Bangkok: Professor der Chulalongkorn-Universität fordert Verschiebung der “Reiseblase” um weitere 6 Monate

Der Reiseblasenplan, der es kleinen Gruppen ausländischer Touristen ermöglichen würde, Thailand zu besuchen, sollte wegen des hohen Risikos einer COVID-19-Infektion für mindestens weitere sechs Monate verschoben werden, sagte Professor Dr. Thira Woratanarat von der Fakultät für Medizinische Wissenschaft der Chulalongkorn Universität.

In seinem heutigen Facebook-Beitrag (Dienstag) sagte er, dass die globale COVID-19-Situation weiterhin ernsthafte Bedenken aufwirft, da die Neuinfektionen in mehreren Ländern immer noch zunehmen und in den letzten 24 Stunden mehr als 200.000 neue Fälle aufgetreten sind.

In Bezug auf Thailand sagte er, dass die internen und externen Risiken zunehmen, und verwies auf die fünfte Phase der Lockerung der Sperrbeschränkungen, deren Ergebnisse in 2-6 Wochen erwartet werden.

Er erwähnte die Proteste letzte Woche in Bangkok und sagte, dass mehrere Demonstranten keine Gesichtsmasken trugen, während andere schrien und keine soziale Distanz einhielten. Diese Handlungen, sagte er, gefährden die Menschen, infiziert zu werden oder die Krankheit auf andere zu übertragen.

Dr. Thira warnte vor der Öffnung des Landes und sagte, dass kein einziges Land einer zweiten Infektionswelle entkommen sei, nachdem ausländische Ankünfte zugelassen worden sind, und dass das Screening-System nicht 100% narrensicher sei.

Das Screening der Ankünfte am Abflugort sei nicht vollständig vertrauenswürdig, sagte er und fügte hinzu, dass die Möglichkeit bestehe, dass einige Infektionen der Erkennung entgehen. Von etwa 30.000 Ankömmlingen könnten 150 infiziert sein, oder 0,5%.

Dr. Thira schlug vor, dass Thailand seine Abhängigkeit vom Tourismus als Haupteinnahmequelle verringern sollte, indem es zu anderen Unternehmen wechselt, bis Impfstoffe zur Bekämpfung von COVID-19 allgemein verfügbar sind. / WB-PBS

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Bangkok: Professor der Chulalongkorn-Universität fordert Verschiebung der “Reiseblase” um weitere 6 Monate

  1. Avatar Wolf5 sagt:

    „ ok, dann spinnen wir das so weiter….. „

    Vielleicht erinnert sich der eine oder andere User oder auch du daran, dass ich schon seit sehr langer Zeit immer wieder darauf hinweise, dass es derzeit keine Hinweise auf Veränderungen gibt, da dass Militär die Fäden noch fest in der Hand hält und TH ein ähnlicher Überwachungsstaat wie China ist, nur nicht so technisch qualifiziert.

    Aber auch solche Diktaturen bzw. Autokratien können gestürzt werden, nur weiß keiner, wann dies passiert.

    In TH liegt die alles entscheidende Macht in den Händen der oberen Militärs.

    Wenn die alte Generation, welche noch voll dem System „Sakdina“ verhaftet ist, abgedankt hat und es bei der heranwachsenden Generation (mit zunehmender Bildung bzw. auch den wachsenden Unwillen junger Männer gegenüber der Wehrpflicht) zu einem Umdenken kommt und diese das dann auch offiziell zum Ausdruck bringen, sehe ich schwarz für einen Einsatz von Soldaten gegen die eigene Bevölkerung –
    mußten die Herrschenden in den Ostblockländer ebenfalls erst kapieren lernen.

    Und die dicken Herren Generäle werden es kaum wagen, eigenhändig die Waffen auf das Volk zu richten.

    Nun bist du ja als Weltmeister in Schwarzmalerei bekannt, sei es bei dem Corona-Virus oder auch bei den Auseinandersetzungen in TH, wo du immer Millionen ins Feld führst.

    Und wieder muß ich dich leider enttäuschen.

    So beschränkten sich die Demonstrationen gegen die Regierungen in fast allen Ländern auf wenige zehn- bis hunderttausende Teilnehmer (wenn überhaupt) und diese fanden ebenfalls ausschließlich in größeren Städten statt.

