Bangkok: Warum für Ausländer eine Einreise nach Thailand noch kaum möglich ist

Obwohl die Regierungsbehörde nun bestätigt hat, dass „ständige Einwohner“ anstelle von „im Ausland gestrandeten“ Einwohnern einen Antrag auf Rückkehr nach Thailand stellen können, herrscht weiterhin erhebliche Verwirrung über die Bedingungen.

Sie haben einen ständigen Wohnsitz? Sie haben ein Buch (allgemein als rotes Buch der Polizei bekannt), das von einer Polizeistation und nicht von der Einwanderungsbehörde ausgestellt wurde?

Ein ständiger Wohnsitz hat kein Enddatum, an dem man das Land verlassen oder eine Verlängerung des Aufenthalts beantragen muss. Diese glücklichen Menschen können für immer hier bleiben, obwohl sie eine Wiedereinreisegenehmigung benötigen, um Thailand zu verlassen.

Anträge zum ständigen Wohnsitz werden nur zu einer bestimmten Jahreszeit angenommen, unterliegen Quoten und Gebühren, die Bearbeitung dauert Jahre und müssen von mehreren Regierungsbehörden genau überwacht werden. Ein typischer ständiger Wohnsitz wird ausgestellt, wenn Sie mehrere Jahre legal in Thailand gearbeitet haben und / oder dem thailändischen Staat in einer sehr würdigen Rolle gedient haben. Thai zu sprechen und die Nationalhymne singen zu können, wird Ihnen sehr helfen.

Aufgrund von Problemen mit der Übersetzung von Thai-Englisch ist Verwirrung aufgetreten. Viele Ausländer haben den gesunden Menschenverstand vertreten, aber fälschlicherweise die Ansicht vertreten, dass ein „Einwohner“ jemand ist, der beschlossen hat, hier zu bleiben und sich niederzulassen. Das Elite-Visum, das einen Aufenthalt zwischen 5 und 20 Jahren als Gegenleistung für eine nicht rückzahlbare Geldspritze zwischen 500.000 Baht und einer Million Baht ermöglicht, wird häufig als Aufenthaltsanspruch beworben. Aber das ist es nicht. Die Inhaber müssen die Verlängerung alle drei Monate erneuern, indem sie die Einwanderungsbehörde besuchen oder das Land verlassen. Dies ist nach thailändischem Einwanderungsrecht kein ständiger Wohnsitz.

Gleiches gilt für einjährige Verlängerungen des Aufenthalts für Rentner über 50 Jahre, die von der Einwanderungsbehörde ausgestellt wurden, es sei denn, sie haben auch eine thailändische Frau oder Angehörige. In diesem Fall könnten sie unter die separate Klausel fallen, die es Ausländern mit thailändischen Ehepartnern ermöglicht, zurück nach Thailand zu kommen. Einige Ausländer haben vorgeschlagen, dass der Brief der Einwanderungsbehörde, der als „Aufenthaltsbescheinigung“ bezeichnet wird, benutzt werden könnte. Nein. In diesem Dokument wird Ihre angegebene Adresse nur zu dem Zeitpunkt überprüft, zu dem Sie einen Führerschein beantragen oder ein Bankkonto eröffnen.

Mehrere Ausländer haben vorgeschlagen, dass der Wohnsitz nachgewiesen wird, wenn sie ein „gelbes Hausbuch“ erhalten, aus dem hervorgeht, dass sie in einer benannten Immobilie wohnen, oder wenn Sie eine Eigentumswohnung in Ihrem eigenen Namen besitzen oder wenn Sie eine 30-jährige Pacht für eine Immobilie haben. Entschuldigung, aber es ist nicht so. Wenn Sie Eigentum besitzen oder loyal an Ihrer Adresse bleiben, erhalten Sie in diesem Visa-Kontext keinen Wohnsitz.

