Bangkok: Ausländer benötigen aktuell für die Einreise eine Versicherung über mind. 100.000 USD Abdeckung inkl. Corona

Laut einer Mitteilung der Zivilluftfahrtbehörde von Thailand, die an Luftfahrtunternehmen verteilt wird, müssen die sieben Ausländergruppen, deren Einreise ab dem 1. Juli erwartet wird, über entsprechende Versicherungspolicen verfügen.

Die Vorschriften sehen vor, dass Passagiere nachweisen müssen, dass sie eine in Thailand geltende Krankenversicherung haben, die alles abdeckt, was mit COVID19 zu tun hat. Die medizinische Mindestdeckung in Thailand beträgt 100.000 USD.

Dies gilt zusätzlich zur Überprüfung, daß Fluggäste vor dem Flug ein Gesundheitszeugnis „Fit to Fly“ erhalten haben müssen, aus dem hervorgeht, dass die Fluggäste keinem Risiko ausgesetzt sind, mit dem COVID 19-Virus infiziert zu werden. Dieses Zertifikat muss 72 Stunden vor Reiseantritt ausgestellt werden.

Zu den oben genannten Gruppen gehören Facharbeiter, mit Thailändern verheiratete Ausländer und ständige Einwohner Thailands, Bildungspersonal, Lehrer und Schüler.

Jack Levy, Geschäftsführer von Macallan Insurance Brokers mit Sitz in Thailand, sagte, er verstehe die Gründe für die Vorsicht der thailändischen Regierung vollkommen. Aus praktischer Sicht riet er den Passagieren, vorauszuplanen.

Levy fügte hinzu: „Nach meiner Erfahrung kann es einige Tage dauern, bis die Richtlinie abgeschlossen ist und ab dem Datum, an dem wir das ausgefüllte Antragsformular erhalten, wieder beim Kunden eingeht. Dies berücksichtigt den Zeichnungsprozess, das Angebotsschreiben, das zur Unterzeichnung an den Kunden zurückgeschickt wird, und letztendlich die Richtliniendokumente, die erstellt und an den Kunden gesendet werden.“

Dr. Taweesin Visanuyothin, Sprecher des Regierungszentrums für Covid-19-Situationsverwaltung (CCSA), sagte, dass die erste Gruppe aus Geschäftsleuten und Investoren auf der Warteliste bestehen würde, die einer alternativen staatlichen Quarantäne zugestimmt haben.

Die zweite Gruppe, die ab dem 1. Juli zugelassen wird, umfasst: Fachkräfte und Experten, mit Thailändern verheiratete Ausländer und ständige Einwohner Thailands, Bildungspersonal, Lehrer und Studenten.

Medizin- und Wellnesstouristen werden zugelassen, wenn Gesundheitseinrichtungen und Krankenhäuser bereit sind.

Da sich eine große Anzahl dieser Gruppen für die Einreise nach Thailand angemeldet hat, erwarten sie, dass bald bis zu 50.000 Reisende ankommen werden.

Makler und Versicherungsunternehmen arbeiten bereits rund um die Uhr an der Bearbeitung bestehender Fälle. Daher haben Unternehmen wie Macallan Insurance mehr Mitarbeiter eingestellt, um diesen erwarteten Ansturm zu bewältigen. / WB-TV

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
19 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Wolf5
Gast
Wolf5
18. Juli 2020 5:44 pm

stins Ratschläge hört man gerne, wenn es heißt:

„Die kosten bei Expats unter 70 Jahren, ab 30.000 Baht im Jahr – für ca 1 Million Baht Limit“

jedoch ist das Problem an dieser Aussage die Tatsache, dass ein Großteil der Expats bereits über 70 Jahre alt sind und wenn man sogar über 75 Jahre ist, dann kostet eine infrage kommende Versicherung schnell mal bis zu 6.500,00 € im Jahr.

Derartige Summen stellen für viele Expats ein echtes Problem dar.

"Forentroll"
Gast
"Forentroll"
18. Juli 2020 11:10 am

Wenn man Expats erlaubt, ein kleines Hausgrundstueck zu haben, koennen die das bei einem medizinischen Notfall beleihen.

Eine bezahlbare Privatversicherung bekommt kaum einer!

 

"Forentroll"
Gast
"Forentroll"
28. Juli 2020 7:13 am
Reply to  STIN

Dumme Verdreherei!

800.000$ sind 24.000.000TB!

Was wollen Sie dann mit einer Deckung von 1.000.000 TB?

