Kanchanaburi: Ausländer dürfen zwei Wasserfälle nicht mehr besuchen

In der westlichen Provinz Kanchanaburi hat ein Nationalpark auf seiner Facebook-Seite angekündigt, Ausländer dürften nicht mehr die Wasserfälle Huay Mae Khamin und Pha Tad aufsuchen. Beide Wasserfälle, die sich am Srinakarin-Staudamm befinden, werden am 1. Juli nur für Thais geöffnet sein, „Ja, Ausländer sind nicht erlaubt”, bestätigte ein Parkbeamter am Mittwoch den Medien auf Anfrage.

„Ich denke, es ist besser, direkt mit dem Chef des Parks zu sprechen.” Thiti Sompee, der Chef des Parks, war für jedoch für Kommentare nicht erreichbar.

Der Leiter der Behörde für Nationalparks sagte jedoch, es sei keine offizielle Politik, Ausländern den Zutritt zu den Parks zu verweigern. „Wir erlauben sowohl Thais als auch Ausländern den Besuch”, so Thanya Netithamkul. Sie müssten die Abstandsregelung einhalten, Gesichtsmasken tragen und sich vor ihren Besuchen online registrieren.

Vorige Woche hatte das Wat Pho, ein populärer Tempel in Bangkok, Ausländern den Zutritt verboten. Und der staatliche Busbetreiber Transport Co. hatte bei Wiederaufnahme des interprovinziellen Verkehrs angekündigt, keine Ausländer zu transportieren, da sie keine thailändischen Ausweise besäßen. Später zog das Unternehmen das Verbot zurück und ließ Ausländer mit ihren Pässen an Bord.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Kanchanaburi: Ausländer dürfen zwei Wasserfälle nicht mehr besuchen

  1. Avatar Wolf5 sagt:

    Wir haben doch bereits an anderer Stelle lang und breit dieses Thema diskutiert und nicht nur wir haben festgestellt:

    Das ist Rassismus!

    “Obwohl sich Länder auf der ganzen Welt gegen Rassismus erheben und sich auf die Bewegung Black Lives Matter beziehen, halten die Menschen in Thailand und der thailändische Staat trotzig an ihrer hässlichen Praxis fest.

    Thailand behauptet immer, es sei für den Tourismus eines der besten Länder der Welt.

    Das ist eine Selbsttäuschung, wenn nicht sogar die Unwahrheit.

    Insbesondere die Regierung und die Tourismusbehörden müssen aufwachen und korrigieren, wo sie falsch liegen.

    https://hallomagazin.com/2020/06/19/das-ist-rassismus/

    Hoffentlich wachen in Kürze auch die Touristen auf und meiden in Zukunft deratige Länder!!!

  2. Avatar Wolf5 sagt:

    Die Thai-Behörden lassen nichts unversucht, um auch noch die letzten Ausländer zu verprellen und dies in einer Zeit,wo die wirtschaftliche Zukunft TH nicht allzu berauschend aussieht.

    Deshalb wieder mal zwei Einschätzungen:

    „Gemäß der IMD-Weltrangliste für Wettbewerbsfähigkeit 2020, die vom International Institute for Management Development mit Sitz in der Schweiz erstellt wurde, steht Thailand jetzt auf Platz 29 von 63 Volkswirtschaften und liegt damit unter dem letztjährigen Ranglisteplatz 25.

    Thailands Platz auf der Liste wurde durch eine schleppende Wirtschaft, die für ausländische Investoren nicht mehr attraktiv ist, und die Sorge um einen langfristigen Arbeitskräftemangel beeinträchtigt.

    Ein weiterer Schlüsselfaktor sei die mangelnde Effizienz der Regierung, wobei eine Schwächung der Rechtsstaatlichkeit, schlecht geführte nationale Schlüsselinstitutionen und eine Verschlechterung der finanziellen Stabilität zu berücksichtigen seien.

    Thailands Gesamtergebnis in Bezug auf die Wettbewerbsfähigkeit ist jedoch nach wie vor niedrig, da das Land viele Herausforderungen zu bewältigen hat, wie zum Beispiel in den Bereichen Bildung, öffentliche Gesundheit, Umwelt sowie wissenschaftliche und technologische Infrastruktur.“

    https://der-farang.com/de/pages/wettbewerbsfaehigkeit-thailand-verliert-vier-plaetze

    Und auch das sollte nicht außer Acht gelassen werden:

    „Covid-19-Krise hat sich massiv auf die Verschuldung der Haushalte ausgewirkt. Sie wird auf mehr als 80 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) ansteigen, warnte der Nationale Rat für wirtschaftliche und soziale Entwicklung (NESDC).“

    https://der-farang.com/de/pages/verschuldung-der-haushalte-nimmt-massiv-zu

    Aber wir brauchen uns dennoch keine allzu großen Sorgen machen.