Die Regierung hat nun klargestellt, welche Gruppen von Ausländern einen Antrag auf Rückkehr nach Thailand stellen können. Neben ständigen Einwohnern gehören dazu Diplomaten, Lehrer, Studenten, Personen mit thailändischem Ehepartner, Flugbesatzung, lang- und kurzfristige Geschäftsleute und „Medizintouristen“. Bei der letzteren Gruppe handelt es sich jedoch nicht um Personen, die einen Termin in einer thailändischen Klinik für einen neuen Satz falscher Zähne buchen, sondern um Personen, die Betreuer benötigen. Schönheitsoperationen könnten auch enthalten sein, vorausgesetzt, sie sind teuer.

Wenn Sie glauben, zu einer der ausgewählten Gruppen zu gehören, müssen Sie bei der thailändischen Botschaft, bei der Sie wohnhaft sind, einen Antrag stellen und Ihre genaue Situation mit vielen Dokumenten nachweisen. Vergessen Sie jedoch nicht, auch Ihre Krankenversicherung im Wert von 100.000 USD mitzubringen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Covid-19, den jüngsten medizinischen Nachweis, dass Sie frei von Krankheiten sind und bereit sind, ein Papier zu unterschreiben, dass Sie der thailändischen Quarantäne für zwei Wochen in einem sehr schönen Hotel und auf eigene Kosten unterliegen werden. Wenn die Behörden von Bangkok zustimmen, stellt Ihnen die Botschaft eine Einreisebescheinigung aus, die Sie Ihrem umfangreichen Portfolio hinzufügen. Nur dann können Sie sicher zum Flughafen fahren.

Und dann gibt es die bevorstehenden Touristenreiseblasen zu bestimmten thailändischen Zielen. Niemand weiß genau, wann sie anfangen werden oder wer sie nutzen kann, aber anscheinend für einen Urlaub von weniger als vierzehn Tagen. Aber Sie können absolut sicher sein, dass Amerikaner, Briten und Europäer erst aufgenommen werden, wenn das Virus dort „unter Kontrolle“ ist. / WB-PM

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
22 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Wolf5
Gast
Wolf5
6. Juli 2020 11:41 am

Wo wir gerade bei Rassismus sind, so bleibt festzuhalten, dass die Europäer (und nicht nur diese) zu einen gewissen Prozentsatz Rassisten sind – was man auch verstärkt nach den Grenzöffnungen 2015 erleben mußte.

Einer der ebenfalls in dieses Horn blies und auf Ausländer jeglicher Art schimpfte und schimpft war, wer hätte auch anderes erwartet, unser stin.

Nun hat dieses Corona-Virus diesen Rassisten Tür und Tor geöffnet, obwohl diese Leute von sich behaupten – sie seien keine Rassisten, aber man wird doch einiges mal sagen dürfen.

Jetzt legte die Coronavirus-Pandemie zu Beginn im Westen einen latenten Rassismus gegenüber Chinesen und Asiaten offen.
Nun hat sich das Epizentrum von China nach Europa verlagert – und mit ihm die Ressentiments.
Und so müssen wir auch feststellen, dass in TH selbst Minister gegen Ausländer hetzen.

https://www.swissinfo.ch/ger/coronavirus-_anti-westliche-ressentiments-in-thailand/45713444

Der große Unterschied zwischen vielen Ländern der Welt und TH ist die Tatsache, dass inzwischen viele Menschen gegen diesen Rassismus auf die Straße gehen, während die Thais ihren Rassismus (nicht nur gegen Farang, sondern insbesondere gegenüber Menschen aus den Nachbarländern) weiterhin ausleben.

"Forentroll"
Gast
"Forentroll"
6. Juli 2020 8:44 am

Schon wieder Fakenews!?

Arbeitsbeschaffung fuer den LegalService!? 55555

Ich habe eine kostenlose Bescheinigung der Immi im Pass, die reicht fuer alles!

Dirk+Meier
Gast
Dirk+Meier
5. Juli 2020 2:38 pm

Wer sich die neuen Sonderregeln zu Einreise anschaut merkt,  das man dort aktuell nicht willkommen ist. Wer sich das dennoch antut, bei dem muss wirklich große Not herrschen.

exil
Gast
exil
6. Juli 2020 1:02 am
Reply to  Dirk+Meier

Was heißt hier aktuell ist man nicht willkommen?