Lesen Sie ihre eigenen Kommentare und Beitraege nicht!

Und was ist mit den ueber 70 jaehrigen????

Die hier Familie, Kinder, Enkel haben!????

Sie sind es, der TH  in Grund und Boden redet!

Mein Vorschlag mit dem kleinen Hausgrundstueck ist gut!

Auch das mit dem Sozialabkommen ist gut!

Sie koennen nur zensieren, loeschen, beleidigen und viel Geld an TH und Ihren Landsleuten verdienen!

Sie machen das staatliche Gesundheitswesen schlecht und noetigen Auslaender in die ueberteuerten PrivatKHs zu gehen!

Sie machen vor NICHTS mehr halt!!!!!

"Forentroll"
Gast
"Forentroll"
17. September 2020 9:42 pm
Reply to  STIN

Hoeren Sie auf mit Ihrem PsychoTerror!

800.000$US sind 24 Mio TB. Warum luegen Sie da.

Kann man dann mit solchen Versicherungen und dem richtigen Arzt VaginaWhitening abrechnen?

Deswegen sind wohl im Moment die Inder so beliebt.

Auch wegen den Penisvergroesserungen.

Wenn das China spannt, bietet die Whitening zum Einfuehrungspreis fuer alle Koerperoeffnungen an!

Verstehe auch nicht, warum China nicht Abtreibungen in angenehmer Atmosphaere anbietet.

Dann fehlte nur noch Geschlechtsumwandlung.

Aber wahrscheinlich kommen Chinesinnen und Inderinnen auch zum Kaiserschnitt.

Dann zieht TH aber an Brasilien vorbei!

Aber nur bis die Konkurrenz wach wird.

Wenn die Krankenkassen in D endlich den Personalabbau durch die DV nach 30 Jahren verwirklichen wuerden, koennten die gleich ein Sozialabkommen fuer ganz ASEAN abschliessen!

Eine Private Versicherung hat Selbstkosten um 6-7%. Die gesetzlichen von >30%!!!!

Man koennte nochmal entscheidente 3-5% sparen, wenn man alle Sozialversicherungen zusammen abrechnen wuerde.

Sie machen das staatliche Gesundheitswesen schlecht und noetigen Auslaender in die ueberteuerten PrivatKHs zu gehen!

nein, PKH´s sind günstiger als im Heimatland. Viel günstiger.

Guenstig? Und waraum braucht man da 24Millionen ThaiBaht dECKUNGSsUMME??

Also gibt es Versicherungsbetrug und die VaginaReinigung wird als Herzschrittmacher abgerechnet!?

Fuer ThaiUrlauber geht das ja auch, schon mehrmals beobachtet.

Wobei ich immer noch glaube, bei der “50%-ThaiVersicherung, wird der Thai dann ueber die 50% von KH und Versicherung zusammen beschissen! 55555

Warum gehst du ins PKH? Geh doch ins KH Ranong.

Das PrivatKH hat man zugemacht!

Ich war dreimal im StaatsKH mit schweren Erkrankungen.

Heute denke ich das kam alles durch den Verzehr von hohen Dosen Glutamat (Geschmacksverstaerker).

Die Behandlung im StaatsKH war so, jeder haette da die Flucht ergriffen.

Die Grenzen der vorsaetzlichen Koerperverletzung sollten da bei einer neutralen Gerichtlichen Ueberpruefung ueberschritten sein.

Fuer die Angstmacherpropaganda sowieso!
Der Vorschlag mit dem EinfamilienHaus ist gut! Hinten wuerde das sowieso ein Thai erben.
Wenn ich es noch erlebe, kaufe ich dann ein Haus auf meinen Sohn und pachte es fuer 50 Jahre.
Sie wuerden Familien auseinanderreisen! Sie geben einem 70jaehrigen Vater von schulpflichtigen kindern nur eine Versicherung fuer 60 Tage!
Wie krank sind sie denn!?
Mit dem haus koennte er einen Kredit aufnehmen und ausserdem haette er das Sozialversicherungsabkommen.
Jeder Urlauber und Expat hat mehrfach das Recht in die staatlichen KHs zu gehen. Was da abgeht, ist ein Schlag ins Gesicht der ganzen restlichen Welt.
In solchen Momenten frage ich mich echt, warum ich micht hier fuer TH einsetze und dann auch noch malträtiert werde!?

"Forentroll"
Gast
"Forentroll"
19. September 2020 2:42 pm
Reply to  STIN

Wendehals! Haben Sie jetzt die Summe geändert. 

