Umfrage: Mehrheit der Thais will keine Öffnung des Landes für Ausländer

Laut einer Umfrage des National Institute of Development Administration – oder Nida Poll – ist eine Mehrheit der Menschen in Thailand noch immer dagegen, das Land für Ausländer zu öffnen, die nicht mit Covid-19 infiziert sind. Die Befragten Menschen argumentieren damit, dass die globale Coronavirus Situation noch immer sehr ernst ist.

Die Umfrage wurde am 6. und 8. Juli unter 1.251 Personen ab 18 Jahren mit unterschiedlichen Bildungs- und Berufsstufen im ganzen Land durchgeführt.

Ein vorgeschlagenes „Medizin- und Wellness“ -Programm würde das Land für Ausländer öffnen, die negativ auf Covid-19 getestet wurden, um eine medizinische Behandlung zu erhalten. Sie müssten sich allerdings einer 14-tägigen Quarantäne unterziehen, bevor sie in ihre Heimatländer zurückkehren dürfen.

Eine Mehrheit – 55,32 % – stimmte dem Programm nicht zu. Von ihnen stimmten 41,41 % nicht zu und sagten, die zugelassenen Personen könnten Träger sein und eine zweite Welle der Pandemie auslösen, während in Thailand bereits viele Infektionen von thailändischen Rückkehrern aus dem Ausland importiert wurden.

Weitere 13,91 % gaben an, nicht einverstanden zu sein, da die Situation die Einreise von Ausländern noch nicht rechtfertigt, auch wenn sie die erforderlichen Gesundheitsbescheinigungen haben.

Auf der anderen Seite stimmten 23,10 % zu und sagten, dies würde die Reputation thailändischer medizinischer Einrichtungen verbessern und die Wirtschaft ankurbeln. 21,58 % stimmten mäßig zu, da sich die von Thailand ergriffenen Maßnahmen gegen die weitere Ausbreitung der Covid-19 Krise als wirksam erwiesen hatten.

Ein zweites vorgeschlagenes Programm würde es den zur medizinischen Behandlung zugelassenen Ausländern ermöglichen, nach einer 14-tägigen Quarantäne durch Thailand zu reisen.

Auf die Frage nach diesem zweiten Programm waren 37,89 % völlig dagegen und wollten, dass der Covid-19 Virus zuerst zu 100 % ausgerottet wird, weil sie kein Vertrauen in die 14-tägige Quarantäne hatten, während 14,55 % aus Angst davor nicht einverstanden waren. Eine zweite Welle der Pandemie seit Covid-19 wurde bisher hauptsächlich von Ausländern importiert, argumentieren sie.

Auf der anderen Seite unterstützten 24,14 % das Programm nachdrücklich und sagten, es würde dazu beitragen, den Tourismus zu rehabilitieren und die Wirtschaft anzukurbeln, während weitere 23,26 % sagten, sie stimmten dem etwas zu, weil sie damit das Vertrauen in die thailändischen medizinischen Dienstleistungen zeigten.

Der Rest, 0,16 %, hatte keinen Kommentar oder war nicht an der Umfrage interessiert.

Auf die Frage nach dem Reiseblasenprogramm, das es den Ausländern aus Ländern ohne Covid-19 ermöglichen würde, das Land zu besuchen, stimmte eine Mehrheit – 54,36 % – dem zu.

Von dieser Zahl stimmten 25,90 % nachdrücklich zu und sagten, dies würde die Wirtschaft ankurbeln und die Luftfahrtindustrie wiederbeleben, während weitere 28,46 % aus demselben Grund nur in mäßiger Übereinstimmung waren.

Auf der anderen Seite waren 29,65 % entschieden gegen das Programm, und weitere 14,95 % waren aus Angst vor einer zweiten Welle der Pandemie in mäßiger Meinungsverschiedenheit.

Der Rest, 10,4 %, hatte keinen Kommentar oder war nicht an der Umfrage interessiert.

Auf die Frage, ob sie zuversichtlich seien, dass die Regierung einen weiteren Covid-19 Ausbruch eindämmen könne, wenn Ausländer im Rahmen dieser Programme in das Land zugelassen würden, waren 59,63 % nicht zuversichtlich, während 39,33 % dies taten. Die restlichen 1,04 % hatten keinen Kommentar oder waren nicht interessiert. / TP-NB

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

35 Antworten zu Umfrage: Mehrheit der Thais will keine Öffnung des Landes für Ausländer

  1. Avatar Peters sagt:

    COVID-19: SCHWEDEN GING OFFENBAR DEN RICHTIGEN WEG

    14. Juli 2020 Contra Magazin Redaktion Contra-PunktContra-Spezial Kommentar hinterlassen

    Schweden wurde für seinen Weg in der „Corona-Krise“ scharf kritisiert. Doch neue Daten zeigen, dass die Skandinavier offenbar weitestgehend richtig gehandelt haben.