Die Ausländerfeindlichkeit hat die letzten 10 Jahre überhand genommen. Mit Touristen war man noch ein wenig freundlich, da man wusste das diese in kurzer Zeit relativ viel Geld in Thailand ließen und sich wieder verabschiedeten. Expats, Rentner lassen in einem Monat ihre Pension im Land um die eigenen Bedürfnisse abzudecken, ein Betrag den die meisten Sextouristen in einer Woche ausgeben. 

Außerdem wollen Touristen Spaß für ihr Geld und kümmern sich nicht um die Probleme ihres Gastlandes. Sei es Müll, Luftverschmutzung oder eben die Ungemach bei den Behörden. Jeder Tourist findet die Menschen in ihrem Gastland freundlich und nett und sehen nicht was sich hinter der Fassade verbirgt, DER UNENTLICHE HASS AUF UNS FARANGS.

"Forentroll"
Gast
"Forentroll"
6. Juli 2020 12:24 pm
Reply to  Dirk+Meier

Deswegen glaube ich ja, diese ständig wechselnde und widersprüchlichen Berichte,  sind auch nur Fakenews der Angstmacher-Propaganda,  die will,  es kommen keine Touristen nach TH

berndgrimm
Gast
berndgrimm
5. Juli 2020 8:48 am

BP Editorial von heute https://www.bangkokpost.com/opinion/opinion/1946000/speech-curbs-hold-back-nation

Last week's final acquittal of rights activist Andy Hall by the Supreme Court, whilst certainly welcome and the correct verdict, was also a stark reminder of just how damaging to free speech Thailand's laws are.

In 2013, interviews that Mr Hall conducted with migrant workers employed by Natural Fruit Co were published in the Finnwatch report "Cheap Has a High Price" provoking the pineapple producer to launch a raft of legal challenges aimed at not only stifling the allegations about its practices but also seeing the activist put behind bars.

….

Before the enacting of an emergency decree supposedly to allow it to better deal with the coronavirus pandemic, the government had been faced with mounting protests, mostly led by student groups, against its complicity in the disbanding of the Future Forward Party as well as its liberal use of the Computer Crime Law, and other alleged less official actions, to silence critics of its policies and ascent to power. Even though coronavirus is no longer a serious threat, the government refuses to revoke the decree which has been used by the authorities to intimidate state critics even in harmless symbolic events, like the white bow campaign for missing activist Wanchalearm Satsaksit.

There is clearly a growing movement among a younger generation whose whole lives have been furnished with access to the internet, and consequently an ability to circumvent attempts to control the flow of information by the state concerning many supposedly taboo subjects.

Whether it is Prime Minister Prayut Chan-o-cha himself, or one of his successors from that same old guard which has clung to the strings of power, both up front as now, or behind the scenes as at times in the past, it is time to recognise an unstoppable wave — that of a new generation that will accept nothing other than the same freedoms as their global peers — and rewrite the lawbook to remove provisions that only serve to preserve this country's self-defeating systems of patronage.

… Andy Hall, despite his victory in court, has said he will never return to this country, at least not until defamation is decriminalised and what he calls the "irrational cycle of litigation" against him and his fellow human rights defenders ends. And, right now, who can blame him?

 

Andy Hall kommt natuerlich zunaechst mal deshalb nicht mehr nach TH weil die

Schadensersatzklage der Natural Fruit noch laeft.

Nicht mehr nach Thailand zu reisen waere eine formidable Geste von einem

normalen Kurzzeiturlauber. Aber nicht von einem Aktivisten.

Natuerlich sollte er nach Thailand kommen, jetzt erst recht.

Jedenfalls wenn die Schadensersatzklage vom Tisch ist.

Auch diese ist ausschliesslich politisch , denn die bloeden Konsumenten

weltweit wissen garnicht dass dass ihre Fruchtkonserve von Fruechten

der Natural Fruit ist, und es interessiert sie auch nicht,

Wenn wir endlich raus sind aus Thailand kommen wir natuerlich

regelmaessig zum Urlaub hierhin zurueck. Schliesslich haben wir

Familie hier und ich moechte wirklich sehen wie es hier weitergeht.