    Gleichzeitig bezweifle ich, dass der Ausländerhass in TH so ausgeprägt ist, dass Ausländer zum Freiwild und gejagt werden.

    Das funktioniert vielleicht noch bei Corona, aber nicht mehr bei der Politik – dazu gibt es bereits heute viel zu viele Informationen übers Internet.

    Aber mein lieber stin, du siehst nur dein persönliches Wohlbefinden – damit du in Ruhe für billig Geld in einem Land leben und an diesen Leuten sogar dein Einkommen vermehren kannst.

    Wie es den Leuten in TH geht, interessiert dich nur am Rande, denn als Ausländer hat man ja die Möglichkeit, jederzeit diese schöne Land auch wieder zu verlassen.

    • STIN STIN sagt:

      Vielleicht erinnert sich der eine oder andere User oder auch du daran, dass ich schon seit sehr langer Zeit immer wieder darauf hinweise, dass es derzeit keine Hinweise auf Veränderungen gibt, da dass Militär die Fäden noch fest in der Hand hält und TH ein ähnlicher Überwachungsstaat wie China ist, nur nicht so technisch qualifiziert.

      ja, das kann man so stehen lassen.

      Aber auch solche Diktaturen bzw. Autokratien können gestürzt werden, nur weiß keiner, wann dies passiert.

      ja, meist aber nur, wenn das Ausland hilft. Siehe Ukraine (US-Hilfe), Libyen (FR-Hilfe), Irak (US-Hilfe) usw.
      Aber man sieht auch deutlich, was aus den meisten Ländern geworden ist, wo man gewaltsam ein Regime gestürzt hat.
      Noch chaotischer als vorher. Vorher ruhig und sicher, danach Chaos.

      TH könnte wohl nur mit einem Bürgerkrieg verändert werden. Das würde dann bedeuten: Süden gegen Nord/Nordost und auch das Militär müsste sich
      splitten. Aber dann wäre kein Expat mehr für lange Zeit in TH und ich bin mir nicht sicher, ob nicht die Gelbhemden mit Hilfe aller Elite-Einheiten, die
      handverlesen und Monarchie-treu sind – gewinnen. R10 hat nicht mehr die Macht, wie R9 bei Suchinda – einen Bürgerkrieg zu verhindern.

      In TH liegt die alles entscheidende Macht in den Händen der oberen Militärs.

      richtig. Daher sortiert das Militär genau aus, wer auf die Militärakademie kommt, danach – wer in die Elite-Einheiten integriert wird.
      Man wird also kein hoher Offizier – wenn man nicht der traditionellen Elite angehört.

      Wenn die alte Generation, welche noch voll dem System „Sakdina“ verhaftet ist, abgedankt hat und es bei der heranwachsenden Generation (mit zunehmender Bildung bzw. auch den wachsenden Unwillen junger Männer gegenüber der Wehrpflicht) zu einem Umdenken kommt und diese das dann auch offiziell zum Ausdruck bringen, sehe ich schwarz für einen Einsatz von Soldaten gegen die eigene Bevölkerung –

      es gibt nicht wirklich eine Wehrpflicht in TH. Man zieht ein Stäbchen unter 500 Stäben und muss dann zum Militär – also 1:500.
      Aber auch dann kann man sich freikaufen – zur Zeit ist der Preis glaub ich 30.000 Baht. Also wenn einer nicht zum Militär möchte,
      kauft er sich frei und fertig. Im ganzen Dorf – etwa 500 Einwohner, waren nicht mal eine Handvoll beim Militär.

      Und die dicken Herren Generäle werden es kaum wagen, eigenhändig die Waffen auf das Volk zu richten.

      darauf würde ich mich nicht verlassen. Würden z.B. nun Jugendliche beginnen – die Monarchie anzugreifen, würden Soldaten der Siritik-Brigade, der Kings-Guard
      usw. wohl ggf auch schießen. Aber erstmal sicher nicht scharf, sondern mit Tränengas, Gummigeschossen usw. – die paar Hundert Studenten wären gleich
      einkassiert. Da müssten schon Millionen auf die Strasse gehen.

