Bangkok: Änderung der Einreisebestimmungen für bestimmte Personengruppen

Die thailändische Tourismusbehörde und die thailändische Zivilluftfahrtbehörde haben die dritte Version der „Notification on Conditions for Aircraft Permitted to Enter Thailand Version 3“ (Einreise nach Thailand) herausgegeben.

Die Bestimmungen der CAAT wurden erneut aktualisiert, es gilt jetzt die dritte Version. Die Zivilluftfahrtbehörde CAAT hat insgesamt 11 Gruppen thailändischer und nicht-thailändischer Staatsangehöriger (Ausländer) aufgelistet, denen auf dem Luftweg die Einreise nach Thailand gestattet wird.

Folgende Gruppen dürfen wieder nach Thailand einreisen:

  1. Thailändische Staatsangehörige.
  2. Personen mit einer Ausnahmegenehmigung oder Personen, die vom Premierminister oder dem Leiter der verantwortlichen Personen, die für die Lösung von Fragen des Ausnahmezustands verantwortlich sind, in Betracht gezogen, zugelassen oder eingeladen werden.
  3. Personen, die in diplomatischen oder konsularischen Vertretungen oder bei internationalen Organisationen tätig sind, oder Vertreter ausländischer Regierungen, die ihre Aufgaben im Königreich wahrnehmen, einschließlich ihres Ehepartners, ihrer Eltern oder Kinder.
  4. Transporteure notwendiger Güter, die nach Ausführung des Auftrags sofort zurückkehren müssen (Fracht).
  5. Crew-Mitglieder, die im Rahmen einer Mission in das Königreich reisen müssen und einen festen Termin für die Ausreise haben.
  6. Nicht-thailändische Staatsangehörige, die Ehepartner, Eltern oder Kinder eines thailändischen Staatsangehörigen sind.
  7. Nicht-thailändische Staatsangehörige, die im Besitz einer gültigen Bescheinigung über ihren ständigen Wohnsitz im Königreich oder eine Erlaubnis zur Wohnsitznahme im Königreich haben, einschließlich ihres Ehegatten oder ihrer Kinder.
  8. Nicht-thailändische Staatsangehörige, die im Besitz einer Arbeitserlaubnis sind oder von Regierungsbehörden die Erlaubnis erhalten haben, im Königreich zu arbeiten, einschließlich ihres Ehegatten oder ihrer Kinder; oder ausländische Arbeitnehmer oder solche, denen die Erlaubnis erteilt wurde.
  9. Nicht-thailändische Staatsangehörige, die an von den thailändischen Behörden zugelassenen Bildungseinrichtungen studieren, einschließlich der Eltern oder Erziehungsberechtigten der Studenten, mit Ausnahme von Studenten nicht-formal anerkannter Bildungseinrichtungen nach dem Gesetz über Privatschulen.
  10. Nicht-thailändische Staatsangehörige, die in Thailand medizinisch behandelt werden müssen, einschließlich ihrer Betreuer. Die medizinische Behandlung für Covid-19 ist ausgeschlossen.
  11. Nicht-thailändische Staatsangehörige, denen die Einreise in das Königreich im Rahmen einer Sondervereinbarung mit dem Ausland gestattet ist oder die vom Premierminister eine Genehmigung erhalten haben. Sie alle müssen sich strikt an die Prävention und Kontrolle übertragbarer Krankheiten des Königreichs halten.

Das CAAT hat bereits angekündigt, dass Inhaber der Thailand Elite Card auch nach Thailand zurückkehren können.

Diese Aktualisierungen treten ab sofort in Kraft.

Allen Personen, die in eine der oben angeführten Kategorien fallen und nach Thailand einreisen möchten, wird empfohlen, sich an die thailändische Botschaft in dem Land zu wenden, in dem sie derzeit leben. / TP-TA

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu Bangkok: Änderung der Einreisebestimmungen für bestimmte Personengruppen

  1. Avatar "Forentroll" sagt:

    Kein Staat darf eine Impfung freigeben ider bei Einreise oder Visaerteilung verlangen,  wenn es dafür nicht einen Bankbürgschaft gibt. 

    Macht das eine Regierung trotzdem,  muß sie mit dem Vorwurf von Interessenkonflikten rechnen. 

    Dafür hat der Glüchtige Thaksin gerade 5 Jahre erhslten! 

    • STIN STIN sagt:

      Kein Staat darf eine Impfung freigeben ider bei Einreise oder Visaerteilung verlangen, wenn es dafür nicht einen Bankbürgschaft gibt.

      nein, im Völkerrecht nicht vorgesehen, also keine Bankbürgschaft nötig, weil Rechtsstaaten bürgen als Staat.
      Bei Contergan hat auch der deutsche Staat geholfen, ich glaube sogar mit eine Contergan-Rente.