Ich habe ja das grosse Glueck , im Gegensatz zu Andy Hall,

kein politischer Aktivist oder Journalist zu sein

und in all meiner Unbedeutendheit in einem kaum gelesenen Blog

in einer Sprache zu schreiben die in Thailand eh kaum einer versteht.

 

Peters
Gast
5. Juli 2020 7:47 am

Vielleicht sollte TH wirklich mal ganz nach unten sinken, damit sie sich besinnen……

So wird das kommen!

Ich habe jahre in thailand gelebt und weiss daher, dass unzählige menschen vom normalen farang, also uns, gelebt haben! Bzw. wissen wir ja alle!

Das existiert nicht mehr! 

Ich frage mich die ganze zeit, was machen die menschen nun seit monaten ohne einkommen!

Mich wundert sehr, dass die alle noch so ruhig halten!

Also wenn mir bzw. meiner familie die lebensexistenz in dieser form entzogen würde, brennt die luft! Gilt jetzt für deutschland!

Das kann nicht mehr lange gut gehen, denke ich zumindest!

Es ist ja auch nicht nur der tourismus betroffen, das betrifft auch die bekleidungsindustrie zbs. Wo verkaufen die ihre ware!

In philipinen zbs. werden in manila grossmärkten waren aus thailand an die einzelhändler verkauft! Die wiederum kaufen nicht mehr in thal. weil die abnehmer fehlen!

Nur In puerto galera zig händler, die sind platt oder zu! Ich weiss das aus sicherer quelle!

Die lieben leute träumen davon, dass im dezember wieder touristen kommen!

Das sind noch 5 monate! 

Aber die kommen nicht, zumindest nicht ausreichend, um wieder geschäfte zu machen!

Es werden die länder die grossen gewinner sein, die sagen, kommt zu uns, hier seid ihr willkommen!

Ebend zbs. Vietnam oder kambotcha ect.

 

Hendlmeier
Gast
Hendlmeier
5. Juli 2020 5:13 am

Meine reise 9 august  nach patty kann ich wohl vergessen

Flege seit 20 jahren 3 x im jahr runter

Dank corvid und instabiler lage hat sicha erledigt

Ab nach vietnam

gg1655
Gast
gg1655
4. Juli 2020 6:04 pm

Es könnte auch einen anderen Grund geben warum man das ganze Theater noch weiter fortführen will(muss).  Um den Tourismus(und vor allem das damit verbundene Geld) in die aus der Sicht der Auftraggeber der Junta richtigen Kassen zu Spülen braucht man noch etwas Zeit. Noch sind nicht genügend Betriebe aus der Branche Pleite gegangen die dann von denen die übrig bleiben(Super Reiche wie die Auftraggeber der Junta, Big 5 usw.) Billig aufgekauft werden können. Die Idee das man den Tourismus auf eine Art und Weise verändert das man mit 20% Urlauberaufkommen gleich viel Umsatz generiert wie vor Corona macht so etwas eigentlich unabdingbar. Thailand war mal deswegen als Urlaubsland Interessant weil es Unterkünfte aller Art und Preislage gab. Das ist aber nur Hinderlich bei Plänen die nur auf "Qualitätstouristen" abzielt. Den Millionen Leuten im Land die vom Tourismus leben hilft das allerdings gar nichts. Der Junta ist das aber völlig Egal da ihnen die einfachen Menschen nichts Wert sind. Die wenigen Touristen die dann noch kommen Leben dann tatsächlich in einer Art Blase.  Das wird dann ähnlich wie Kuba als ich dort mal war. Hotelanlagen mit hohen Zäunen und die Warnung nicht alleine raus zu gehen. Dann haben nur noch die 5 Sterne All-Inklusive Anlagen Umsatz aus dem Tourismus. Das ist neben den Kreuzfahrten die Schlimmste Art von Tourismus bei dem die Bevölkerung kaum bis nichts vom Umsatz hat sondern nur die Belastungen(Umwelt)tragen muss.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
5. Juli 2020 8:26 am
Reply to  gg1655

