Bangkok: Rechte Gruppe ruft zur Pro-Regierungs-Demo auf

Eine rechtsgerichtete Gruppe, die sich Archeewa Chuai Chart nennt, wird heute am Donnerstag (30. Juli) eine Kundgebung abhalten, um die Regierung nach den Protesten von Studentenaktivisten zu unterstützen.

In einer am Dienstag veröffentlichten Erklärung kritisierte die rechtsgerichtete Gruppe die Free Youth Group und die Student Union of Thailand, die am 18. Juli einen regierungsfeindlichen Protest veranstalteten, in dem sie forderten, dass die Regierung das Parlament auflöst, keine Unterdrückungsgesetze mehr gegen politische Gegner anwendet und die Verfassung neu schreibt.

Die studentischen Aktivisten sagten, wenn ihre Forderungen nicht innerhalb von zwei Wochen erfüllt würden, würde dies zu einer „Aufwertung“ ihres Aktivismus führen.

Die Gruppe behauptete, es gebe Beweise dafür, dass die studentischen Aktivisten falsche Nachrichten und falsche Informationen verwendeten, um Missverständnisse über die Monarchie zu verursachen, die nichts mit ihren Forderungen zu tun hatten.

Die Aktionen der Studenten könnten tatsächlich zu eskalierenden Konflikten im Land führen, warnte die Gruppe.

Die Gruppe sagte weiter, ihre geplante Kundgebung soll korrekte Informationen über die Monarchie liefern und die wahren Absichten der regierungsfeindlichen Studentenproteste und derjenigen, die hinter den Bemühungen stehen, die Studenten auszubeuten, aufdecken.

Der stellvertretende Vorsitzende der Demokratischen Partei, Nipit Intarasombat, der einen Ausschuss des Repräsentantenhauses leitet, der mit der Prüfung von Verfassungsänderungen beauftragt ist, sagte am Dienstag(28. Juli) dass der Ausschuss bis Mitte September Zeit habe, um seine Studie zur Charta-Reform abzuschließen.

Derzeit reisen die Ausschussmitglieder in die Provinzen, um die Meinungen von der Öffentlichkeit und von den Demonstranten einzuholen, sagte Nipit.

Er wies auch darauf hin, dass die vorgeschlagenen Satzungsänderungen der Öffentlichkeit zugute kommen und die Demokratie stärken müssen, anstatt den Politikern und den politischen Parteien. Er fügte hinzu, dass die Änderungsanträge der Demonstranten dem Gremium bereits zur Prüfung vorgelegt worden seien.

Herr Nipit sagte auch, dass die Regierung keinen Prozess zur Änderung der Verfassung selbst einleiten sollte, da dies als durch Eigeninteresse motiviert angesehen werden könnte. Es sollte dem Repräsentantenhaus überlassen werden, das sich aus Abgeordneten verschiedener politischer Parteien zusammensetzt, um die Verfassung zu ändern, sagte Nipit.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
10 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
ben
Gast
ben
31. Juli 2020 4:57 pm

@ 'Rotkäppchen Trump Troll' – 'tremendous stupid': .und als ich den Nachweis erbrachte, dass das Geld, welches dieser Sudepp zur Verfügung hatte, hauptsächlich von den wohlhabenden Bangkokianern und Südstaatlern stammte (über deren Verwendung auch später nie Rechenschaft abgelegt wurde), wechselt dieser Forumsdepp ben das Thema und stellt einen Link ein, welcher all das bestätigt, was ich in diesem Forum seit Jahren zum Besten gebe…

wie üblich das ewig gleiche 'Rotkäppchen Trump Troll' – Gesabber… warum sollte er über direkte Spenden von Demonstranten und Anhängern Rechenschaft ablegen, wenn Dein Grosser Führer nicht einmal über Steuergelder Rechenschaft ablegte??? dümmer geht's nümmer! – und ja Du verbreitest seit Jahren einen Teil dieses Berichtes – Teil 2 über Thaksin fehlt vollständig und aus dem Rest nimmst Du Dir raus was Deinem Rotkäppchen Hirn passt -> dumm, dümmer 'Rotkäppchen Trump Troll'…

Wolf5
Gast
Wolf5
31. Juli 2020 4:03 pm

Auch auf die erneuten Ausführungen dieses Scheuklappen-ben gibt es nur wieder die gleiche Antwort:

einmal Depp – immer Depp.

Da wird zuerst behauptet:

„Bei Suthep sammelte dieser während den Demos Millionen THB ein“

und als ich den Nachweis erbrachte, dass das Geld, welches dieser Sudepp zur Verfügung hatte, hauptsächlich von den wohlhabenden Bangkokianern und Südstaatlern stammte (über deren Verwendung auch später nie Rechenschaft abgelegt wurde), wechselt dieser Forumsdepp ben das Thema und stellt einen Link ein, welcher all das bestätigt, was ich in diesem Forum seit Jahren zum Besten gebe.

