Bangkok: Forschungsteam aus Thailand kündigt Corona-Impfstoff für Ende 2021 an

Ein neuartiger Impfstoff gegen das Coronavirus, der von einem thailändischen Forschungsteam in Zusammenarbeit mit der Universität von Pennsylvania entwickelt wird – soll voraussichtlich Ende des dritten Quartals nächsten Jahres in die Massenproduktion gehen, teilte das zuständige Forschungsteam am Sonntag (12. Juli) mit.

Nicht menschliche Primaten, die eine zweite Dosis des Impfstoffs erhielten, wiesen hohe Konzentrationen an Covid-19 Antikörpern auf, was das Forscherteam angesichts der bevorstehenden im Oktober geplanten Versuche am Menschen als ermutigendes Zeichen bezeichnet.

Das Forschungsteam unter der Leitung von Kiat Ruxrungtham vom Chula Vaccine Research Center machte auf einer Pressekonferenz eine Bemerkung, in der die Fortschritte ihrer Arbeit aufgezeichnet wurden. Das Team hat Cu-Cov19, einen mRNA-Impfstoff, an 13 Makaken im Nationalen Primatenforschungszentrum der Chulalongkorn Universität in Saraburi getestet.

Das Ergebnis hat zu großen Hoffnungen geführt, dass das Land bis zum dritten Quartal nächsten Jahres erfolgreich einen eigenen Impfstoff gegen Covid-19 herstellen kann. BioNet Asia, der Partner des Zentrums, wird voraussichtlich bis Ende nächsten Jahres „Millionen“ Dosen produzieren, sagte Dr. Kiat.

Chutitorn Ketloy, ein Mitglied des Forschungsteams, sagte, Makaken, die zwischen Mai und Juni geimpft wurden, scheinen eine Immunität gegen Covid-19 entwickelt zu haben, deren Antikörperspiegel nach Erhalt der zweiten Dosis bis zu 5.120 erreichten.

Mäuse, denen der Impfstoff injiziert wurde, registrierten Antikörperniveaus von bis zu 40.960, was darauf hindeutet, dass die Wirkung des Impfstoffs mit zunehmender Größe der Testperson abnimmt, fügte der Forscher hinzu.

„Dies ist ein signifikantes Ergebnis, da wir jetzt verstehen, dass die Antikörperantwort bei Verabreichung des Impfstoffs an Menschen um das 5- bis 10-fache abnimmt“, sagte Dr. Kiat.

„Aber selbst mit einer solchen Abnahme kann eine Immunität gegen die Krankheit erreicht werden, solange die Antikörperantwort über 1.000 liegt. Dies ist das Niveau, das wir uns in der [menschlichen] Studie erhoffen“, fügte er weiter hinzu.

Ihm zufolge wird die erste Phase der Versuche am Menschen im Oktober beginnen, gefolgt von der zweiten Phase von Dezember bis März 2021. Da für die dritte Phase der Versuche am Menschen mehr als 10.000 Teilnehmer erforderlich sind, damit die Ergebnisse gültig sind, ist Thailand fällig zu seiner relativ geringen Anzahl von Fällen – wird die Zusammenarbeit von Brasilien, Indien und Indonesien suchen, um die Tests durchzuführen.

„Die dritte Phase kann jedoch insgesamt übersprungen werden, wenn die US-amerikanische Food and Drugs Administration (FDA) vor uns einen weiteren mRNA-Impfstoff für Covid-19 genehmigt“, sagte Dr. Kiat.

Er sagte, die US-amerikanische FDA könne ihre Notfallgenehmigungsregel anwenden, um Impfstoffe in Thailand unter der Regulierung und Aufsicht der thailändischen FDA herzustellen.

Wenn die US-amerikanische FDA einen Impfstoff vor Thailand genehmigt, können thailändische Experten die Impfstoffe bis zum dritten Quartal nächsten Jahres in Serie produzieren, sagte er.

Um einen Ausbruch wirksam zu kontrollieren, muss mindestens die Hälfte der Bevölkerung eines ganzen Landes geimpft werden, was bedeutet, dass Thailand mindestens 70 Millionen Dosen benötigt.

Wenn lokale Pflanzen nicht in der Lage sind, genügend Impfstoffe zu produzieren, um den Bedarf zu decken, wird die Regierung die Zusammenarbeit Indonesiens anstreben, um die gemeinsame Herstellung des Impfstoffs zu unterstützen, sagte Dr. Kiat.

Es wird geschätzt, dass bis Ende nächsten Jahres rund zwei Milliarden Dosen Covid-19 Impfstoff hergestellt werden – was jedoch wahrscheinlich noch immer nicht ausreicht, um die weltweite Nachfrage zu befriedigen.

