Zeppelin der Armee abgestürzt

Bangkok Post – ……..Der Plan der Armee die südlichen Regionen aus der Luft zu kontrollieren hat einen herben Rückschlag erlitten.  Das 350-Millionen Baht teure Luftschiff zur Überwachung stürzte während seines ersten offiziellen Einsatz in der Provinz Pattani ab. Der Zeppelin sollte während des Besuchs von Ministerpräsdentin Yingluck Shinawatra in der Region patrouillieren.

Das Luftschiff befand sich während der Bruchlandung im Bereich der 15. Infanterie-Division in Pattanis Nong Chik Bezirk. Die Schäden werden derzeit noch untersucht. Die beiden Piloten und zwei Techniker, die an Bord waren, konnten das Lufftschiff mit leichten Verletzungen verlassen.

Die thailändische Armee hat das Luftschiff zur Überwachung im Jahr 2010 erworben und wird seit dieser Zeit heftig kritisiert, das es von vielen Beobachtern als eine weitere Verschwendung von Staatsgeldern angesehen wird.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/326046/army-blimp-comes-crashing-to-earth

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
14. Dezember 2012 10:10 am

Der Zeppelin sollte während des Besuchs von Ministerpräsdentin Yingluck Shinawatra in der Region patrouillieren.

Es wird in Thailand soviel unnuetzes Techno Spielzeug angeschafft
(nicht nur beim Militaer) welches niemand richtig bedienen kann,
aber erstaunlich viele Leute manipulieren koennen.
Gemessen an den Milliarden die Thaksin und seine Marionetten
mit diversen Geschaeftsmodellen derzeit aus den Staatskassen
pluendern sind die paar Millionen fuer den Blip ein Klax.
Wer beschuetzt denn nun eigentlich Thaksins Nummerngirl
wenn sie im feindlichen Inland auf der Suche nach
adequaten Ess- und Einkaufsmoeglichkeiten ist?

bukeo
Gast
bukeo
14. Dezember 2012 8:07 am

“Absturzursache” abwarten
geschrieben von AndiThai , Dezember 14, 2012
@nitnoi
sagen wir mal, das Unmoegliche waere moeglich, und durch einen solchen Steinschleuder-Schuetzen kaemen die vier Besatzungsmitglieder ums Leben, …. muesste dann jemand seinen Hut nehmen?
?Abhisit? ……. weil das Fluggeraet in seiner Amtszeit angeschafft wurde?

nein, Yingluck würde des Mordes angeklagt werden. Sie hat den Tod dann verschuldet, weil sie es zugelassen hat, das man Terroristen bekämpft.