    Von Redaktion

    Warum sind die Medien so auf die schwedische Coronavirus-Politik fixiert? Was macht das für einen Unterschied? Schweden hat sich für eine Politik entschieden, die ihrer Meinung nach sowohl nachhaltig ist als auch so viele Leben wie möglich retten wird. Sie versuchten nicht, „jemanden bloßzustellen“ oder „zu beweisen, wie klug sie sind“. Sie verfolgten einfach einen eher traditionalistischen Ansatz, der eine vollständige Abschottung verhinderte. Das ist alles.

    Aber das ist das Problem, nicht wahr? Und das ist der Grund, warum Schweden in den Medien so heftig kritisiert wurde, weil sie sich weigerten, das zu tun, was alle anderen taten. Sie weigerten sich, eine Politik zu verfolgen, die von den Eliten inzwischen allgemein unterstützt wird, eine Politik, die den Menschen Angst macht, sich zu unterwerfen. Das schwedische Modell stellt eine Bedrohung für diesen Ansatz dar, weil es den Menschen erlaubt, ihre persönliche Freiheit auch inmitten einer globalen Pandemie zu bewahren.

    Die herrschenden Eliten wollen das nicht, das ist nicht in ihrem Interesse. Was sie wollen, ist, dass die Menschen die Regeln und Bedingungen, die zu ihrer letztendlichen Versklavung führen, sanftmütig akzeptieren. Das ist das eigentliche Ziel, die vollständige soziale Kontrolle, Leben zu retten hat damit nichts zu tun. Schweden hat sich diesem Ansatz widersetzt, weshalb Schweden zerstört werden muss. So einfach ist das.

    Natürlich hat all dies nichts mit Schwedens Sterblichkeitsrate zu tun, die höher ist als die der einen und niedriger als die der anderen. (Schweden hat 543 Todesfälle pro Million, was etwa 1 Todesfall pro 2.000 Menschen bedeutet). Aber wie in jedem anderen Land gehört die überwiegende Mehrheit der schwedischen Todesfälle zu den Menschen über 70 Jahren und älter mit gesundheitlichen Grunderkrankungen: 90 Prozent der Todesfälle des Landes waren unter den über 70-Jährigen.

    • STIN STIN sagt:

      Schweden wurde für seinen Weg in der „Corona-Krise“ scharf
      kritisiert. Doch neue Daten zeigen, dass die Skandinavier offenbar weitestgehend richtig gehandelt haben.

      nicht wirklich.

      Wirtschaft am Boden, 5.550 Tote und kein Land rundum lässt Schweden einreisen.
      Überallhin FLugverbote…..

      Wer hier einen richtigen Weg sieht – obwohl sich der Chefvirologe für seinen krassen Fehler schon entschuldigt hat,
      benötigt viel Phantasie.

      https://www.swp.de/panorama/corona-schweden-erkrankung-infektionen-skandinavien-tegnell-virologe-45079758.html

      Wie kann der Weg Schwedens richtig gewesen sein, wenn kaum Maßnahmen getroffen wurden – das Leben unbeschwert weiterging,
      5.500 Menschen starben und die Wirtschaft trotzdem am Boden liegt.

      Glaubt Schweden, sie können die Wirtschaft im Land aufrecht erhalten, ohne Maßnahmen – wenn fast die gesamte Welt runterfährt.
      Woher sollen die Touristen kommen, woher tw. Zuliefer-Warten für die Industrie usw.
      Wohin sollen die Schweden reisen, wenn kein Airlines fliegen dürfen……?

      90 Prozent der Todesfälle des Landes waren unter den über 70-Jährigen.

      warum sollen die nicht leben dürfen?

      • Avatar "Forentroll" sagt:

        Typisches STIN- Geschwurbel!

        Wer die A-Karte gezogen hat und von sich aus nichts tut  ist sehr blauäugig,  wenn er auf ein langes Leben hofft. 

        Der Rest ist überwiegend Angstmacher-Propaganda /-Lüge! 

        • STIN STIN sagt:

          Typisches STIN- Geschwurbel!

          mit Quelle nachgewiesen. Nix Geschwurbel, wie bei dir – mit Fake-Bildchen.

          Der Rest ist überwiegend Angstmacher-Propaganda /-Lüge!

          richtig, vieles Propaganda dabei – voran die Erklärungen von vielen AfD´lern, Corona wäre nur ein Grippchen.

          Grippe-Tote 2019: 161 – in 6 Monaten
          Corona-Tote 2020: ca 10.000 – in 4 Monaten.

