Bangkok: Thailand erklärt der WHO die neun wichtigsten Säulen der Prävention und Kontrolle in der Corona-Krise

Thailand unterstützt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) bei der Entwicklung von Richtlinien und lehrt andere internationale Gremien und Institutionen, wie eine Pandemie verhindert und kontrolliert werden kann.

In einer fünftägigen Veranstaltung, die am 20. Juli begann, stellten thailändische Vertreter die neun wichtigsten Säulen der Prävention und Kontrolle von Covid-19 vor.

Tanarak Plipat, stellvertretender Generaldirektor der Abteilung für Krankheitskontrolle, sagte, die neun Säulen, denen Thailand folgte, um den Covid-19-Ausbruch zu bekämpfen, seien:

1. Koordinierung, Planung, Überwachung und Bewertung auf nationaler Ebene
2. Kommunikation und Beteiligung der Gemeinschaft
3. Überwachung, Untersuchung und Nachverfolgung von Krankheiten
4. Sperrung des Zugangs zum Land
5. Stärkung des nationalen Laborsystems
6. Verhinderung und Kontrolle neuer Infektionen
7. Patienten effektiv verwalten, Wissen, Innovation und Forschung teilen
8. Unterstützung von Operationen und Transporten in der Lieferkette sowie Personalmanagement
9. Aufrechterhaltung der wesentlichen Gesundheitsdienste trotz des Ausbruchs.

Obwohl Thailand seit mehreren Wochen keine lokalen Covid-19-Fälle mehr hat, wurde berichtet, dass infizierte Patienten aus Übersee zurückkehren. Dr. Sombat Thanprasertsuk von der Abteilung für Krankheitskontrolle sagte, dass diese Patienten zwar in staatlich geförderten Quarantänezentren isoliert gehalten werden, eine Zusammenarbeit aller Sektoren jedoch weiterhin erforderlich ist.

In der Zwischenzeit hat die WHO Thailand und Neuseeland ausgewählt, um einen Dokumentarfilm über erfolgreiche Modelle für die Handhabung und Kontrolle von Covid-19 zu drehen. Der Zeitplan für die Dreharbeiten wurde noch nicht bekannt gegeben. /WB-TN

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Bangkok: Thailand erklärt der WHO die neun wichtigsten Säulen der Prävention und Kontrolle in der Corona-Krise

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Es hat hier lange (schon 2 Tage) keine Erfolgsmeldungen ueber die erfolgreiche

    thailaendische Covid-Nineteen  Bekaempfung gegeben.

    Ich habe heute das Geheimnis des phenomenalen thailaendischen Erfolges

    entdeckt.

    Der ungesehene Regierungssender NBT (Kanal 11) mit dem Nord Korea like Programm

    nennt sich neuerdings COVID-19!

    Da bleibt selbst das schlimmste Virus fern!

  2. Avatar Wolf5 sagt:

    Wenn berndgrimm schreibt:

    „Dies ist die neueste Masche mit der ich hier ferngehalten werde.
    Ein Beitrag im Nirvana verschwunden.“

    kann ich nur antworten: du bist nicht der Einzige.

    Aber unser Moderator stin, der ja für alles eine (an den Haaren herbeigezogene) Erklärung hat, wird uns auch diesmal kundtun, warum es in einigen „Ausnahmefällen“ nicht funktioniert.

    Irgendwie muß man diese beiden Störenfriede (oder stin-Jargon: Thailandhasser) schon raus ekeln können, da man ja als ein TH-Kenner, wie stin, nicht sein Gesicht verlieren darf.

    • STIN STIN sagt:

      Aber unser Moderator stin, der ja für alles eine (an den Haaren herbeigezogene) Erklärung hat, wird uns auch diesmal kundtun, warum es in einigen „Ausnahmefällen“ nicht funktioniert.

      Irgendwie muß man diese beiden Störenfriede (oder stin-Jargon: Thailandhasser) schon raus ekeln können, da man ja als ein TH-Kenner, wie stin, nicht sein Gesicht verlieren darf.

      ich kann nur nochmals wiederholen: ich weiß es nicht, warum einzelne Kommentare aufgehalten werden. Zensiert wird nix, es wird alles
      natürlich unzensiert freigegeben.
      Doppelte Kommentare werden natürlich gelöscht.

  3. Avatar berndgrimm sagt:

    Oops.

    The site at https://www.schoenes-thailand.at/wp-comments-post.php has experienced a network protocol violation that cannot be repaired.

    The page you are trying to view cannot be shown because an error in the data transmission was detected.

        Please contact the website owners to inform them of this problem.

     

    Dies ist die neueste Masche mit der ich hier ferngehalten werde.