Was hier und weltweit mit den StaatsKHs passiert,  ist das Schlimmste seit der Wiedervereinigung! 

exil
Gast
exil
7. Juli 2020 2:07 am

Jeder der zumindest eine GOLDENE Kreditkarte hat, verfügt über eine Reise Unfallversicherung in Höhe 100.000 Euro und eine Reisekrankenversicherung die zu 100% alle Kosten abdeckt ohne Limit.

Auch die Rückholung aus dem Urlaubsland wird bezahlt und vieles mehr.

Gegen eine kleine Aufzahlung kann man die Kinder mitversichern, also dürfte der Punkt mit der Versicherung leicht zu erfüllen sein.

Außer natürlich man bekommt mangels Bonität keine Kreditkarte. Auf solche Touristen wird Thailand dann dankend verzichten.

Und den Fit to Fly stellt einem jeder Hausarzt aus. Musste meine Frau auch vorweisen als sie schwanger war und wir nach Thailand geflogen sind. (7 Monat)

exil
Gast
exil
4. Juli 2020 1:36 pm

Ich bezweifle stark, dass es Touristen geben wird, die diese Schikanen über sich ergehen lassen.

Diese Regierung fährt was den Tourismus anbelangt und das Leben von Millionen von Thais die direkt oder indirekt von diesem Leben komplett an die Wand.

Der Anreiz Thailand zu verlassen wird auch für die Damenwelt immer größer. Die Armut der Bevölkerung, bzw. die Verschuldung wird auch immer größer.

Bin neugierig wie die Regierung argumentieren wird wenn die Unzufriedenheit der Menschen größer wird. Schuld sind dann wieder die Ausländer?

HDS
Gast
HDS
4. Juli 2020 9:48 am

Offensichtlich weiß die Linke nicht was die Recht tut. Jeder kann hier fröhlich seine Einreisebedingungen diktieren und am Ende weiß keiner mehr was nun Sache ist.

Die Luftfahrtbehörde will Krankenversicherung und Fit to Fly. Die Gesundheitsbehörde will auch noch Coronafrei Cert. und nach der Einreise wieder Corona Schnelltest für 3000.- am Airport um 14-Tage Quarantäne zu vermeiden, oder ohne Test dann 14-Tage. Dazu dann noch Einreiseschreiben von den lokalen Thaibotschaften (die man ja auch noch vorher beantragen muss.

Die Reisegruppe die das alles abarbeitet nur um hier 1-2 Wochen mit Maske, in nur zugewiesenen Gebieten schwitzend herum läuft, möchte ich mal sehen.

Bei einem Ausländer der gerne wieder kommen möchte z.B. um seine Frau, Familie zu sehen, oder Renter die sich hier eingerichtet haben kann ich nachvollziehen, dass sie die Mühen auf sich nehmen um überhaupt mal wieder zu kommen. Aber alle anderen müssten schon sehr masochistisch sein sich sowas anzutun.

Wolf5
Gast
Wolf5
4. Juli 2020 7:57 am

Trump hatte auch damit gerechnet, dass die Menschenmassen bei seiner Wahlveranstaltung in Tulsa die Möglichkeiten übertreffen werden und sprach von bis zu 1 Million Teilnehmern.
Letztendlich konnten jedoch nur ca. 9.000 Teilnehmer verzeichnet werden.

Nun warten wir mal ab, wieviel von den avisierten 50.000 Reisenden dann wirklich auch nach TH kommen werden.

Ich bin gespannt!

"Forentroll"
Gast
"Forentroll"
4. Juli 2020 3:20 am

Jetzt wird auch schon Werbung in den Berichten eingepackt!

Fuer FakeNews gibt es zwei Jahre.

Hier geht es nur um Subventionierung der PrivatKHs und indirekt wird damit das staatliche Gesundheitssystem vernichtet.

xxxxxxxx – zensiert – Fakes

"Forentroll"
Gast
"Forentroll"
4. Juli 2020 10:23 am
Reply to  STIN

STIN sagt:

4. Juli 2020 um 3:24 am

"Forentroll" sagt: Jetzt wird auch schon Werbung in den Berichten eingepackt!

ja, Werbung ist auch drin. Kann man rechts oben ausklicken.

NEIN! Die meine ich nicht! SIE werben IN Ihrem Bericht fuer eine Versicherung! :Distort:

xxxxxxxx – zensiert – sinnbefreit