          Anstieg der Toten allgemein in diesem Zeitraum: um die 14%

  2. Avatar "Forentroll" sagt:

    Hier stimmt was nicht! 

    Innerhalb von zwei Tagen wurde zweimal über diese Abstimmung/ Umfrage berichtet.

    Einmal hier,  an zwei Tagen mit 1251 Befragten und einmal im Farang:

    https://der-farang.com/de/pages/umfrage-haelfte-der-bevoelkerung-soll-corona-schutzmassnahmen-befuerworten#3

    Da wurden aber vom 15.Mai bis 2.Juli mehr als 407.000 Thais online und telefonisch befragt. 

    Woanders (BkkPost,  Nation,  …) habe ich noch nicht geschaut. 

    • STIN STIN sagt:

      Innerhalb von zwei Tagen wurde zweimal über diese Abstimmung/ Umfrage berichtet.

      sind 2 verschiedene Umfragen mit unterschiedlicher Fragestellung.
      Bitte genauer lesen….

      Woanders (BkkPost, Nation, …) habe ich noch nicht geschaut.

      das ist alles aus der BP und TN. Nur halt übersetzt.

  3. Avatar berndgrimm sagt:

    Werner sagt:

    14. Juli 2020 um 12:00 pm

    Thailand ist ohne versoffene und versiffte Sextouristen einfach wunderbar. 

     

    Wann und wo war Werner eigentlich das letzte Mal in Thailand?

    Er haette vielleicht auch mal ausserhalb Pattayas oder Phukets

    erleben muessen wie gepflegt Thai sich aus der Realitaet schiessen.

  4. Avatar Wolf5 sagt:

    Stin meint:

    „In TH ist jeder Ausländer nur Gast – egal ob Expat oder Tourist“

    muß ich erneut widersprechen, denn tatsächlich muß es heißen:

    „In TH ist jeder Ausländer nur Besucher – egal ob Expat oder Tourist, da kaum einer eingeladen wird, sondern aus eigenem Antrieb dieses Land aufsucht – und wie es in der Definition von Wikipedia sehr deutlich beschrieben ist (einfach nochmals nachlesen) – kann ein Besucher auch unerwünscht sein.

    Und dieses Gefühl haben in TH (besonders unter dieser Junta) sehr sehr viele Ausländer.

    • STIN STIN sagt:

      „In TH ist jeder Ausländer nur Besucher – egal ob Expat oder Tourist,
      da kaum einer eingeladen wird, sondern aus eigenem Antrieb dieses Land aufsucht

      klingt etwas eigenartig, wenn ich zu einem – der schon zig Jahre ohne Unterbrechung in TH lebt, Besucher sage.
      Der ist schon Expat – aber trotzdem Gast des Landes, weil er eben keinen Dauer-Wohnsitz hat, kein Dauer-Visum – immer nur als
      Gast – alle 90 Tage mit Meldung, alle Jahre neues Visa und hoffen, dass er weiterhin als Gast geduldet wird.

      Das wäre die bessere Erklärung dazu.

  5. Avatar Thomas Ahrens sagt:

    Die Thailänder haben aus meiner Sicht alles richtig gemacht. Es ist schade ,das andere Länder nicht so restriktiv gegen das Virus vorgegangen sind.Jetzt ist es ganz schwierig das Rad zurück zu drehen.Wir können nur hoffen,das es sehr schnell einen vernünftigen Impfstoff gibt. Die andere Alternative wäre mit dem Virus zu leben und dann auch in Kauf zu nehmen,das sehr viele Menschen daran sterben.Wollen wir das?Hier steht jedes Land in der Abwegung.

    • Avatar berndgrimm sagt:

      Nein,wollen wir natuerlich nicht.

      Wir zerstoeren lieber die Arbeitsplaetze und die Kleingewerbe,

      machen zig Millionen arbeitslos,versenken die muehsam

      zusammengesparten Steuerbillionen in den Grossunternehmen

      und lassen hunderte Millionen Entwicklungslaenderuntermenschen

      jaemmerlich krepieren, hauptsache wir sind "gesund"!

       

    • Avatar berndgrimm sagt:

      Nein,wollen wir natuerlich nicht.

      Wir zerstoeren lieber die Arbeitsplaetze und die Kleingewerbe,

      machen zig Millionen arbeitslos,versenken die muehsam

      zusammengesparten Steuerbillionen in den Grossunternehmen

      und lassen hunderte Millionen Entwicklungslaenderuntermenschen

      jaemmerlich krepieren, hauptsache wir sind "gesund"!

      • STIN STIN sagt:

        Wir zerstoeren lieber die Arbeitsplaetze und die Kleingewerbe,

        machen zig Millionen arbeitslos,versenken die muehsam

        zusammengesparten Steuerbillionen in den Grossunternehmen

        und lassen hunderte Millionen Entwicklungslaenderuntermenschen

        jaemmerlich krepieren, hauptsache wir sind “gesund”!

        nein, so läuft das nicht.