    Ein Beitrag im Nirvana verschwunden.

    • STIN STIN sagt:

      Dies ist die neueste Masche mit der ich hier ferngehalten werde.

      Ein Beitrag im Nirvana verschwunden.

      von uns wurde alles, was du geschrieben hast und in der Warteschleife war, freigegeben – unzensiert.

  4. Avatar Wolf5 sagt:

    Wo die WHO nun schon einmal im Lande ist, sollte man denen vielleicht auch noch eine weitere Errungenschaft des, auch von stin mehrfach gelobten, thailändischen Forschergeistes empfehlen.

    So können wir lesen:

    Während die Welt auf einen Impfstoff zur Vorbeugung von COVID-19 wartet, hat die Medizinische Fakultät des King Mongkut Institute of Technology in Ladkrabang (KMITL) ihr neues antivirales Kräuterprodukt vorgestellt, was gegen COVID-19 helfen soll.
    Der stellvertretende Forschungsdekan von KMITL an der medizinischen Fakultät, Dr. Anawat Sermswan, sagte, dieses Kräuterprodukt sei seit über 5 Jahren auf seine Wirksamkeit und Sicherheit getestet worden und habe sich als wirksam bei der Reduzierung des Viruswachstums erwiesen.

    https://www.wochenblitz.com/index.php/home/wochenblitz/2013-09-11-06-44-59/item/6613-institut-fuehrt-kraeuterprodukt-gegen-covid-19-ein

    Dies beweist einmal mehr, die große Überlegenheit thailändischen Forschergeistes im Vergleich mit anderen Instituten auf dieser Welt.555

    Nun fehlen nur noch die Homöopathen aus D sowie die Damen und Herren mit der Glaskugel – dann braucht keiner mehr Angst vor Covid-19 oder anderen Virenerkrankungen zu haben.

    Satire Ende!

  5. Avatar Wolf5 sagt:

    Nun erklärt also TH der WHO und natürlich der Welt, wie eine Pandemie verhindert und kontrolliert werden kann.

    Dabei kann bis heute noch keiner erklären, wieso gerade die ASEAN-Staaten von dieser Pandemie weitgehend verschont blieben.

    Denn Thailand – und auch Laos, Kambodscha, Burma und Vietnam – haben alle niedrige Fallzahlen, obwohl China nicht weit weg ist, und viele Chinesen die vorgenannten Länder noch bis zuletzt bereisten.

    https://hallomagazin.com/2020/07/07/das-wunder-von-thailand/

    Und man erinnere sich noch, wie Hun Sen die Kreuzfahrt-Passagiere in Kambodscha von Bord gehen lies und diese sogar mit Handschlag begrüßte, ohne dass es später zu einer Corona-Explosion gekommen ist.

    https://thailandtip.info/2020/02/18/kambodschas-selbstgefaelligkeit-mit-dem-coronavirus-koennte-eine-weltweite-belastung-bedeuten/

    Was jedoch TH bisher besser konnte, als die meisten anderen Länder war die Angst vor Corona in der eigenen Bevölkerung zu schüren, Ausländerhass zu verbreiten und selbst die eigenen Leute (teilweise bis heute) von einer Rückreise nach TH auszuschließen – darin ist die Junta wirklich was Besonderes.

    Nun war die WHO also nach TH gekommen, um sich etwas Hilfe zu holen.

    Das ist auch bitter nötig, da die WHO nicht nur bei den Amis sondern auch anderen Ländern in der Kritik steht.

    Trump´s Anschuldigungen gegenüber der WHO, dass diese den Ernst der Lage lange heruntergespielt zu haben und zu “China-zentriert” zu agieren sowie falsche Empfehlungen für das Vorgehen gegen das Virus gegeben zu haben, sind leider nicht ganz unbegründet.

    https://www.tagesschau.de/faktenfinder/trump-vs-who-101.html

    Zurück zu TH:

    Anstatt das man langsam beginnt, zur Normalität zurück zukehren, redet man den Leuten eine nicht vorhandene Gefahr ein, und tut so, als stünde der Tod vor jeder einzelnen Tür, die größte Gefahr sei jedoch durch Rückkehrer und Besucher zu erwarten.

    Und die unterwürfigen Thai glauben sogar noch diesen Mist.

    Dabei sterben schon jetzt wieder fast jeden Tag in TH mehr Leute im Straßenverkehr, als während der gesamten Pandemiezeit.

    Über die Zahl der Selbstmorde findet man noch keine Zahlen, aber es ist zu vermuten, dass auch diese deutlich höher sind.

    Und wo wir schon bei Gefahren sind, sollte man auch die Dengue-Fieber-Fälle nicht außer acht lassen.