    Denn bereits gestern, am 17. Juni 2020 erklärte General Prayut der Nation, er sei ‘völlig und entschlossen’, dass Thailand aus der COVID-19-Krise ‘eine neue Nation’, ‘stärker’ und ‘respektierter’ hervorgehe.

    Er wird auch die wirtschaftliche Erholung Thailands verwalten, um ein Vorbild für die Welt zu sein.

    Soll heißen, jetzt müssen sich alle anderen Länder dieser Welt warm anziehen, damit sie dem großen „TH“ nacheifern können.

    Welches sonstige Land hat schon so einen „entscheidungsfreudigen“ und „qualifizierten“ Staatschef, wie dieses TH, welcher in über 6 Jahren mehrfach bewiesen hat, wie man auch gar nichts hinbekommt.

  3. Avatar HDS sagt:

    Dumm, dümmer,….. Die kapieren es einfach nicht, das dies keine neuen Ausländer sind, sondern welche die hier schon seit Monaten fest sitzen, oder sowieso hier leben. Wenn die Thais kein Corona haben, woher sollen die Ausländer es dann haben? Die Schulbildung hier scheint echt unterirdisch zu sein wenn manche das gedanklich nicht auf die Reihe bringen. Außerdem zahlen Ausländer ja sowieso Eintritt im Vergleich zu Thais. Dann dürfen sie auch nicht jammern wenn ihre Einnahmen weg brechen.   Lasst doch mal endlich Hirn regnen.

  4. Avatar "Forentroll" sagt:

    Ich gehe seit >20Jahre nicht mehr an Abzock-Wasserfälle! 

    Die haben ja nur in der Regenzeit Wasser!!! 

     

    Wenn die >3Mio Auslandsdeutsche einen Abgeordneten haben,  kann der sich dafür einsetzen.

    Die Thais müssen dann in D überall 100€ bezahlen. 

    Ich hatte meine Frau an den Hotsprings (im NP) abholen wollen. 

    Ich hatte mit ihr ausgemacht,  ich rufe an,  wenn ich an der Kasse stehe! 

    Die… b. K.  hatte aber das Telefon abgeschaltet! 

    Die b. K.  an der Kasse hat mich nicht reingelassen.

    120 Thai-Taler! 

    20 davon für das Parken vom Moped. 

    Als ich fünf Minuten später raus kam,  sagte sie, ich könnte ja jetzt auch zum Wasserfall mit der Eintrittskarte fahren. 

    Und was sollte ich da?  Der war furztrocken. 

    GsD sieht man das von der H4 aus! 

     

    Ausserdem kenne ich hier 4 sehr schöne Wasserfälle die noch kein NP sind. Soll auch so bleiben! 

    • Avatar HDS sagt:

      Die Auslandsdeutschen haben keinen Abgeordneten der sich für sie einsetzt, außer für sich selbst und steigender Diäten.

      Den einzigen Wasserfall den ich mir hier noch anschaue ist wenn ich meine Regentonne auskippe um sie zu reinigen.

      Diese Doppelbepreisung hat mir jegliche Lust auf Sehenswürdigkeiten genommen. Diese zusätzlichen Ausgrenzungsversuche sollten die auch besser sofort einstellen. Wenn das so weiter geht und die Welt das dann doch mal richtig wahr nimmt, dann brauchen die von Touristen gar nicht mehr träumen. Viele Touristen die zum ersten mal herkommen und langsam merken wie das hier abgeht, nehmen es am Anfang noch Zähne knirschend in Kauf. Wollen sich den Urlaub ja nicht versauen lassen wegen den "paar Baht". Beim nächsten mal schaut es dann schon anders aus.

      • Avatar "Forentroll" sagt:

        Über 3 mio Wählerstimmen sind für alle Parteien ein willkommenes Zubrot. 

        Die Reichen werden nicht nur Meckern,  die werden auch klagen und Recht bekommen. 

        Nach Abzug der Kosten bleibt da für den "Thai-Tourismus " nicht mehr viel! 

Schreibe einen Kommentar zu HDS Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)