten

      erpressen will so will sie es auch von den Blasenlaendern!

      Sonnenklar TV ist sicherlich Blasenland.

      Die verbreiten weiterhin jede Propagandaluege

      und ihre "Qualitaetstouristen" fallen darauf herein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)