      Würde es Prayuth nicht mehr schaffen, weil ich halte ihn für einen “weichen” General, würden Hardcores vom Militär ihn vermutlich wegputschen und die Sache
      übernehmen – a la Suchinda. Dann Verfassung ausser Kraft setzen, Ausgangssperre und die Führer der Bewegung alle einkassieren.

      Also wie in Hongkong – ohne großes Blutvergiessen, wenn die Studenten unbewaffnet sind.

      Nun bist du ja als Weltmeister in Schwarzmalerei bekannt, sei es bei dem Corona-Virus oder auch bei
      den Auseinandersetzungen in TH, wo du immer Millionen ins Feld führst.

      nein, beruht auf Erfahrung mit anderen Ländern, auf Aussagen von Thida, einer Co-Leaderin der Rothemden usw.
      Es gibt keine Staaten, wo die Regierung mit ein paar Hundert Studenten auf der Strasse gestürzt wurde, außer das Militär schlägt sich
      auf Seite der Studenten – aber das ganze Militär. Daran glaubst du aber in TH selbst nicht.

      Also schon korrekt erklärt und ich bin mir dazu mind. zu 80% sicher.

      Beim Corona-Virus hab ich meine Meinung, nur da sich dabei nicht mal ein Virologe sicher ist, bin ich hier eher auf deiner Seite.
      Also ich sehe Corona-Virus nicht als “kleines Grippchen” – wie Bolsanaro, der nun selbst schon 3 Wochen positiv ist.
      Da verwechselst du mich scheinbar – also hierzu auf deiner Seite.

      So beschränkten sich die Demonstrationen gegen die Regierungen in fast allen Ländern auf wenige zehn- bis hunderttausende Teilnehmer (wenn überhaupt) und diese fanden ebenfalls ausschließlich in größeren Städten statt.

      in Ägypten waren es über eine Million in Kairo – ich glaube sogar 2 Millionen.
      Aber egal – niemals mit ein paar Hundert Studenten und auch nicht friedlich, wie in Libyen, Syrien, Tunesien usw.

      Obdie Studenten beginnen werden, Gewalt anzuwenden – wird man sehen. Sie hätten dann aber den Westen nicht mehr auf ihrer Seite, wäre ein
      Fehler.

      Gleichzeitig bezweifle ich, dass der Ausländerhass in TH so ausgeprägt ist, dass Ausländer zum Freiwild und gejagt werden.

      könnte passieren, wenn man Corona dazu miteinbezieht – siehe Phuket, wo zur Ausländer-Jagd aufgerufen wurde. Nicht ermorden – sondern mit
      Steinschleudern – bitte dazu den Bericht hier lesen. Etwa 3-4 Wochen alt.

      Das funktioniert vielleicht noch bei Corona, aber nicht mehr bei der Politik – dazu gibt es bereits heute viel zu viele Informationen übers Internet.

      Internet wird nur von Studenten, Schüler von Colleges usw. benutzt. Weil alles gesperrt ist, benötigen die Studenten Proxy, wie Thor o.ä.
      Das kann kein normaler Thai mit 4 Jahren Schule.

      Aber mein lieber stin, du siehst nur dein persönliches Wohlbefinden – damit du in Ruhe für billig Geld in einem Land leben und an diesen Leuten sogar dein Einkommen vermehren kannst.

      ja, in erster Linie geht es um meine Familie, auch die Familie meiner Frau. Mich interessiert weniger, was Studenten aus Thammasat-University usw. wollen.
      Sollen Sie dafür auf dei Strasse gehen – halt ich für ok, solange sie keine Gewalt einsetzen.

      Bei dir habe ich aber manchmal das Gefühl, dass du es gerne hättest, wenn es richtig kracht. Also Bürgerkrieg usw. – du vergißt aber,
      dass du dann deine Sachen so schnell wie möglich packen musst und froh sein mußt – wenn du noch raus kommst.

      ich brauche kein von einem Bürgerkrieg zerstörtes Thailand, meine Frau, meine Familie in TH auch nicht, mein Sohn auch nicht.
      Der möchte in Ruhe mal ein Bier in Chiang Mai trinken, ohne befürchten zu müssen, zusammen geschlagen zu werden – von Rothemden o. dgl.