    Im Juli 2019 sprachen Mediziner bereits von einer “Dengue-Epidemie” in Thailand und bezeichneten die Situation als “einen der schwersten Dengue-Ausbrüche in den letzten Jahren”.

    Nun wird eingeschätzt, dass 2020 die Infektionen mindestens so schlimm werden wie im letzten Jahr sollen.

    Nach Angaben des thailändischen Amtes für Epidemiologie erkranktens allein im ersten Halbjahr 2020, nämlich vom 1. Januar bis 5. Mai 2020, 10.938 Menschen an Dengue-Fieber sowie 9 Menschen starben und man rechnet in der kommenden Regenzeit mit einem rapiden Anstieg.

    Es gäbe also viel zu tun in diesem TH, statt dessen verlängert diese Junta das Notstandsdekret um die Oppositionellen im Griff zu halten und fährt gleichzeitig die Wirtschaft von Tag zu Tag mehr in den Abgrund!!!

    • STIN STIN sagt:

      Nun erklärt also TH der WHO und natürlich der Welt, wie eine Pandemie verhindert und kontrolliert werden kann.

      ja, das tun Länder oft, wenn sie eine Pandemie gut meistern. Man kann natürlich die Maßnahmen kritisieren, aber sie haben wohl gewirkt.
      Andere Asien-Staaten kommt schon die 2. Welle – TH macht dicht, also wird es keine 2. Welle geben, denke ich mir.
      Weil wenn es ziemlich dicht ist, kann natürlich nix nachkommen – logisch, oder.

      Wirtschaft ist halt dann kaputt, aber wenn sich – wie schon oft erwähnt von mir – die Bevölkerung das akzeptiert, dann
      sollte das kein Problem geben und die schnallen ohne zu murren, ihren Gürtel einfach enger.

      Die Angst vor dem Virus ist in TH viel, viel größer.

  6. Avatar HDS sagt:

    Bei der WHO sind zwar auch nicht alle helle, aber wenn die sich nun von TH erklären lassen dürfen, dass man sein Land einfach nur dicht machen muss, keinen mehr rein lässt und jeden der drin ist mit Einschränkungen überschüttet (denke da auch an das sinnlose Alkoholverbot), dann kann man sich nur am Kopf kratzen. Auf die Idee kamen schon viele andere auch. Nur hat halt nicht jedes Land eine Junta u. einen Schwellenlandstatus und hätte bei so einem Verfahren weit mehr zu verlieren als TH.

    Klappe zu, Affe tot (in dem Fall Corona). Tja wenn das Leben nur so leicht wäre.

    • STIN STIN sagt:

      (denke da auch an das sinnlose Alkoholverbot),

      das Alkoholverbot verstehen einige hier nicht, weil sie die Situation vll in TH nicht kennen.

      Es wurde nicht wegen dem Alkohol verboten, sondern Thais sitzen gerne schon tw. vor den MiniMarts in Gruppen zusammen und
      trinken Dosenbier oder eben Lau Khao. Diese Rudelbildung wollte man damit verhindern.
      Also: kein Alkohol – keine Rudelbildung – keine Corona-Infizierten. Weil die Thais einfach mit Milch keine Rudel bilden 🙂

      Machte also schon Sinn…..

      • Avatar HDS sagt:

        Nein! Das es Sinn machen könnte, spekulierten nur die Machthaber. Die haben sich aber leider verspekuliert. Es machte keinen Sinn, weil jeder der Alkohol täglich braucht seinen Alkohol auch täglich bekommt/bekam (auf dem Land zumindest, nicht beim 7/11 in der Großstadt, sondern beim Dorfverkäufer. Und wieder sitzen alle in Rudeln dar, und Thailand frönt sich 0-Neuinfizierte zu haben. Was glaubt ihr wie viel Bier und Lao Kao ich allein hier in den 3-4 Wochen Verbotszeit an Familienmitgliedern und Freunden verschenkt hatte weil ich es rechtzeitig vorrätig hatte. Alle leben noch, keiner hat Corona. Alles auf Kosten des versorgenden Sponsors Farang. Also, ich meine mich. Auch die Nachbarn fanden immer wieder Möglichkeiten sich den Schnaps zu besorgen obwohl verboten. Ich bemerkte es immer an dem Gegröhle. Und nach der Sperrzeit um 22:00, oder 23:00 oder 24:00 Uhr fuhren die Mopdes mit den Besoffenen immer noch nach Hause oder in den Graben.

        Die nächste Runde wird trockener ausgehen, weil mir der Schwachsinn langsam zum Hals raus hängt. Sehe nicht mehr ein den Sponsor und Ausbügler für idiotische Gesetze zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)