Bangkok: Mehrere große Projekte wegen Corona werden verzögert

Die Covid-19 Pandemie hat laut dem stellvertretenden Premierminister Somkid Jatusripitak große Projekte der öffentlich-privaten Partnerschaft (PPP) verzögert und viele sechs bis zehn Monate hinter dem Zeitplan zurückgelassen.

„Inlandsinvestitionen spielen derzeit eine entscheidende Rolle für das Land. Deshalb fordern wir alle damit verbundenen Agenturen auf, diese Investitionen zu beschleunigen“, sagte Somkid nach einer Sitzung des PPP Ausschusses am Freitag 26. Juni).

Der stellvertretende Ministerpräsident Somkid forderte die Interessengruppen auf, die Projekte nach Möglichkeit voranzutreiben. Insbesondere 18 Projekte mit hoher Priorität im Wert von 472 Milliarden Baht, so das State Enterprise Policy Office (Sepo).

Laut Sepo sind 10 dieser Initiativen, die hauptsächlich Verkehrsinfrastrukturen wie Hochgeschwindigkeitsverbindungen und Autobahnen zwischen den Provinzen betreffen, auf Hürden gestoßen. Zum Beispiel wurde die elektrische Schiene der Gelben Linie nach der Pandemie verzögert, die vor allem die Herstellung von Bauteilen in China betraf.

Herr Somkid sagte, diese Projekte könnten der schwindenden Wirtschaft helfen, und die damit verwandten Agenturen müssten in höchster Alarmbereitschaft sein, um weitere Verzögerungen zu vermeiden.

Um die Inlandsinvestitionen anzukurbeln, sagte Somkid, dass staatliche Unternehmen, die im nächsten Jahr investieren wollten, insbesondere Projekte, die Arbeitsplätze schaffen, gebeten wurden, diese Projekte schon in dieses Jahr voranzutreiben.

Um diese Pläne zu beschleunigen, habe er den Generaldirektor von Sepo, Prapas Kong-Ied, mit der Zusammenarbeit mit den staatlichen Unternehmen beauftragt.

Das Board of Investment (BoI) wurde laut Somkid auch damit beauftragt, den Investoren, insbesondere in den Bereichen Landwirtschaft und Tourismus, attraktivere Investitionsvorteile zu gewähren.

„Das PPP Komitee wünscht sich eine Ausweitung des Umfangs der öffentlich-privaten Investitionen in soziale, in medizinische, in öffentliche Gesundheits- und Bildungsprojekte sowie in Seniorenwohnkomplexe“, sagte er gegenüber den nationalen Medien.

Das PPP Komitee genehmigte gestern auch die Verabschiedung eines Bio-Gesetzes, das die Grundlage für ein neues Überprüfungsverfahren, die Ausarbeitung von Mandaten und die Genehmigungsverfahren für Projekte mit einem Wert von weniger als 5 Milliarden Baht bilden soll.

Zuvor seien kleinere Projekte ausschließlich von den zuständigen Behörden geleitet worden, was bereits zu Korruptionsvorwürfen geführt habe. / TP-BP

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Bangkok: Mehrere große Projekte wegen Corona werden verzögert

  1. Avatar ben sagt:

    @ berndgrimm: .... In Thailand , wo es mehr Geheilte als jemals infizierte gibt!…

    Ja berndgrimm, das ist möglich, wenn sie vorher nicht getestet wurden – covid19 infiziert werden und dann bei einem späteren Test Anti-Körper haben… nur dass Du dieses Beispiel nicht noch 50 mal bringen musst… Es soll ja nun auch in den USA 6-24 mal soviel Infizierte, wie angenommen geben -> wären dann statt 2.5 Mio – 15-60 Mio Infizierte… Das Gleiche würde dann eben auch für Thailand ganz andere Fall Zahlen bedeuten…

     

     

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    Der Mann , welcher in Japan,Suedkorea und China mit seiner Roadshow

    ueber den EEC hochkant rausgeflogen ist taucht mit einer neuen Entschuldigung

    fuer seine eigene Unfaehigkeit auf: Covid-19!!

    In Thailand , wo es mehr Geheilte als jemals infizierte gibt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)