        Lieber Wirtschaft kaputt und 1000e Leben gerettet, als
        Wirtschaft kaputt und 10.000e Tote.

        So ist es in Schweden passiert, als sie versucht haben – ohne Lockdown die Corona-Krise zu
        schaffen. Wirtschaft am Boden – um 10% Minus – gleich wie Österreich. Nur Österreich – bei ca. gleich
        vielen Einwohnern – hat nur ca 600 Tote – Schweden um 10X mehr.

        Kein Land kann die Wirtschaft aufrecht erhalten, wenn die Welt runterfährt. Woher sollen die
        Touristen kommen? Egal ob Bangkok den Flughafen sperrt oder nicht – wenn kaum eine Airline fliegt, die
        Grenzen vielmals weltweit zu sind – würden auch keine Touristen nach TH kommen – wenn TH den Airport nie zugesperrt hätte.

        So sieht es aus…..

        • Avatar berndgrimm sagt:

          Derzeit ist eh off Season und es gibt viele andere

          Gruende weshalb Touristen nicht mehr

          nach Thailand kommen.

          Man kann durchaus ein paar Tausend

          ankommende Fluggaeste pro Tag testen

          und koennte sogar das ganze  CR-Code Theater

          mit denen durchfuehren

          wenn man hier dazu ueberhaupt in der Lage waere.

          Wer reist denn heute ueberhaupt wenn er nicht muss?

          Seit Wochen bietet man bei Sonnenklar TV

          Thailand Reisen nach Khao Lak,Phuket

          und Koh Chang (mit Nordthailand Rundreise)

          2 Wo  ab November an.

          Anfangs fuer 1199 bis 1299 inzwischen fuer 899 bis 999.

          Bleibt genauso liegen wie VAE und Aegypten.

          Nur die Tuerkei (wo eine offizielle Reisewarnung

          vorliegt)  laeuft gut.

          Grund: Im Gegensatz zu Thailand wissen die Leute

          was sie dort erwartet.

           

    • STIN STIN sagt:

      Die Thailänder haben aus meiner Sicht alles richtig gemacht. Es ist schade ,das andere Länder nicht so restriktiv gegen das Virus vorgegangen sind.Jetzt ist es ganz schwierig das Rad zurück zu drehen.Wir können nur hoffen,das es sehr schnell einen vernünftigen Impfstoff gibt. Die andere Alternative wäre mit dem Virus zu leben und dann auch in Kauf zu nehmen,das sehr viele Menschen daran sterben.Wollen wir das?Hier steht jedes Land in der Abwegung.

      sowie es aussieht, wird es keinen vernünftigen Impfstoff geben – es werden noch Millionen sterben – 600.000 sind ja schon weltweit tot. Millionen werden
      bleibende Schäden haben, mit denen sie bis zum Ende ihres Lebens leben müssen uvm.
      Es wird die Welt verändern, wenn es das nicht schon hat.

  6. Avatar Wolf5 sagt:

    Wenn Werner sagt:
    „Thailand ist ohne versoffene und versiffte Sextouristen einfach wunderbar.“

    vergißt er dabei nur, dass TH´s Tourismusindustrie sehr stark von diesen versoffenen und versifften Sextouristen profitiert und damit einen Großteil des Umsatzes generiert.

    Da wird zwar schon jahrelang von einem angestrebten Qualitätstourismus fabuliert, leider scheiterte bisher die Umsetzung, wie die meisten Verbesserungen auf diesem Gebiet.

    Und so sehen wir gerade jetzt sehr deutlich, wie alles bergab geht und sollte ein Strand mal geöffnet werden, braucht es keine Ausländer, um diesen Stand in einen verdreckten Zustand zu versetzen.

    So wurde u.a. bereits in diesem Forum über all diese Probleme diskutiert.

    Einige Beispiele:

    https://www.schoenes-thailand.at/Archive/49614

    https://www.schoenes-thailand.at/Archive/49714

    https://www.schoenes-thailand.at/Archive/49693

    https://www.wochenblitz.com/index.php/home/wochenblitz/2013-09-11-06-57-19/item/6432-bierbars-in-pattaya-wieder-geoeffnet-aber-es-gibt-keine-kunden

    https://www.wochenblitz.com/index.php/home/wochenblitz/2013-09-11-06-44-59/item/6425-fast-ein-drittel-der-tourismusunternehmen-koennte-dauerhaft-schliessen

    https://www.wochenblitz.com/index.php/home/wochenblitz/2013-09-11-06-57-19/item/6435-unternehmen-in-pattaya-befinden-sich-fuer-den-rest-des-jahres-im-ueberlebensmodus

    Aber Werner, träum ruhig weiter, denn träumen ist ja unter dieser Militärjunta so ziemlich das Einzige, was man ungestraft machen kann.