      Weil wenn ein Pharma-Unternehmen hier Bankbürgschaften hinterlegen muss, gehen die einfach ins Ausland, wo das nicht nötig ist – und produzieren dort.

      Macht das eine Regierung trotzdem, muß sie mit dem Vorwurf von Interessenkonflikten rechnen.

      Lüge….

      Nein, kein Interessenskonflikt. Staat bürgt.

      Dafür hat der Glüchtige Thaksin gerade 5 Jahre erhslten!

      Lüge….

      ganz anderer Fall.

      • Avatar "Forentroll" sagt:

        xxxxxxxxxxx – zensiert – Bashing

        Was hat das Voelkerrecht damit zu tun!??????

        Dummquatsch!!

        Es gibt fuer alles eine Haftung! Warum nicht fuer die Impfstoffhersteller!

        Alleine DAS ist schon eine Anmassung und der Rest ist Drohung, was eine weitere Straftat ist.

        Politiker, die sich dem unterwerfen, muessen sich natuerlich einen Interessenskonflikt vorwerfen lassen!!

        Sie wollen das der Arzthaftung unterschieben!! NEIN! Der Arzt kann nicht selbst fuer jede Impfung Langzeitstudien durchfuehren, er muss darauf vertrauen koennen.

        Das ist kriminelle Subventionierung der Impfhersteller!

        Das wird immer krimineller!

        Alles nur durch die professionellen Angstmacher moeglich!

        Wenn die WHO nicht zentral gegen diese Erpressung vorgeht, muss sie sich auch verwerfen lassen, sie hat Interessenkonflikte!

        • STIN STIN sagt:

          Was hat das Voelkerrecht damit zu tun!??????

          bestimmte Dinge sind halt nun mal im Völkerrecht geregelt. Schikanen beim Reiseverkehr sicher auch.

          Es gibt fuer alles eine Haftung! Warum nicht fuer die Impfstoffhersteller!

          gibt es nicht, ist einfach erklärt:

          Weil eben, bevor ein Impfstoff zugelassen wird – dieser von staatlich Instituten verifiziert wird.
          Also überprüft und dann wird erst freigegeben. Irrt sich diese Bundesbehörde – haftet sie auch.

          In Deutschland prüft das Paul-Ehrlich-Institut – eine Bundesoberbehörde.

          Dieses Institut ist verantwortlich, dass eben nix passiert, weniger die Pharmahersteller. Die zahlen dann zwar auch,
          aber Bankbürgschaften sind nicht nötig – weil sonst ziehen diese Konzerne hinter die Grenze und Deutschland verliert dann auch
          noch Milliarden an Steuern.

          Davon hast du aber kaum Ahnung.

          Alleine DAS ist schon eine Anmassung und der Rest ist Drohung, was eine weitere Straftat ist.

          Nein, deine Lügen sind Fakten, keine Straftat unsererseits.

          Politiker, die sich dem unterwerfen, muessen sich natuerlich einen Interessenskonflikt vorwerfen lassen!!

          nein, wieder Lüge. Schon fast strafbarer Rufmord.

          Sie wollen das der Arzthaftung unterschieben!!
          NEIN! Der Arzt kann nicht selbst fuer jede Impfung Langzeitstudien durchfuehren, er muss darauf vertrauen koennen.

          nein, der Arzt ist nicht haftbar – das Paul-Ehrlich-Institut jedoch schon.
          Da es ein Behörde ist, benötigen die keine Bankbürgschaft, der Staat haftet.

          Das ist kriminelle Subventionierung der Impfhersteller!

          dann wäre also Merkel kriminell – bitte stell Strafanzeige. Sie hat gerade den Impfstoffhersteller mit 750 Millionen EUR subventioniert.

          https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/750-millionen-fuer-impfstoff-1752072

          Alles nur durch die professionellen Angstmacher moeglich!

          naja, Angst rettet Leben.

          Wenn die WHO nicht zentral gegen diese Erpressung vorgeht, muss sie sich auch verwerfen lassen, sie hat Interessenkonflikte!

          WHO könnte in der Tat Interessenskonflikte haben, nachdem die USA aus der WHO ausgetreten ist und China nun langsam den Verein
          übernimmt. WHO ist also stark von China abhängig und das ist in der Tat dann ein Interessenskonflikt.
          Auch weil Bill Gates noch die WHO mit 210 Millionen unterstützt – das sollte eigentlich nicht sein.

      • Avatar "Forentroll" sagt:

        Und warum löschen Sie dann ständig meine Erwiderung?! 

        • STIN STIN sagt:

          Und warum löschen Sie dann ständig meine Erwiderung?!

          schon mehrmals erklärt – wir dulden keine Verschwörungstheorien. Dazu gibt es eigene Blogs, dort
          kann man die Sau raus lassen.