„Im Jahr 2009 konnte Thailand den Impfstoff gegen die Schweinegrippe aufgrund der begrenzten Produktion des Arzneimittels nicht rechtzeitig sichern, obwohl es im Voraus bezahlt wurde. Der Impfstoff kam an, als die Krise bereits vorbei war“, sagte Dr. Kiat. / TP-BP

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

21 Antworten zu Bangkok: Forschungsteam aus Thailand kündigt Corona-Impfstoff für Ende 2021 an

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Alles nur Propaganda ohne jeglichen Realitaetsbezug.

    Wenn Thailand selber einen wirksamen Impfstoff gegen Covid-Nineteeen entwickelt

    werde ich selber den Weltfrieden sichern.

    Ich tippe eher auf GT-200 . Sowas koennen Thai besser als alle Anderen!

    • STIN STIN sagt:

      Alles nur Propaganda ohne jeglichen Realitaetsbezug.

      Wenn Thailand selber einen wirksamen Impfstoff gegen Covid-Nineteeen entwickelt

      werde ich selber den Weltfrieden sichern.

      nein, die machen das gut – ich vermute Mahidol – die Forschungsabteilung hat Weltruf und arbeitet mit vielen anderen weltweit
      zusammen.
      Die haben auch den Dengue-Impfstoff entwickelt – leider halt nicht für Kinder geeignet – nur von 9-46 Jahren, aber egal.
      Waren dabei auch die ersten weltweit. Also keine Sorge – die schaffen den Impfstoff – ob als Erster, weiß ich nicht.

      Ich tippe eher auf GT-200 . Sowas koennen Thai besser als alle Anderen!

      das waren nicht Thais, das war eine engl. Firma, die Thais haben sich halt nur, wie auch China und sogar tw. die
      USA – reinlegen lassen.

    • Avatar berndgrimm sagt:

      Dies ist das HQ der Bio Net Asia in UdomSuk Soi 37.

      Ich kenne die Gegend ziemlich gut weil ich da frueher oefter entlanglief.

      Da waere ja Tramaico noch eine bessere Adresse.

      Typischer Thai Scam.

      • STIN STIN sagt:

        Dies ist das HQ der Bio Net Asia in UdomSuk Soi 37.

        Ich kenne die Gegend ziemlich gut weil ich da frueher oefter entlanglief.

        Da waere ja Tramaico noch eine bessere Adresse.

        Typischer Thai Scam.

        du meinst also, alles Betrug, es gibt keine Test-Personen usw.
        Dann frag mal spaßhalber einfach mal an.

        Ich kann dir auch die Emailadresse des US-Partners geben, schreib die mal an, ob sie mit
        Thailand zusammen an einem Corona-Impfstoff arbeiten.

        [email protected]

        Mach mal, bevor du ev. Lügen verbreitest.

        • Avatar berndgrimm sagt:

          Ich habe genau das geschrieben was in meinem

          Text steht. Nicht mehr und nicht weniger.

          Und dazu stehe ich.

          Es gibt in den USA durchaus Pharma Firmen

          die wirklich an einem Impfstoff fuer Covid

          und aehnliche Corona Viren arbeiten.

          Im uebrigen die "Forscher" waren nicht

          von der Mahidol der ich schon eher

          etwas in diese Richtung zutraue sondern von der Chula!

  2. Avatar Wolf5 sagt:

    Dann wollen wir doch mal lesen, was die Schweizer dazu meinen:

    „Bei einem bislang favorisierten RNA-Kandidaten gegen SARS-CoV-2 zeigte sich jüngst im Primatenversuch, dass das Vakzin zu keiner ausreichenden Immunität führt, obwohl dieser Kandidat bereits zuvor eine Zulassung zur klinischen Phase 1 erhalten hatte.

    Es muss auch bedacht werden, dass sich Coronaviren möglicherweise relativ rasch verändern.

    Wir sollten am Ende nicht mit einem im Eilverfahren zugelassenen Impfstoff der Evolution des Coronavirus hinterherhinken.

    Politische Entscheidungen müssen gerade jetzt unter sorgfältiger Abwägung möglicher Risiken getroffen werden.

    Das Vorsorgeprinzip wäre dafür ein idealer Leitfaden.

    https://saez.ch/article/doi/saez.2020.18982

  3. Avatar "Forentroll" sagt:

    Bis Ende 2021?

    Da war schon die X-te Welle von C19 und auch schon C20, C21,C22, …..

    Was will man dann noch mit einem Impfstoff gegen C19! 5555555

     

    …. der auch noch die DNA bei den noch lebenden Menschen veraendert????

    • STIN STIN sagt:

      Bis Ende 2021?

      Da war schon die X-te Welle von C19 und auch schon C20, C21,C22, …..

      ja, voraussichtlich bis 2021 – einige Virologen meinen schon, eher 2022 – wenn überhaupt.
      Weil noch gar nicht richtig klar ist, ob es eine längere Immunisierung gibt.
      Sich wegen 4 Wochen Immunisierung impfen zu lassen, wäre naiv.