    • STIN STIN sagt:

      vergißt er dabei nur, dass TH´s Tourismusindustrie sehr stark
      von diesen versoffenen und versifften Sextouristen profitiert und damit einen Großteil des Umsatzes generiert.

      und du vergitß – dass es für einen Touristen insgesamt von Vorteil ist, wenn die Thais kein Einkommen haben, die Wirtschaft den Bach runter
      geht, sich der Baht im freien Fall befindet usw. – Dazu dann keine Touristen im Lande, alles sauber und man wird umgarnt, weil man
      einer der wenigen Gäste ist.

      Du mußt du das sehen, so sehen es viele Expat auch. Die sehen genau das, was du negativ siehst – eben positiv und sie haben eigentlich recht.
      Was spricht für einen Ausländer dagegen, wenn alles billiger wird, weil der Baht auf 40 oder mehr Baht sinkt?
      Dazu die Vorteile für die Umwelt.

  7. Avatar Werner sagt:

    Thailand ist ohne versoffene und versiffte Sextouristen einfach wunderbar. 

  8. Avatar berndgrimm sagt:

    Wenn ein Thai Macht in irgendeiner Weise bekommt , missbraucht er diese.

    Anstaendige Thai bekommen in der Regel keine Macht.Oder nicht lange.

    Dies gilt nicht nur fuer Politiker. Jeder der mit Thai Firmen,.Organisationen

    und Behoerden zu tun hat, wird dies bestaetigen.

    So ist es auch bei NIDA Polls. Dies ist ein politisches Tool welches bewnutzt wird

    um sich selbst zu bestaetigen.

    Ich bezweifele nicht dass die Mehrheit der Thai auf den geschuerten Auslaenderhass

    dieser Militaerdiktatur hereingefallen ist.

    So what?

    Jeder Auslaender der noch eine Alternative hat will sich so schnell wie moeglich

    aus diesem Lande entfernen.

    So tritt man offene Tueren ein.

    Es geht jetzt nur noch darum wieviel Vermoegensteile zurueckgelassen werden muessen.

     

    • STIN STIN sagt:

      So ist es auch bei NIDA Polls. Dies ist ein politisches Tool welches bewnutzt wird

      um sich selbst zu bestaetigen.

      wird auch so laufen, wie in der EU und halt DACH. Gibt es eine politische Partei in AUftrag, erstellen die es wohlwollend.

      Aber NIDA gilt als rennomiertes Institut – die haben gerade wieder eine Umfrage gemacht, gegen alle politischen Parteien. Also da denke ich nicht,
      das diese Umfrage manipuliert ist. Weil sie auch die PPP negativ darstellt.

  9. Avatar Jerome sagt:

    @Stin – wenn die intellektuelle Sonne tiefer steht werfen auch geistige Zwerge lange Schatten.. 

  10. Avatar Wolf5 sagt:

    Da stin leider nicht der Einzige ist, welcher den Unterschied zwischen Gast und Besucher bis heute nicht erkannt hat, wollen wir wieder etwas Aufklärung betreiben.

    „Ist die Person eingeladen, spricht man von einem Gast.
    Während ein Gast meist eine gern gesehene Person ist, kann ein Besucher auch unerwünscht sein („Eindringling“).“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Besuch

    Nun kann sich jeder selbst aussuchen, als was er in TH gesehen wird, aber ganz sicher nicht als Gast.

    Auch wenn man noch so freundlich empfangen wird, wollen alle Thais nur das Geld der Besucher.

    Wer anderes glaubt, soll weiter träumen!!!

    • STIN STIN sagt:

      Da stin leider nicht der Einzige ist, welcher den Unterschied zwischen Gast und Besucher bis heute nicht erkannt hat, wollen wir wieder etwas Aufklärung betreiben.

      „Ist die Person eingeladen, spricht man von einem Gast.
      Während ein Gast meist eine gern gesehene Person ist, kann ein Besucher auch unerwünscht sein („Eindringling“).“

      muss es nun wieder korrigieren.

      In TH ist jeder Ausländer nur Gast – egal ob Expat oder Tourist.
      Ob ein Expat, der i.d.R. länger im Land verweilt beliebt ist/wird – hängt von ihm selbst ab.

      1. ist er bereit die Thai-Sprache zu lernen, um sich mit den Thais unterhalten zu können
      2. ist er bereit, sich die Kultur anzueignen, zu respektieren
      3. ist er bereit sich mit Thais zu unternalten – oder möchte er sich isolieren.
      usw.

