Bangkok: Gehört Massentourismus in Thailand der Vergangenheit an?

Eine der am häufigsten gestellten Fragen ist heutzutage, wann Touristen wieder nach Thailand reisen dürfen. Viele haben bereits Flüge für später in diesem Jahr gebucht, aber werden sie tatsächlich zugelassen?

Die thailändischen Flughäfen und Grenzen sind seit Ende März geschlossen. Die einzigen Personen, die das Land betreten dürfen, sind im Ausland gestrandete Thailänder, Diplomaten und einige Personen mit Arbeitserlaubnis.

Selbst ausländische Ehemänner und Ehefrauen thailändischer Staatsangehöriger durften das Land nicht betreten. Ebenso diejenigen, die einen ständigen Wohnsitz oder ein Elite-Visum haben.

Diejenigen, die einreisen durften, mussten sich alle einer 14-tägigen Quarantäne unterziehen.

Das Ergebnis war, dass lokal übertragene COVID-19-Fälle fast zwei Monate lang auf Null gefallen sind. Abgesehen vom Tourismussektor ist das Leben in Thailand wieder normal.

Da es keine lokale COVID-19-Übertragung gibt, möchte die Regierung als letztes die Tore für den Massentourismus öffnen, da dies mit Sicherheit eine weitere Welle von COVID-19 bringen wird, die sich das Land schlecht leisten kann.

Was ist die Lösung? Laut Tourismusminister Phiphat Ratchakitprakarn besteht die Lösung darin, wohlhabende Personen anzusprechen, die Privatsphäre und soziale Distanzierung schätzen, anstatt eine große Anzahl allgemeiner Touristen.

Dies wird auf absehbare Zeit das Ende des Massentourismus bedeuten. Die Regierung plant, nur kleinen Gruppen von Touristen die Einreise zu ermöglichen, und selbst diese müssen sich vor dem Verlassen ihres Heimatlandes und bei ihrer Ankunft in Thailand einer Gesundheitsprüfung unterziehen.

Und das ist noch nicht alles. Sie müssen wahrscheinlich eine einzelne Insel auswählen, auf der sie bei ihrer Ankunft bleiben möchten, und dürfen erst nach 14 Tagen an einen anderen Ort reisen. Die ersten Reisenden können wahrscheinlich nur in Orten wie Phuket, Samui und einigen anderen Inseln übernachten.

Die Touristen, die angesprochen werden, kommen aus Ländern, in denen COVID-19 unter Kontrolle ist und die ein Abkommen mit Thailand schließen. Australien und Japan wurden als erste erwähnt.

Touristen, die in High-End-Resorts übernachten, geben im Allgemeinen fünfmal so viel aus wie andere Touristen. Wenn Thailand diese Gruppe erfolgreich ansprechen kann, können sie eine erfolgreiche Tourismusbranche ohne den Massentourismus der Vergangenheit wieder aufbauen.

Der Tourismusminister schlug vor, dass uneingeschränktes und freies Reisen der Vergangenheit angehören sollte.

Diese Woche wurde auch erwähnt, dass Thailand möglicherweise erst im September für internationale Flüge geöffnet wird. Die wohlhabenden Touristen, die sie ansprechen wollen, werden hauptsächlich in der Hochsaison von Dezember bis Januar kommen.

Wenn Sie also ein Backpacker aus Europa oder den USA sind, könnte es sein, dass Sie dieses Jahr nicht nach Thailand reisen können. Vielleicht wird es nächstes Jahr ruhiger, wenn die Pandemie weltweit nachlässt, aber es könnte auch Jahre dauern, bis sich die Normalität wieder einstellt.

Wir sind beide gerade in Thailand und sind so dankbar, hier zu sein. Hier fühlten wir uns am sichersten. Thailand hat großartige Arbeit geleistet, um das Virus einzudämmen.

Lassen Sie uns wissen, was Sie denken. Schreiben Sie einen Kommentar dazu. / WB

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Bangkok: Gehört Massentourismus in Thailand der Vergangenheit an?

