Bangkok: Regierung plant Sonder-Budget über 50 Milliarden Baht um KMU´s zu unterstützen

Um kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) nach Schwierigkeiten durch die COVID-19-Pandemie den Zugang zu Finanzmitteln zu erleichtern, hat der stellvertretende Ministerpräsident Dr. Somkid Jatusripitak das Amt für KMU-Förderung (OSMEP) angewiesen, die Liquidität zu erhöhen, insbesondere um kleinen Unternehmen zu helfen.

Auf Anordnung von Dr. Somkid wird das OSMEP dem Kabinett am 7. Juli einen Vorschlag unterbreiten, in dem ein Budget von 50 Milliarden Baht für die Einrichtung eines Fonds zur Unterstützung von rund 700.000 KMU gefordert wird. Die Regierung wird weitere 50 Milliarden Baht bereitstellen, um Unternehmen in Schwierigkeiten zu helfen.

„Das erste, worauf sich das OSMEP konzentrieren muss, ist die Verbesserung der Liquidität, damit es auf Kredite von Banken zugreifen kann. Das ist wichtig. Wenn Sie jedoch sagen, dass ausreichend Liquidität vorhanden ist, bedeutet dies, dass Sie einen niedrigeren Standard haben. Nehmen Sie zuerst 100.000, um die Liquidität zu verbessern. Ich möchte jedoch mehr Flexibilität.

Wenn sie das Kabinett dazu bringen können, das Budget von 50 Milliarden Baht zu genehmigen, wird der Betrag meiner Meinung nach 50 Milliarden plus 50 Milliarden betragen. Das Geld wird in getrennten Tranchen ausgegeben, um seine Wirksamkeit sicherzustellen“, sagte der stellvertretende Premierminister.

Der OSMEP-Direktor, Dr. Veerapong Malai, sagte, der OSMEP-Fonds könne Unternehmen einen Monat nach Erhalt der Genehmigung durch das Kabinett unterstützen. Das OSMEP wird Kreditbedingungen festlegen, während staatliche Banken qualifizierten KMU mit einer guten Rückzahlungshistorie Kredite gewähren.

Die finanzielle Unterstützung wird in zwei Teile von 100.000 Baht und 1 Million Baht mit einem Zinssatz von 1 Prozent pro Jahr aufgeteilt. Die Darlehenslaufzeit beträgt 10 Jahre, wobei die Kapital- und Zinszahlungen für die ersten sechs Monate ausgesetzt werden.

Das OSMEP wird auch Unternehmer unterstützen, die Zugang zum Beschaffungs- und Arbeitsmarkt der Regierung erhalten möchten, der im vergangenen Jahr einen Wert von 1,3 Billionen Baht hatte. Der Markt ist um 30 Prozent gewachsen und wird Unternehmern helfen, ein Einkommen von mindestens 400 Milliarden Baht zu erzielen. Die Maßnahme wird voraussichtlich im September oder Oktober abgeschlossen sein. / WB-NNT

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Bangkok: Regierung plant Sonder-Budget über 50 Milliarden Baht um KMU´s zu unterstützen

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Frueher gab es ja gegen Thaksin immer den Vorwurf des Stimmenkaufs.

    Stimmte ja auch meistens.

    Diese Militaerdiktatur die immer von Thailand 4.0 faselt weil sie Thailand 1.0

    nicht gebacken bekommt ist Thaksin da aber weit voraus.

    Wem wird wohl in Zukunft von dieser unabloesbaren Militaerdiktatur geholfen?

    Na ja, 50 Mrd sind ja geradezu Peanuts verglichen mit den Billionen

    welche an marode Staatskonzerne und die Auftraggeber dieser Militaerdiktatur

    gehen.

    Die maroden Staatskonzerne sind die Abstellkammer des von den Auftraggebern

    dieser Militaerdiktatur nicht mehr bezahlten Managements!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)