      Nun kann sich jeder selbst aussuchen, als was er in TH gesehen wird, aber ganz sicher nicht als Gast.

      leider doch. Ich, nach 35 Jahren bin in TH auch nur ein Gast, der jederzeit enfernt werden kann – wenn es die Gesetze zulassen.
      Man nimmt in TH keinerlei Rücksicht drauf, ob man 1 Jahr in TH lebt, oder schon 50 Jahre.

      Das müsstest du doch eigentlich wissen – dass in den meisten Ländern, ein Gast, der jahrelang im Land lebt, mehr Rechte bekommt – wie unbefristetes
      Visum, Einbürgerung usw. – in TH kaum möglich.

      Auch wenn man noch so freundlich empfangen wird, wollen alle Thais nur das Geld der Besucher.

      kann man auch so pauschal nicht sagen. Kommt auf den Gast drauf an. Wie er sich verhält.

      Wer anderes glaubt, soll weiter träumen!!!

      muss man nicht träumen – einfach positiv denken, freundlich gegenüber den Thais sein, auch hilftsbereit und
      man wird sich wundern, wie viel gleiches dann zurückkommt.

  11. Avatar "Forentroll" sagt:

    Die Umfrage lief rd 7Wochen!!!!

    Mit 10 Fakenicks konnte man ~500 mal abstimmen. 

    STIN konnte~5.000mal abstimmen! 

    555

    • STIN STIN sagt:

      Mit 10 Fakenicks konnte man ~500 mal abstimmen.

      das geht mit Fake-Nicks nicht – man wird angerufen. AIS, TRUE und DTAG geben scheinbar alle Daten
      an NIDA usw. weiter – auch Geburtsdatum u.a.
      Die Damen am Telefon wissen alles.

      Dann sortieren die vermutlich zufällig aus und können so auch in Altergruopen einteilen.
      Vielleicht sogar in Berufsgruppen. Weil woher wissen die z.B. – dass meine Frau eine Firma hat.
      Wußte die Dame am Telefon aber immer. Schon interessant…..

      STIN konnte~5.000mal abstimmen!

      geht auch nicht – NIDA ruft nur Thais an. Wie würden sie denn auch sonst mit dir unterhalten,
      in Deutsch? Können die nicht – nicht mal Englisch.

  12. Avatar Wolf5 sagt:

    Da hat stin mal wieder den richtigen Leserbrief gesucht und gefunden.

    Deshalb sollte man mal schauen, wer so etwas schreibt.

    Dieser Leserbriefschreiber Ingo Kerb war einige Jahre Bewohner in der Villa Germania und der Hauptmitstreiter von Horst Thalwitzer, dem stadtbekannten „Häuptling“ der deutschen Enklave Villa Germania in Jomtien.

    Herr Thalwitzer, kam nach der innerdeuschen Grenzöffnung mittels betrügerischer Kaffeefahrten zu etwas Reichtum und kann sich nun seit 1995 in TH so richtig austoben.

    Deshalb blieb es auch nicht aus, dass RTL gerade auf diese Beiden aufmerksam wurde und zu Hauptakteuren in der RTL-Sendung: Villa Germania – Forever Young ,einer achtteiligen deutschen Doku-Soap des Senders RTL II aus dem Jahr 2012 machte, die das Leben deutscher Auswanderer im thailändischen Pattaya zeigt.

    Wegen Vorwürfen zu Sextourismus, Prostitution und Rassismus stand die Sendung heftig in der Kritik.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Villa_Germania_%E2%80%93_Forever_Young

    Und wer sich mal eine Folge von dieser „Sendung“ angeschaut hat (was bei diesem Niveau des RTL-Bildungsfernsehen nicht ganz einfach ist), der weiß, dass diese beiden „Farangs“ das Klischee vom großkotzigen, primitiven und überheblichen Ausländer mit großdeutschen Ambitionen zu 150 % über erfüllten.

    Nun kenne ich nicht den Grund für den Gesinnungswandel von Herrn Kerb, aber ich habe bei seinen Beiträgen (hauptsächlich im „Farang“) ständig das Gefühl, da predigt einer Wasser und trinkt selber den Wein.

    Deshalb stimme ich eher der Antwort von Juergen Siegfried zu, welcher den Nagel auf dem Kopf trifft und zu dem Leserbrief meint:

    „Ihre Einstellung ist doch sehr einseitig.
    Bin ich Gast in diesem Land…?
    NEIN… !
    Gäste sind im allgemeinen eingeladen und WILLKOMMEN !
    Beides empfinde ich bisher nicht.
    Natürlich muss ich mich hiesigen Gesetzen und Gepflogenheiten anpassen..!
    Ich bin dazu bereit.

    So wie meine thail. Ehefrau es in D war..!