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    gg1655 sagt:

    25. Juli 2020 um 6:12 pm

    Für die hier erträumte Art von Tourismus sind allerdings die Thais an sich nicht geeignet. Wie es STIN hier schon Tausendfach erwähnt hat wird hier das Wort Gast ganz anders ausgelegt als etwa bei uns. Aber diese gewünschten "Edeltouristen" bestehen dann doch auf den Grundsatz "Der Gast ist König" und damit haben die "Normalthais" erhebliche Probleme. Man kann es eventuell dem Personal eines Luxus Hotels "eintrichtern" das man diese Leute mit Höflichkeit behandeln muss obwohl sie eben keine Höher gestellten Thais sind wie diejenigen vor denen man so im Allgemeinen kriecht. Aber verlassen diese Gäste dann die Hotelanlage und sind dann womöglich mit einem Thai Taxifahrer oder sonstigen Thais konfrontiert ist es schnell vorbei mit Gast ist König. Denn für den Durchschnitts Thai bleibst du jemand ohne jeglichen "Stand". So etwas ähnliches wie bei uns im Mittelalter die Leute die als Vogelfrei erklärt wurden. Rechtlos,Ehrlos und auch weitgehend Wehrlos.  Zusammengefasst: Die allgemeine Thainess verhindert das Ansinnen mit den Edeltouristen schon im Ansatz.

     

    Bravo! Dem kann ich nur vollkommen zustimmen.

    Allerdings moechte ich noch etwas hinzufuegen:

    Ich lebe ja weit ausserhalb der Touristenzentren in einer der reichsten Gemeinden

    Thailands.Hier gibt es keine wirklich Armen Thai.Aber sehr viele Reiche Thai

    bei denen man sich nicht vorstellen kann wie die zu soviel Geld gekommen sind.

    Ich bin ja viel zu Fuss , mit dem Fahrrad oder mit dem Songtheaw unterwegs.

    Also auf der niedrigsten Fortbewegungsstufe.

    Die Thai die ich dort treffe behandeln mich alle gut und ohne Arroganz

    viele sind verwundert weil ich der einzige Farang bin der z.B. mit dem Songtheaw

    faehrt.

    Anders sieht es aus bei den Reichen Thai. Sie, die gerne auf Andere herabblicken

    hetzen ihre Minilohnsklaven gegen mich , aber auch gegen meine Thai Frau und

    meine Thai Freundin (sie ist mit einem Japaner verheiratet und verbrachte 6 Jahre

    in Europa.) auf.

    Auch der kleine Security Guard der mir gedroht hatte er wuerde mich killen

    wenn ich versuchen wuerde ihn dazu zu zwingen den Job zu tun fuer

    den er bezahlt wird ist von Reichen Thai dazu aufgehetzt worden.

    Es sind also nicht alle Thai sondern nur die selbsternannte Elite.

    Dazu kommt natuerlich der laufend gepredigte Faranghass der Militaerdiktatur

    und ihrer Mitkassierer.

    • Avatar berndgrimm sagt:

      Aber hier geht es ja um den Massentourismus.

      Natuerlich wird Thailand auch in der Zukunft nur Massentourismus haben.

      Selbst die Individualtouristen der Vergangenheit, die Backpacker

      werden nicht mehr kommen.

      Nicht weil Thailand zu teuer geworden ist sondern weil es nix mehr

      sehens- oder erlebenswertes zu bieten hat.

      BKK wird nur noch Durchgangsstation nach Burma,Kambodscha

      und Laos sein.

      Und am Top End ist selbst das einstmals beste Resort in Thailand

      auf Cape Panwa in Phuket auf Ramschniveau gefallen weil die

      Muellhalden unuebersehbar sind.

      Ausserdem: Thailand hat Platz fuer mindestens 100 Mio Kurzurlauber,

      da braucht man schon 40 Mio um eine ausreichende Auslastung zu haben.

      Zudem ist derzeit Off Season , wenn man Thailand wirklich als

      Ganzjahresziel anbieten wuerde , haette man Platz fuer 150 Mio Besucher.

      Natuerlich will diese Militaediktatur keine Farang mehr im Land.

      Weil die kritisieren (zumindest einige) und haben Ansprueche

      an die Umwelt die Thailand weder erfuellen kann noch will.

      Chinesen,Inder,Bangladeshis und Russen haben solche Ansprueche nicht.

      • STIN STIN sagt:

        Ausserdem: Thailand hat Platz fuer mindestens 100 Mio Kurzurlauber,

        da braucht man schon 40 Mio um eine ausreichende Auslastung zu haben.