      Was will man dann noch mit einem Impfstoff gegen C19!

      natürlich muss auch C19 vernichtet werden. Es verschwindet ja nicht, nur weil der Virus zu C20,21,22 mutiert – was er schon ist.
      Es gibt schon einen weiteren Virus. Daher wird das mit dem Impfstoff schwierig.

      …. der auch noch die DNA bei den noch lebenden Menschen veraendert????

      ja, nicht das aus dir noch ein vernünftiger Mensch wird. 🙂

      • Avatar "Forentroll" sagt:

        Wenn Ihre Vermutung stimmt,  wird aber eine weitere Infektion sehr milde verlaufen. 

        Warum übergehen Sie das. 

        Also wie ein weiterer Schnupfen und da stirbt keiner dran! 

        • STIN STIN sagt:

          Wenn Ihre Vermutung stimmt, wird aber eine weitere Infektion sehr milde verlaufen.

          kann ich nicht bestätigen.

          Ein 35-jähriger in D hat die erste Infektion locker überstanden – milder Verlauf.
          Dann war er geheilt – Test negativ und Wochen später kam die 2. Infektion – die war aber krass,
          bis hin zur Intensivstation. Bekam keine Luft mehr…..

          Also kann man nicht sagen, dass die 2. Infektion milde wird. Vielleicht genau andersrum.

          • Avatar "Forentroll" sagt:

            Auch da bleibt die Moeglichkeit (siehe Ihre Ausfuehrungen), der erste Test war einfach nur falsch und er hatte gar kein Corona!

            20mrd$ fuer jeden cm

             

            • STIN STIN sagt:

              Auch da bleibt die Moeglichkeit (siehe Ihre Ausfuehrungen),
              der erste Test war einfach nur falsch und er hatte gar kein Corona!

              wäre möglich, kommt aber schon zu oft vor.
              Auch gibt es keine Hinweise bisher, dass überhaupt eine Immunisierung eintritt.
              Wenn das der Fall sein sollte – wird es keinen Impfstoff geben und du kannst dich entspannen.

              Weil wenn es einen geben sollte, sind die Jahresvisa-Antragsteller die ersten, die sich impfen lassen MÜSSEN,
              ansonsten bekommen sie kein Visa mehr.

              Somit hat man auch gleich Testpersonen 🙂

              • Avatar HDS sagt:

                Ich spiele doch nicht den Testaffen für einen Thai-Impfstoff. Wenn man bedenkt das Thais genetische Unterschiede zu Farangs haben. z.B.: Die bekommen keinen Sonnen brand wie wir, andere Hautpigmentierung, oder die schwitzen viel später und weniger als wir und andere Dinge. Wer weiß ob deren Impfstoff beim Farang überhaupt hilft, geschweige denn schadet.

                • STIN STIN sagt:

                  Ich spiele doch nicht den Testaffen für einen Thai-Impfstoff. Wenn man bedenkt das Thais genetische Unterschiede zu Farangs haben. z.B.: Die bekommen keinen Sonnen brand wie wir, andere Hautpigmentierung, oder die schwitzen viel später und weniger als wir und andere Dinge. Wer weiß ob deren Impfstoff beim Farang überhaupt hilft, geschweige denn schadet.

                  am besten man passt auf, dass man weder Impfung benötigt noch Corona bekommt.

                  Scheinbar sind die bleibenden Schäden doch sehr heftig, wie sich nun immer mehr rausstellt. Corona greift nicht nur temporär Lunge, Organe, Hirn an,
                  sondern man leidet noch Monate später immer noch an der Infektion.

                  Das ist nun kein Einzelfall mehr, schon viele Fälle und keiner der heute denkt, er wäre geheilt, weiß das mit Sicherheit.

                  https://www.tagesschau.de/investigativ/kontraste/coronavirus-langzeitfolgen-101.html

  4. Avatar Dirk+Meier sagt:

    Ich wiederhole mich ungern, m-RNA verändert das menschliche Erbgut, für junge Leute die vielleicht noch Kinder haben wollen ist das keine Option. Und dann erst Ende 2021, viel Spaß und gute Nacht Thailand 

  5. Avatar HDS sagt:

    Hä? Impfstoff zum Testen schon im Oktober. Impfstoff dann Ende 2021? Kein Problem. Kommt Zeit kommt Rat 😉 Vielleicht hat ein anderes Land den Impfstoff schneller fertig. Die Frage bleibt dann nur noch…wer verträgt den Mist…und wie?
    Das einzige was ich weiß ist: Das eine normale Grippeimpfung jedes Jahr neu aufgefrischt werden muss. Was bei uns soweiso kaum einer macht. Also beruhigt euch endlich mit dem Corona-Hype.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)