    Dennoch ist es traurig, keinerlei Lobby in diesem Land zu haben, obwohl wir doch allerhand zum thailänd. BIP beitragen..!

    Ihr Hinweis auf Kommentatoren die fragwürdige Anordnungen kritisiert haben und nun somit am besten ,,zu gehen wenn es ihm hier nicht gefällt” haben, ist einfach nur lächerlich.

    Meiner Ehefrau ist es inzwischen peinlich wie wir Farangs hier teilweise schikaniert werden, so etwas hat sie in D nie erlebt..!

    Ihr Zitat : ,,Wem so ein Leben nicht gefällt, der muss sich ein anderes Land suchen.
    Nachweinen wird ihm evtl. nur die Lebensgefährtin/Ehefrau..” entspringt vielleicht ihren eigenen negativen Erfahrungen.

    https://der-farang.com/de/pages/gesetze-akzeptieren-oder-gehen

    • Avatar berndgrimm sagt:

      Da kann ich Wolf5 nur vollkommen zustimmen.

      Die Thai glauben dass was man ihnen einredet

      und an dem sie irgendetwas verdienen koennten.

      Diese Militaerdiktatur betreibt seit 6 Jahren

      Gehirnwaesche mit den Verbloedeten auf allen Kanaelen.

      Es gibt keine oeffentliche Kritik und alle Propagandaluegen

      werden ungeprueft uebernommen.

      Niemand weiss wie die wirtschaftliche Situation nach Corona

      aussieht.

      Niemand weiss wieviele Schulden und entwertete Staatsunternehmen

      diese Militaerdikatur hinterlassen wird.

      Fakt ist, man braucht sowohl den Export als auch die auslaendischen

      Touristen.

      Wenn z.B. nach einer Zeit der Realitaet ploetzlich Thaksin

      wiederkommen wuerde und Auslaender ins Land holen wollte

      waeren bestimmt auch 90% dafuer.

      Hauptsache Geld kommt ins Land.

      Egal wie.

      Tatsache ist, dass viele Expats hier hoechst fragwuerdige Figuren sind.

      Nach Thailand kommen eben nicht die Gewinner des Lebens

      sondern im Gegenteil viele Expats werden hier zu Losern gemacht.

      Thailand ist und wird bleiben ein Paradies fuer Kriminelle,Perverse

      und Selbstluegner.

      Es ist richtig dass in Pattaya und wohl auch in den anderen Touri

      Hochburgen grossmaeulige Expats wohnen, vielleicht sogar leben.

      Aber wer hat die hier reingelassen und warum?

      Ich vermute dass keiner von denen die offiziellen Visabestimmungen

      erfuellt hat und nur mittels Betrug und Korruption hier ist.

      Deshalb sind die Hauptschuldige immer noch die Thai Behoerden

      welche soetwas zulassen und praktizieren.

      Es geht auch nicht um Einzelfaelle sondern es ist hier System!

       

    • STIN STIN sagt:

      Da hat stin mal wieder den richtigen Leserbrief gesucht und gefunden.

      Deshalb sollte man mal schauen, wer so etwas schreibt.

      nein, muß man nicht.

      Es ist einfach richtig, was er geschrieben hat. Wem alles in TH nicht gefällt, sollte woanders hingehen.
      Weil er kann sicher nix ändern, hat kein Wahlrecht, keine Stimme usw. – einfach laufen lassen.
      Bleiben – genießen, positiv denken – oder gehen.

      Vollkommen richtig, was der Mann schreibt.

  13. Avatar Peters sagt:

    Zu sting….
    Genau, die thais können sehr wohl unterscheiden zwischen uns die auch die sprache gut oder bedingt kennen und das land respektieren und dem massentourist!
    Ich komme mit thais ebenfalls hervorragend klar! Jeder der die thairegeln akzeptiert und lebt wird respektiert!
    Das sind aber nur ein bruchteil von denen, die bis dato das land jährlich malträtiert haben!
    Was ich im übrigen sehr angenehm finde, dass die horrende verbreitung arabischer und russischer läden,bars ect. leider wohl nur vorerst, nun auch ein ende findet!

    • STIN STIN sagt:

      Genau, die thais können sehr wohl unterscheiden zwischen uns die auch die sprache gut oder bedingt kennen und das land respektieren und dem massentourist!
      Ich komme mit thais ebenfalls hervorragend klar! Jeder der die thairegeln akzeptiert und lebt wird respektiert!

      sehe ich auch so. Aber was ich da mit Farangs schon erlebt habe – da wundert einen dann nix mehr, wenn die Thais
      sauer auf die sind. Vom Sex am Tempelgelände angefangen – da schüttelt man nur mehr den Kopf.