Der Junta ist das aber völlig Egal da ihnen die einfachen Menschen nichts Wert sind. Die wenigen Touristen die dann noch kommen Leben dann tatsächlich in einer Art Blase.  Das wird dann ähnlich wie Kuba als ich dort mal war. Hotelanlagen mit hohen Zäunen und die Warnung nicht alleine raus zu gehen. Dann haben nur noch die 5 Sterne All-Inklusive Anlagen Umsatz aus dem Tourismus. Das ist neben den Kreuzfahrten die Schlimmste Art von Tourismus bei dem die Bevölkerung kaum bis nichts vom Umsatz hat sondern nur die Belastungen(Umwelt)tragen muss.

 

Sehr richtig!

Aber nach 6 Jahren Gehirnwaesche in ALLEN grossen Thai TV Kanaelen

kuschen die unteren Kasen der Thai Feudalgesellschaft weil sie

mit den Kruemeln des grossen Kuchens zufrieden sind.

Und Kalfakter ist in Thailand ein sehr eintraeglicher Job!

Peters
Gast
4. Juli 2020 4:02 pm

Erklärt mir das mal jemand!

Aus welchen grund sollte ich in einem land leben wollen und viel geld mit bringen, wenn mir solche steine in den weg gelegt werden!

Das ist doch alles irrsinn!

Aber die quittung kommt noch! Das land verliert bis dato zig millarden dollar und wird noch hunderte millarden dollar verlieren in zukunft mit dieser politik!

Ich liebe thailand, aber für mich wars das!

 

HDS
Gast
HDS
4. Juli 2020 9:37 pm
Reply to  STIN

Der Unterschied Thaksin vs Prayuth ist: Thaksin wollte nur Geld von Farangs scheffeln, Prayuth will viel Geld von Farangs oder keinen Farang. Kleiner feiner Unterschied. So nun wissen wir was wir hier Wert sind.

Amazing Thailand für den Popo liebe Thais.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
5. Juli 2020 8:17 am
Reply to  HDS

Der Unterschied Thaksin vs Prayuth ist: Thaksin wollte nur Geld von Farangs scheffeln, Prayuth will viel Geld von Farangs oder keinen Farang

Sehr richtig!

Aber er will reiche Auslaender und moeglichst keine Farang.

Er will Leute mit sehr viel Geld und ohne jegliche

zivilisatorische Ansprueche deren Lebensinhalt

Shopping ,Angeben und Selfies sind.

Wo ausserhalb Thailands findet er sowas noch?

Aber klar, Kriminelle und Perverse werden immer in Thailand ihr Paradies sehen.

Aber wenn die Geld haben, haben sie vielleicht auch

noch Alternativen!

"Forentroll"
Gast
"Forentroll"
6. Juli 2020 8:34 am
Reply to  berndgrimm

Die "Armen-Touristen" geben ihr Geld fuer thailaendische Produkte aus!

Der "Superreiche" kauft eine Mode-Tasche fuer 200.000TB, die wird im Ausland fuer 190.000 TB importiert, und der Kunde erhaelt die Umsatzsteuer zurueck.

Ich habe einen Honda Jazz fuer 730.000 TB bar bezahlt und das Geld "importiert".

Die Reichen leben von TH und kaufen  einen importierten  Ferrari.

HDS
Gast
HDS
4. Juli 2020 2:28 pm
Reply to  STIN

Schön wenn jemand alle Hürden beseitigt hat und sowas geschafft hat. Aber was hilft ihm der tolle Status wenn doch nur jeder Thai auf der Straße ihn lediglich für einen verirrten Touristen hält? Bei solchen Anforderungen und Chaos Vorschriften inkl. ständig unklaren Regierungsverhältnissen, wo ein Putsch den anderen ablöst, fragt man sich sowieso: Ist es das alles überhaupt Wert?