      Somit hast du also tw. sogar recht. Du ziehst also ein Verlassen des Landes wegen einem Konflikt vor, pfeifst auf deine Familie – ob die unter die Räder kommt oder nicht
      und nimmst für das Volk auch Millionen-Einbußen von Haus, Vermögen o. dgl. hin.

      nein, so edel bin ich halt doch nicht. Ich werde kein Freiheitskämpfer für Thailand werden, wie der Idiot aus Australien seinerzeit – der mit den Rothemden
      auf der Bühne auftrat und dann aus dem Land geworfen wurde.

      Wie es den Leuten in TH geht, interessiert dich nur am Rande, denn als Ausländer
      hat man ja die Möglichkeit, jederzeit diese schöne Land auch wieder zu verlassen.

      richtig, die Politik der Rothemden, die Ansicht der Rothemden usw. interessieren mich nicht mal am Rande.
      Ich hätte gerne Abhisit als Premier, ging leider nicht – dann halt nicht.
      Wie es momentan läuft, ist mir auch recht – nur keine Konflikte, wo ich dann auf dem Weg in die Stadt von Rothemden kontrolliert werde.
      Kann ich nicht leiden, so etwas….

      Richtig, wir – also auch du – sind Ausländer und wir werden bei einem richtigen Konflikt, z.B. wenn es Armee gegen Armee oder Armee gegen die Thais geht,
      als erstes aufgefordert, das Land zu verlassen bzw. holt uns der Aussenminister aus TH zurück, wenn es normal nicht mehr gehen sollte.

      Wir sind Gäste im Land, schon vergessen…. – also gehen wir dann, wenn wir nicht mehr willkommen sind, oder wenn uns die Kugeln um die Ohren fliegen.
      Etwas überspitzt ausgedrückt.

      Mir ist es letztendlich egal, welchen korrupte Regierung das Volk will – Thaksin oder Prayuth, Somchai oder Yingluck.

  2. Avatar Wolf5 sagt:

    wenn stin die Meinung vertritt:

    „und wer wäre so ein Krisen-geprüfter Politiker in Thailand?
    Ich kenne keinen. „

    kann ich nur antworten:

    „Schlechter, als diese Militärjunta, welche in den über 6 Jahren seit der Machtübernahme in diesem Land trotz des § 44 und jetzt mit dem von Monat zu Monat verlängerte Notstandsdekret aber auch nicht das Geringste zustande gebracht hat, hätte es jede Zivilregierung auch nicht gemacht –
    eher das Gegenteil, da sie wahrscheinlich Fachleute an den entscheidenden Stellen einsetzen würde.

    Aber das ließ und läßt das Militär unter keinen Umständen zu, denn dann wären ja diverse Pfründe der Militärs gefährdet und die Herren Generäle müßten, statt sich gegenseitig immer wieder lukrative Posten zuzuschanzen (System „Sakdina“) dann auf einiges, wie z.B. hochwertige Uhren oder Senatorenposten, verzichten.

    • STIN STIN sagt:

      „Schlechter, als diese Militärjunta, welche in den über 6 Jahren seit der Machtübernahme in diesem Land trotz des § 44 und jetzt mit dem von Monat zu Monat verlängerte Notstandsdekret aber auch nicht das Geringste zustande gebracht hat, hätte es jede Zivilregierung auch nicht gemacht –

      ok, dann spinnen wir das so weiter…..

      Welchen Politiker traust du zu, dass er das Land in die Zukunft führen kann, dass er die Macht der Armee zurückdrängen und
      die Verfassung ändern kann, dass er TH in die Demokratie/Rechtsstaat führen kann usw.

      Ich kenne da auch keinen…..

      Ich bin Realist, von Wunschträumen, Phantasien halte ich nicht viel – es muß real umsetzbar sein und das sehe ich einfach nicht in TH.

      Weil wenn einfach ein anderer Politiker übernimmt, wird er sich mit der Armee einigen müssen, oder er ist Geschichte bzw.
      das Theater mit dem Chaos – Nord gegen Süd beginnt wieder und man kann in TH wieder nicht frei leben und seiner Wege gehen.