  14. Avatar Peters sagt:

    Unabhängig davon gibt es noch unzählige traumtänzer die glauben, alles wird wie vorher!
    Noch schlimmer sind die, die glauben das virus sei gefährlicher als eine grippe!
    Es gibt unzählige ausführungen von namenhaften und hochrangigen professoren und wissenschaftlern die warnen und warnen und sagen, wacht endlich auf, dass ist alles lüge!
    aber das interessiert nur ein teil der verblödeten menschheit ohne eigenen willen!
    Die breite masse schnallt nicht, was hier gerade weltweit vor sich geht!
    Das einzig gute für thailand ist der hundertprozentige rückgang der unterschichten touristen die in den letzten jahren das land geflutet haben!
    Ich kenne thailand sehr gut, seit 1986 und ich habe thaifreunde die mir immer wieder erzählt haben, wie abgrundtief die bevölkerung eigentlich die farangs verachtet!
    Und zurecht, abgesehen von den ausländern die thailand lieben so wie ich und die kultur nicht nur verstehen sondern auch respektieren!
    Die thais haben lediglich das geld gemocht, aber nicht die besitzer!
    Aber das ist ein altes lied, zumindest sollte das jeder der hier lebt oder gelebt hat, kennen!
    Die nunmehr fehlenden devisen sind allerdings eine katastrophe für unzählige menschen!

    • STIN STIN sagt:

      Unabhängig davon gibt es noch unzählige traumtänzer die glauben, alles wird wie vorher!
      Noch schlimmer sind die, die glauben das virus sei gefährlicher als eine grippe!

      es wird weltweit nicht so schnell wieder Normalität einkehren, wie vor Corona.

      Es scheint aber so – dass es keine Immunität bei diesem Virus gibt, dann wäre er schon mal wesentlich gefährlicher als Grippe.
      Weil da gibt es wenigstens eine ca 1-jährige Immunisierung.

      Man muß auch abwarten, ob die Geheilten nun tatsächlich lebenslang bleibende Schäden haben, auch tw. bei milden Verläufen.
      Ist das so – wäre er sogar um einiges gefährlicher als Grippe, die total ausheilt, außer man ist schon jenseits der 80.

      Also warten wir ab – die meisten Experten sind der Überzeugung, Corona wird nicht verschwinden. In Israel kommt schon die 2. Welle.

    • STIN STIN sagt:

      Ich kenne thailand sehr gut, seit 1986 und ich habe thaifreunde die mir immer
      wieder erzählt haben, wie abgrundtief die bevölkerung eigentlich die farangs verachtet!

      kann man so pauschal nicht behaupten. Gibt viele Thais, die helfen gestrandeten, verarmten Farangs sofort. Siehe beim Klumpffuß-Schmarotzer.
      Wichtig, um mit Thais wirklich in Kontakt zu kommen, ist die Sprache. Kann man einigermassen Thai, kann man die Schranke öffnen und dann hat man
      aber sehr gute Freunde. Ich gehe in TH nur mit Thais aus, wenn ich mal ein paar Bierchen vernichten möchte. Fragen mich jetzt schon dauernd,
      wann ich wieder kommt.
      Auch nicht glauben, dass ich jedesmal zahle. Nein, wechselt sich ab, oder wir zahlen jeder selbst – außer wenn Familie mitgeht, dann zahl ich für den mit.
      Ansonsten arbeiten die meisten, die haben schon Geld. Norden ist nicht so arm, wie der Isaan.

      Ansonsten hat Ingo Kerp hier absolut die Situation richtig erkannt:

      Bleiben, Gesetze beachten oder gehen.

      https://der-farang.com/de/pages/gesetze-akzeptieren-oder-gehen

  15. Avatar exil sagt:

    Die Umfrage hat sicherlich nicht in Gebieten stattgefunden die zum Großteil vom Tourismus leben. 

    Außerdem gibt eine solche Befragung die Antworten vor und bei einer Bevölkerung wie den Thais, die zu 90% Denkbefreit sind macht die Propaganda das ihre.

    • STIN STIN sagt:

      Die Umfrage hat sicherlich nicht in Gebieten stattgefunden die zum Großteil vom Tourismus leben.

      läuft bundesweit – also auch Phuket usw. – die dort arbeiten, sind ja nicht mehr dort, alles schon zuhause, meist im Isaan.
      Bargirls haben tw. auch schon neue Jobs – als Kellnerin bei KFC usw.

      Ja, kann sein, dass die Thais schon so beeinflußt sind – nur hat der Ausländer nix davon.

      Fällt der Tourismus weg, würde das Thailand gut tun. Die Strände, Korallen und die Umwelt würden sich erholen.
      TH müsste dann aber andere Einkommensquellen schaffen, wie eben medizinischen Tourismus ausbauen, usw.

      Vll mal eine eigene Autoindustrie aufbauen, wie in Malaysia usw.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)