        Zudem ist derzeit Off Season , wenn man Thailand wirklich als

        Ganzjahresziel anbieten wuerde ,

        stimmt so nicht. Juli/August ist wegen der Ferien Hochsaison. Dezember ist Peak-Saison, wegen Weihnachten/Neujahr.
        Wir fuhren früher immer Juli/August nach Koh Samui oder Phuket – immer voll.

    • STIN STIN sagt:

      Aber verlassen diese Gäste dann die Hotelanlage und sind dann womöglich mit einem Thai Taxifahrer oder sonstigen Thais konfrontiert ist es schnell vorbei mit Gast ist König. Denn für den Durchschnitts Thai bleibst du jemand ohne jeglichen “Stand”.

      so wird das nicht laufen, sollte es mit den Qualitätstouristen was werden.

      Die werden eher mehr isoliert durch die Gegend touren. Mit Vans vom Hotel oder Tour-Anbieter.
      Man bringt sie zu ausgewählten Restaurants, in denen kaum Thais verkehren.

      Die werden nicht einfach auf eigene Faust loslaufen – immer in Gruppen oder eben teueren Individual-Touren.
      So ähnlich läuft das schon in der Dominikanischen Republik u.a. ab.

      Eine Art Club-Urlaub – kaum Kontakt mit den Einheimischen.

      • Avatar "Forentroll" sagt:

        Ja, sind auch viel Baerenfuehrer der Domo dabei.

        Das buchen viele in Unwissenheit, was auf sie zukommt!

        Keiner wird das ein zweites Mal buchen!!!!!!!!!

        DAS ist eigentlich allen Beteiligten nur peinlich!

         

        • Avatar "Forentroll" sagt:

          Die sollen einfach mal, statt sich selbst zu beluegen(!!!!) eine Erhebung machen, wer so etwas ein zweites Mal bucht.

          "das unentdeckte Ranong" mit Ihrem persoenlichen Fuehrer!

          Was die Meisten ueber das merkwuerdige Dreiergespann denken, erspare ich mir!

      • Avatar "Forentroll" sagt:

        Sie haben es schon wieder geloescht!

        DAS aendert aber nichts daran!!!!!

        DAS bucht keiner ein zweites Mal!

        DAS ist einfach nur peinlich.

        Was die restlichen Urlauber ueber diesen 'Dreier' denken, spare ich mir!

        Diesen "Baerenfuehrer" wird man nicht mehr los!

        Frueher haben die im Bus/Taxi geschlafen und in der Kueche gegessen. Heute bekommen die ein kostenloses Zimmer und setzen sich im Speisesaal mit dazu.

        2 Wochen Urlaub ohne alleine zu sein!

        Das sollte heute mit Datenverarbeitung moeglich sei, wer bucht das im naechsten Jahr nochmal!

  2. Avatar "Forentroll" sagt:

    Sitze jetzt gegenüber in einem Frühstücksrestaurant,  Blick auf den bollernden Reisebus,  der die AC hochfährt. 

    Amarican Breakfast 130TB

    Die Ameisen aus den Hotelräumen krigen die bei der Skelettbauweise NIE raus. 

    Selbst mit Hammer-Chemo-Keule nur zeitweise und dann wollte ich nicht drin schlafen. 

    Das Abläufe in fen Kanal im Außenbereich hat man behelfsmäßig mit Grillrosten  versperrt. 

    Eine Unterhaltung  ist im Restaurant durch den Bus nicht möglich!!! 

    Gerade sind fünf Big-Bikes knatternd aufgefshren und dann endlich auch abgefahren.

  3. Avatar "Forentroll" sagt:

    Bin jwtzt den zweiten Tag an einem Strand bei Chumphorn,  dee vor zwei Jahren noch als Geheimtipp gehandelt wurde. 

    Die Preise haben sich fast verdreifacht. 

    Gestern war Ballermannparty thaistyle.  

    Nachts um ~3, ging der Terz auf dem Dach unserer zwei Räume weiter. 

    Der Sonnenaufgang war sehr schön! 

    Aber jetzt (7Uhr) sind die Thais wach und mit der Ruhe ist vorbei. 

    Für Qualitätstouristen müßte man hier schalldichte Räume haben. 

    Die Leute der TAT,  der Tourismusminister,andere Entscheidungsträger sollten mal wieder in Ihrem eigenen Land  Urlaub machen. 