Schon deshalb kann ich nur empfehlen:
mach weiter so, mein Kläffer ben und bereite dich schon einmal auf die Teilnahme an der nächsten gelben Demonstration in Bangkok vor – Trillerpfeife nicht vergessen!

ben
Gast
ben
31. Juli 2020 3:16 pm

@ 'Rotkäppchen Trump Troll': … Deshalb ist wieder etwas (wie schon so oft) Nachhilfe erforderlich…

'tremendous stupid'.. unser Rotkäppli Geschichtsverfälscher will uns Nachhilfe geben… 555 – hier ein Link der wenigstens beide Gruppen einigermassen korrekt darstellt… im Gegenzug zu unsrem Tunnelblick Deppen, der bei den Roten noch nie was Negatives gefunden hat und nur Links zur Verfügung hat, die seine kruden Geschichtsverfälschungen unternauern… – eben ein Volltrottel Trump Troll…

https://suedostasien.net/autoritaere-knute-diktatorisches-gebaren-und-populistische-arroganz/

 

Wolf5
Gast
Wolf5
31. Juli 2020 2:45 pm

Auf die Ausführungen dieses Scheuklappen-ben gibt es nur eine Antwort:

einmal Depp – immer Depp!!!

Deshalb ist wieder etwas (wie schon so oft) Nachhilfe erforderlich.

So können wir lesen:

“Die Demonstranten sind hauptsächlich in der Mittel- und Oberschicht aus Bangkok anzutreffen, aber es gibt auch Südstaatler” , sagte Charnvit Kasetsiri, ein thailändischer Historiker und ehemaliger Rektor der Thammasat-Universität, gegenüber Al Jazeera.

Suthep hat es geschafft, eine große Dosis ‘Thaksinophobia’ unter den reichen Thailändern in Bangkok zu injizieren, die dies aufgrund ihrer eigenen Angst mitgemacht haben, seit Thailand sich dem Ende der Regierungszeit von König Bhumibol nähert.

So stammte die Unterstützung der PDRC, also Geld mit denen die Farmer nach Bangkok gelockt wurden, hauptsächlich von wohlhabenden Bangkokianern und Südstaatlern.

https://en.wikipedia.org/wiki/People%27s_Democratic_Reform_Committee

Auch ist die inoffizielle Liste der Geldgeber der PdRC durchgesickert.

Laut den Angaben der BangkokPost soll die PdRC von insgesamt 19 Unternehmen und 13 Personen mit großzügigen Spenden unterstützt wurden sein.

http://thailandtip.info/2014/02/13/inoffizielle-liste-der-geldgeber-der-pdrc-durchgesickert/

Aber sollte unser Forumsdepp ben noch weitere Informationen zu diesem “Schreihals der Nation” namens Sudepp wünschen, findet er sie hier.

https://www.thaizeit.de/bangkok/artikel/pdrc-fuehrer-suthep-thaugsuban-vom-strassenkaempfer-zum-moench.html

Wolf5
Gast
Wolf5
31. Juli 2020 11:07 am

wenn stin sich fragt:

„und schon sind die ersten Gelbhemden wieder da. Hat aber lang gedauert.
Vermutlich die Vorhut, mal zum testen. „

denke ich, dass sie auf den Oberschreihals, dieser Sudeppen warten, damit dieser endlich die gesamte „Demonstration“ dieser Gelbhemden neu organisiert und auch entsprechend viel Kohle fließen läßt.

ben
Gast
ben
31. Juli 2020 1:32 pm
Reply to  Wolf5

@ 'Rotkäppchen Trump Troll': …damit dieser endlich die gesamte „Demonstration“ dieser Gelbhemden neu organisiert und auch entsprechend viel Kohle fließen läßt..

Bekannt ist eigentlich, dass Dein grosser Führer die Demonstranten mit Bussen nach Bangkok verfrachtet hat und und pro Tag und Person mind. 500 THB zahlte.. Bei Suthep sammelte dieser während den Demos Millionen THB ein, um die Mafia YL aus dem Verkehr zu ziehen… – checkst Du den Unterschied? Dein Freund Trumpel würde Dich 'tremendous stupid' nennen… 555

berndgrimm
Gast
berndgrimm
30. Juli 2020 7:16 pm

Ei, wo laufen sie denn?

Protesters Vow to Defend the Monarchy, Decline to Rule Out Violence

By

Khaosod English

July 30, 2020 5:45 pm

Around a hundred people rallied close to the Democracy Monument on Thursday to show their support for the monarchy and denounced any attempt by anti-government protesters to slander the institution.

 

Wo ist der Maskenbildner?