Bangkok: Red Bull Fall doch noch nicht abgeschlossen

Es werden Zweifel geäußert, ob der tödliche Fall gegen Vorayuths „Boss“ Yoovidhya, den Erben einer der reichsten Familien Thailands, tatsächlich beendet ist.

Die Polizei teilte Vorayuth per Post mit, dass die Staatsanwaltschaft die letzte Anklage gegen ihn wegen der Ermordung eines Motorradpolizisten im Jahr 2012 fallen gelassen habe – eine Entscheidung, gegen die die Polizei keine Einwände erhoben hatte.

Gemäß § 145 StGB haben jedoch weder die Polizei noch die Staatsanwaltschaft die endgültige Befugnis, den Fall fallen zu lassen. Diese Befugnis liegt beim Generalstaatsanwalt, da seine Entscheidung bindend ist, wenn die Polizei beschließt, sich den Staatsanwälten zu widersetzen.

Diese und andere Komplexitäten der thailändischen Strafprozessordnung veranlassen die Menschen, sich zu fragen, ob der Fall abgelaufen ist, nachdem der nationale Polizeichef die Entscheidung der Staatsanwaltschaft, die letzte Anklage fallen zu lassen, nicht abgelehnt hat.

Die Medien suchten Antworten auf diese Fragen bei Prayut Petchkhun, stellvertretender Sprecher des Generalstaatsanwalts und Mitglied der Taskforce, die zur Untersuchung des Vorayuth-Falls eingerichtet wurde.

Der Fall könne jetzt in eine von drei verschiedenen Richtungen gehen:

Gemäß den Abschnitten 145/1 und 147 der Strafprozessordnung lassen die Staatsanwälte die Anklage fallen, die Polizei erhebt keine Einwände und es sind keine weiteren Ermittlungen zulässig, es sei denn, es werden neue Beweise gefunden.
Dieser Weg wirft jedoch die Frage auf, warum die Behörden ein Gremium aus Staatsanwälten, Polizei und unabhängigen Experten unter der Leitung von Professor Vicha Mahakun eingerichtet haben, um die Einstellung der Anklage zu untersuchen, wenn es klüger erscheint, nach neuen Beweisen zu suchen.

Alte Beweise wurden von Staatsanwälten verwendet, um Anklage zu erheben, aber dann wurden mehr Zeugen von verschiedenen Staatsanwälten verhört, die beschlossen, den Fall nicht fortzusetzen.

Warten Sie, bis der Fall von der Taskforce des Generalstaatsanwalts geprüft wurde. Wenn es Anzeichen von Korruption oder gefälschten Beweisen gibt, können Ermittlungsbeamte oder Staatsanwälte den Fall erneut eröffnen.
Dieser Weg würde jedoch einige Zeit in Anspruch nehmen, was bedeutet, dass der Angeklagte mehr Beweise vorlegen könnte, um die Strafe zu verringern.

Die Generalstaatsanwaltschaft (OAG) kann den Fall erneut eröffnen, da der Generalstaatsanwalt befugt ist, den Schritt der Staatsanwaltschaft umzukehren.
Darüber hinaus sagten Anwälte, dass Polizei und Staatsanwaltschaft nicht die gerichtliche Befugnis haben, den Fall so zu betrachten, als ob sie das Gericht wären. Somit kann der Fall noch geändert werden – genau wie die Staatsanwälte ihre Meinung geändert und die letzte Anklage fallen gelassen haben.

Wenn festgestellt wird, dass der Fall korrupt ist oder unzuverlässige Beweise oder Zeugen enthält, kann der Generalstaatsanwalt ihn erneut öffnen, ohne auf die Taskforce zu warten.

Rechtsexperten räumten ein, dass die Punkte 2 und 3 möglicherweise nicht der Strafprozessordnung zu folgen scheinen, fügten jedoch hinzu, dass Justizorganisationen in diesem Fall der größeren Bedeutung von Gerechtigkeit und Rechtsstaatlichkeit Priorität einräumen sollten.

Eine andere Möglichkeit, den Fall erneut zu eröffnen, besteht darin, dass Angehörige des Opfers, Wichian Klanprasert, Anklage vor Gericht erheben.

In § 5 Abs. 2 der Strafprozessordnung ist jedoch festgelegt, dass nur Eltern, Nachkommen oder der Ehemann oder die Ehefrau des Opfers einen Fall vorbringen können.

Ein weiterer scheinbar legitimer Grund für die Wiederaufnahme dieses berüchtigten Falles ist, dass die Polizei ihre Ermittlungen abgeschlossen hatte und Berichten zufolge dabei war, weitere von den Staatsanwälten identifizierte Zeugen zu befragen.

Die Anklage gegen Vorayuth wurde fallen gelassen, es bleibt jedoch zweifelhaft, ob der Fall abgeschlossen ist. / WB-TN

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Bangkok: Red Bull Fall doch noch nicht abgeschlossen

  1. Avatar Dirk Meier sagt:

    Der Zustand der Karre, die verschiedenen Stoffe im Körper und dann wird alles fallengelassen?

    Das ist TH pur, korrupt bis in die verseuchten Haarspitzen 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)