    Eben (7:09Uhr) wurde der erste der großen Reisebusse gestartet. 

    Ich suche mir was zum Frühstücken! 

     

     

     

     

     

     

  4. Avatar gg1655 sagt:

    Für die hier erträumte Art von Tourismus sind allerdings die Thais an sich nicht geeignet. Wie es STIN hier schon Tausendfach erwähnt hat wird hier das Wort Gast ganz anders ausgelegt als etwa bei uns. Aber diese gewünschten "Edeltouristen" bestehen dann doch auf den Grundsatz "Der Gast ist König" und damit haben die "Normalthais" erhebliche Probleme. Man kann es eventuell dem Personal eines Luxus Hotels "eintrichtern" das man diese Leute mit Höflichkeit behandeln muss obwohl sie eben keine Höher gestellten Thais sind wie diejenigen vor denen man so im Allgemeinen kriecht. Aber verlassen diese Gäste dann die Hotelanlage und sind dann womöglich mit einem Thai Taxifahrer oder sonstigen Thais konfrontiert ist es schnell vorbei mit Gast ist König. Denn für den Durchschnitts Thai bleibst du jemand ohne jeglichen "Stand". So etwas ähnliches wie bei uns im Mittelalter die Leute die als Vogelfrei erklärt wurden. Rechtlos,Ehrlos und auch weitgehend Wehrlos.  Zusammengefasst: Die allgemeine Thainess verhindert das Ansinnen mit den Edeltouristen schon im Ansatz.

    • Avatar HDS sagt:

      Ja, stimmt! Sobald du dich in Anführungstrichen normal bewegst in dem Land, also TukTuk, Taxi oder öffentlichem Verkehrsmittel, bist du einfach nur der billige Farang-Touri den man so gut wie möglich abzocken muss. 0-VIP-Status! Und selbst wenn du mit der Thai-Limo irgendwo vor fährst…sobald du die Limo verlassen hast und dich keiner mehr zuordnen kann mit was du erschienen bist, bist du wieder der billige Touri. Keine Chance!

  5. Avatar REINER PAPKE sagt:

    ja  ich  war  jetzt auch  über   6 monate in  thailand    und  bin  der  gleichen  meinung   

    danke   allen  meinen thailländischen freunden und  auch  der   regierung,  ihr  hab  es  super gemacht  bezüglich   derm  corona virus    selbst  die  reiche schweiz wo ich ich  seit über dreisig jahren lebe  kann  von  thail,and  lernen….   

    ich  werde  auf jedenfall  nach  thailand  zu rück kehren ,  habe  meinen rück flug  für  ende november  dieses jahres       see you  all soon    and  take  good care…

    a  lot  of greatings     reiner   one old   world back packer ….. krap

  6. Avatar HDS sagt:

    Ähhh, Was da als TAT Vorschlag gebracht wird schließt sich alles gegenseitig aus.

    "wohlhabende Personen anzusprechen, die Privatsphäre und soziale Distanzierung schätzen, "

    Ha, der hat keine Ahnung was "Wohlhabende" so treiben, und das wären die letzten die hier freiwillig herkommen um sich vor und nach Abflug x-fach überprüfen zu lassen, dann 14-Tage einsperren lassen für viel Geld um danach dann auf eine Insel gesperrt zu werden. Die fliegen auf ihre eigene Insel und lassen dort die Sau raus.
    Was unterscheidet eigentlich einen Wohlhabenden von einem weniger Reichen im Zusammenhang mit Corona? (wegen dem der Wirbel doch überhaupt erst ist) Corona kann jeder haben, ob reich oder arm. Ach so, wenn schon, denn schon. TH will lieber das reiche Corona…auch noch wählerisch.

    Erst wenn Thailand u.a wieder normal das Land auf macht wie vor Corona kommen sicherlich auch schnell wieder viele Touristen jeder Preisklasse. Weil alle dringend Nachholbedarf haben bezgl. Urlaubsreisen. Solange das nicht der Fall ist, wird es weder Massentourismus noch individual Reisende geben die für einen relevanten Umsatz sorgen.

    Macht den Laden hier so lange dicht bis ihr dazu bereit seit diese ganze Anfordungsliste in den Müll zu werfen. (Inzwischen warte ich schon auf die Lockerungsstufe 7 und was da zusammen geträumt wurde.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)