      Aber das ließ und läßt das Militär unter keinen Umständen zu, denn dann wären ja diverse Pfründe der Militärs gefährdet und die Herren Generäle müßten, statt sich gegenseitig immer wieder lukrative Posten zuzuschanzen (System „Sakdina“) dann auf einiges, wie z.B. hochwertige Uhren oder Senatorenposten, verzichten.

      wo siehst du einen Unterschied, ob das Militär Posten an Vertraute der traditionellen Elite vergibt, oder ein Phuea Thai / Thanathorn Politiker
      an Vertraute seiner neuen Elite?

      Ich sehe da keine Unterschiede, nur dass es bei der aktuellen Regierung sicherer und ruhiger ist und nicht Krawalle in ganz Thailand.

      Sowie das Volk derzeit gegen Ausländer aufgehetzt ist – würde ich mit Sicherheit kein Chaos wie 2006 / 2010 oder 2013 goutieren.
      Wir könnten dann nämlich zum Freiwild und gejagt werden. Die in Bedrängnis geratene Regierung müsste dann nur – wie China in HGK behaupten,
      Ausländer / ausl. Staaten würden das unterstützen. Dann darfst dich in deinem Haus oder Wohnung einsperren und besser nicht mehr rausgehen.

      Wer so etwas möchte, hat aber wirklich nicht alle Tassen im Schrank. Mir ist Sicherheit sehr wichtig, egal welche Regierung an der Macht ist.

  3. Avatar Wolf5 sagt:

    Da präsentieren die verschiedenen Einrichtungen dieser Junta einschließlich selbst ernannter Experten ständig neue Ideen (oft sehr widersprüchlich), welche es sicherlich auch nicht zum Nulltarif gibt, und was kam bisher raus – nichts.

    Einige Beispiele:

    1. TAT startet neue Kampagne, um Touristen für ein Weltklasse Thailand um dieses Weltklasse Thailand vor dem Ruin des Tourismus retten werden.
    Yuthasak sagte, dass so viele Dinge in Thailand Weltklasse sind und dass es hier für die Touristen Sicherheit und Gesundheit gibt.

    https://thailandtip.info/2020/07/22/tat-startet-neue-kampagne-um-touristen-fuer-ein-weltklasse-thailand-zu-werben/

    2. Tausenden von Ausländern wird die Einreise gestattet
    Darunter sind 69.235 Arbeitnehmer, die bereits eine Arbeitserlaubnis und ein Visum haben und wieder in Thailand arbeiten wollen.
    Lokale Arbeitgeber planen, weitere 42.168 Arbeitnehmer einzustellen, die noch keine Arbeitserlaubnis oder kein Visum haben.
    Die Unternehmen, die diese Mitarbeiter fordern, müssten in ihren eigenen Räumlichkeiten eine „organisatorische Quarantäne“ veranlassen, in der aus Kostengründen in jedem Raum mehr als ein Mitarbeiter untergebracht werden kann.
    Die konventionelle staatliche Quarantäne, in der ein Raum nur einer Person dient, würde fast 20.000 Baht pro Person kosten, und das wurde von den Unternehmen nicht gewünscht.

    https://www.wochenblitz.com/index.php/home/wochenblitz/2013-09-11-06-44-59/item/6570-tausenden-von-auslaendern-wird-die-einreise-gestattet

    Das heißt, während man bei Touristen und anderen hohe Hürden für einen Aufenthalt in TH errichtet hat, drückt man bei den Wanderarbeitern ein Auge zu.
    Die Ergebnisse derartiger Massenunterbringungen durften wir in Singapur oder auch bei Tönnies erleben.

    3. Wozu diese unausgegorenen Maßnahmen führen, wissen wir alle.

    – Tourismussektor steht vor massiven Schließungen

    Die Tourismusabteilung teilte mit, dass 1.111 Reiseveranstalter im Zeitraum Januar bis Juni ihre Lizenzen abgegeben und die Rückgabe ihrer Garantien beantragt haben.
    Wenn in diesem Jahr keine Reiseblasen implementiert werden, müssen laut dem Präsidenten der Thai Travel Agents Association mehr als 30% der Betreiber dauerhaft stillgelegt werden.

    https://www.wochenblitz.com/index.php/home/wochenblitz/2013-09-11-06-44-59/item/6561-tourismussektor-steht-vor-massiven-schliessungen

