Bangkok: Demonstranten stellen Forderungen an die Regierung

Die Demonstranten der Free Youth Group und der Student Union of Thailand beendeten ihre Anti-Regierungs-Demonstration am Samstag (18. Juli) gegen Mitternacht am Democracy Monument (Demokratie Denkmal) in Bangkoks Ratchadamnoen Road.

Tattep „Ford“ Ruangprapaikitseree, der Generalsekretär der Freien Jugendgruppe, und Juthathip Sirikan, der Vorsitzende des thailändischen Studentenwerks, lasen eine gemeinsame Erklärung vor, in der das Ende der Kundgebung gegen Mitternacht angekündigt wurde.

Sie führten Sicherheitsbedenken und den Mangel an Einrichtungen und öffentlichen Einrichtungen als Grund an, um die Demonstration abzubrechen. Laut ihren Angaben waren die öffentlichen Einrichtungen nicht in der Lage, um die große Anzahl von Personen aufzunehmen, die an der Kundgebung teilnahmen.

Die Kundgebung, die gegen 17 Uhr begann, zog etwa tausend Menschen an und enthielt Reden und eine Aufführung von Rap Against Dictatorship. Die Organisatoren planten zunächst, die Demonstration über Nacht fortzusetzen und am Sonntag (19. Juli) um 8 Uhr morgens mit Demonstranten zu beenden, die die Nationalhymne singen.

Herr Tattep sagte, dass ein früheres Beenden der Kundgebung als zuvor geplant nicht bedeute, dass die Demonstranten der Regierung nachgegeben hätten, noch dass sie von den Behörden unter Druck gesetzt worden seien, dies zu tun.

Er sagte, die Demonstranten hätten der Regierung zwei Wochen Zeit gegeben, um über ihre Drei-Punkte Forderung nachzudenken:

  • das Parlament sofort aufzulösen,
  • die Verfassung neu zu schreiben
  • und die Einschüchterung der Bevölkerung einzustellen.

Wenn die Regierung nicht innerhalb von zwei Wochen auf die Forderung reagieren würde, würde sich die Bewegung der Gruppe verstärken, fügte Tattep hinzu.

Nach dem Ende der Kundgebung bot Rangsiman Rome, ein Abgeordneter der Move Forward Partei und ehemaliger Studentenaktivist, der als Beobachter an der Kundgebung teilnahm, an, die Hauptführer der Demonstration zu sich nach Hause zu bringen.

Die Kundgebung endete friedlich. Niemand wurde festgenommen oder angeklagt. / TP-BP

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Bangkok: Demonstranten stellen Forderungen an die Regierung

  1. Avatar ben sagt:

    @ ‘braun Wolfi’ alias ‘Rotkäppchen Trump-Troll‘: …Auch „Schönes Thailand entwickelt sich weiter….

    Im Gegensatz zu Dir, der seit Jahren einseitige, verdrehte Geschichten über den Hergang der Ereignisse seit 2010 bringt…hier ein Bericht über die Demos von Rotkäppchens Seite:

    https://prachatai.com/english/node/8663

    Ich sage damit nicht, dass nichts stimmt was gegen die Junta vorgebracht wird, aber einfach alles politisch aus zu schlachten und seit 2014 jede Tat der Junta zu verteufeln, ist eben typisch ‘Rotkäppchen Trump-Troll‘ Stil!

  2. Avatar Lothar sagt:

    Die Anfuehrer gehoeren verhaftet eine Regierung ist nicht erpressbar

    • STIN STIN sagt:

      Die Anfuehrer gehoeren verhaftet eine Regierung ist nicht erpressbar

      solange die Demos friedlich verlaufen, wird nix passieren.
      Sie könnten aber die ANführer trotzdem festnehmen, wenn Mißachtung der Corona-Distanzregeln.

    • Avatar berndgrimm sagt:

      Wie koennen 1000 Leute mit Hirn eine Militaerdiktatur ohne Legitimation erpressen?

    • Avatar Jean CH sagt:

      Meiner Meinung  nach keine Erpressung, sondern berichtigte Forderungen! Leider werden sich diese in Luft auslösen! Jedoch kann sich aus einem kleinen Feuerchen ein Grossbrand entwickeln! Und das wissen auch die Pausenclowns, sorry, die hochverehrten Mitglieder dieser Regierung!

      • STIN STIN sagt:

        Meiner Meinung nach keine Erpressung, sondern berichtigte Forderungen! Leider werden sich diese in Luft auslösen! Jedoch kann sich aus einem kleinen Feuerchen ein Grossbrand entwickeln! Und das wissen auch die Pausenclowns, sorry, die hochverehrten Mitglieder dieser Regierung!

        ja, könnte wieder in Gelb-Roten Auseinandersetzungen münden, aber es würde nix ändern.
        Hat es noch nie in TH.

  3. Avatar paul sagt:

    DAS SIND ABER WEIT MEHR ALS 1000!!!!!! die luft wird dünn für die Junta

    • Avatar HDS sagt:

      Die Junta hat einen 6 Jahre alten Atem. Da muss schon noch mehr passieren bevor die nachgeben. Bis jetzt war alles Kinderkram. Der große Knall steht noch bevor.
      Schönes-Thailand eben. Wir werden es erleben dürfen, müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)