    – Paranoia richtet wirtschaftliches Chaos an

    Da wir stolz auf unsere Leistung sind, während viele andere Länder immer noch verzweifelt darum kämpfen, die Pandemie einzudämmen, scheinen wir die harte Wahrheit vergessen zu haben, dass es keinen Ort auf der Erde gibt, der zu 100% vor diesem gefährlichen Virus sicher ist.
    Ich muss jahrelang damit leben, bis es einen wirksamen Impfstoff gibt.
    Aber die Folgen dieser Umkehrung der Politik werden das von der Regierung überlegte Reiseblasen-Programm zur Wiederbelebung der angeschlagenen Tourismusbranche, die von der Covid-19-Pandemie am härtesten betroffen war, zunichte machen.

    Dass Touristen nach der Behebung des ägyptischen Debakels nach Rayong zurückkehren, ist nur eine vorübergehende Erleichterung.

    Früher oder später wird Rayong einer langen Liste beliebter Touristenziele wie Phuket, Pattaya und Krabi beitreten, die zu Geisterstädten geworden sind.

    Es ist eine schwierige Aufgabe, und es braucht eine starke, kompetente und vertrauenswürdige Führung, um Land und Leute durch diese Superkrise zu führen.

    Leider hat sich diese Führung dem Druck hässlicher Politiker gebeugt und ihr vierköpfiges Wirtschaftsteam entlassen, das dem Regime in den letzten vier bis fünf Jahren treu und ehrlich gedient hat.

    Was für eine Schande!

    https://www.wochenblitz.com/index.php/home/wochenblitz/2013-09-11-06-44-59/item/6557-paranoia-richtet-wirtschaftliches-chaos-an

    • STIN STIN sagt:

      Es ist eine schwierige Aufgabe, und es braucht eine starke, kompetente und
      vertrauenswürdige Führung, um Land und Leute durch diese Superkrise zu führen.

      und wer wäre so ein Krisen-geprüfter Politiker in Thailand?
      Ich kenne keinen.

      Leider hat sich diese Führung dem Druck hässlicher Politiker gebeugt und ihr
      vierköpfiges Wirtschaftsteam entlassen, das dem Regime in den letzten vier bis fünf Jahren treu und ehrlich gedient hat.

      naja, dann sollten sie vielleicht hier auch ausl. Berater holen. Haben Sie bei der Reformierung der Thai-Airways auch gemacht.
      Internationale Wirtschaftskanzleien – die sich auf so etwas spezialisiert haben, gibt es genug.

      Vielleicht wird Trump Ende des Jahres frei 🙂

  4. Avatar HDS sagt:

    Täglich grüßt das Murmeltier. Ich würde zur Abwechslung gerne mal von den ganzen Corona-Erleuchteten hier erfahren wollen, unter welchen Bedingungen sie bereit wären sich und ihr Land wieder zu öffnen? Man ließt ständig Argumente warum gerade mal wieder etwas nicht geht, oder warum die Notstandsgesetze zum 3 mal verlängert wurden oder warum man Reiseblasen haben will, aber die mit hohen Anforderungen mit der Nadel zum Platzen bringt. Lasst mal hören was passieren muss damit ihr wieder Normalität akzeptieren könnt. Bin echt gespannt. Ich vermute aber das wir in 6 Monaten immer noch da sind wo wir heute sind.

    Meinte nicht die Leser hier, sondern die Regierung mit Anhang.

  5. Avatar berndgrimm sagt:

    nicht 100% narrensicher

    Dies ist in der Tat das grosse Problem in Thailand!

  6. Avatar berndgrimm sagt:

    Er erwähnte die Proteste letzte Woche in Bangkok und sagte, dass mehrere Demonstranten keine Gesichtsmasken trugen, während andere schrien und keine soziale Distanz einhielten. Diese Handlungen, sagte er, gefährden die Menschen, infiziert zu werden oder die Krankheit auf andere zu übertragen.

     

    Waere es nicht schoen fuer diese Militaerdiktatur wenn alle ihre Kritiker sich

    mit dieser unheilbaren Krankheit Covid-Nineteen infizieren wuerden?

    Stattdessen werden die aufrechten Kaempfer fuer die Thai Kultur

    wie dieser unheilbare Wicht

    von der CCSA Gehirn Zirrhose befallen. Tragisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)