  2. Avatar "Forentroll" sagt:

    Hier ist eine richtige Rattenplage ausgebrochen. Gab schon Engpässe bei den Rattenfallen.

    Wir haben nur so eine Gittertür,  da kommen die durch. 

    Die erste (groß!)  hatte ich gleich mit der Lebendfalle,  habe sie fann,  wie immer in großer Entfernung ausgesetzt. 

    Die Zweite (kleiner) ist mir aus der Lebendfalle wieder raus,  obwohl alöes funktoonierte. 

    Ich habe sie gewarnt. 

    Beim dritten mal habe uch sie in der Falle gesehen,  Minuten später war sie weg. 

    Die Totschlagfalle hat sie leergefressen,  ohne auszulösen. 

    Als ich sie nachjustiert hatte ging sie nicht mehr dran. 

    xxxxxxxxxxxx – zensiert – Verschwörungstheorien

    • STIN STIN sagt:

      Hier ist eine richtige Rattenplage ausgebrochen. Gab schon Engpässe bei den Rattenfallen.

      Wir haben nur so eine Gittertür, da kommen die durch.

      Hausratten oder Feldratten?
      Letzteres einfach essen oder verkaufen.
      Pat Gapao Nu Na ist eine Delikatesse in Thailand.

      • Avatar "Forentroll" sagt:

        Hausratten in TH? 

        5555 bleiben Sie besser in DACH! 

        Auch die meisten Thais kapieren nicht,  der gefährliche Wanderratte (Überträger,  auch indirekt über Flöhe,  gefährlicher Krankheiten,  wie zB Pest) hat TH erobert und verdrängt andere Rattenarten immer mehr! 

        Ich halte das durchaus für möglich,  die kann auch Covid19 übertragen! 

        Warum vertuschen Sie das mit Ihrer Zensur?

        Genau das ist für mich Bestätigung! 

        DANKE! 

        • STIN STIN sagt:

          Hausratten in TH?

          ja, es gibt Hausratten in TH – heißt in Thai Nu ban
          Feldratte heißt: Nu Na

          Hausratten isst man nicht – Feldratten aber schon.

          https://de.wikipedia.org/wiki/Rattenfleisch

          Würde dir schmecken, wenn du dabei dein Hirn ausschalten könntest – können leider kaum Expats 🙂

          Auch die meisten Thais kapieren nicht, der gefährliche Wanderratte (Überträger, auch indirekt über Flöhe,
          gefährlicher Krankheiten, wie zB Pest) hat TH erobert und verdrängt andere Rattenarten immer mehr!

          auch hier wieder eine Lüge – weil Wanderratten isst der Thai auch nicht.
          Der isst nur die Feldratte, die wandert nicht – sondern sucht Reisfelder und isst sich dort satt. Die essen nur Grünzeug, keine Fäkalien usw. – haben also
          kaum Krankheiten, Viren in sich.
          Dazu weiß der Thai, dass er eine Ratte durch durchbraten muss – also sind Viren usw. sowieso alle tot, bevor es auf den Teller kommt oder
          am Spieß – wie in Isaan, landet.

          Ich halte das durchaus für möglich, die kann auch Covid19 übertragen!

          eher Fledermäuse – die haben schon DNA vom Überträger, ähnelt Marder oder Fledermäuse – vermutlich von allen beiden.

          Durchgebraten passiert aber nix.

  3. Avatar Rüdiger Raich sagt:

    Ich frage mich warum Farangs die 14tägigeQuarantäne nicht im eigenen Haus verbringen können

    • Avatar HDS sagt:

      Das fragte ich mich auch. Ist aber leicht zu verstehen. Die wollen nicht das jemand in BKK aussteigt und dann auf eigene Faust durch die Gegend fährt u. irgendwann mal Zuhause ankommt u. auf dem Weg dahin evtl. jemanden ansteckt. Auch ist die häusliche Überwachung ob die Quarantäne wirklich eingehalten wird schwerer zu handhaben. Die wollen die Ankünfte direkt am Airport abfangen und gezielt zur vorgesehenen Quarantäne Location “Inhaftierung” (eg. Hotel) fahren. Der ganze Ablauf hat fast was von einem Gefangenen Transport mit 2 Wochen Haft im Anschluss. Gefällt mir überhaupt nicht.

  4. Avatar "Forentroll" sagt:

    Frage:

    Wenn jetzt zB meine Mutter in D versterben würde,  könnte ich nicht zur Beisetzung! 

    Man kann es treiben und übertreiben. 

    Aber ich gehe immer noch davon aus,  es ist alles für eine gute Sache! 

    Die Angstmacher,  machen schon 14-tägige Sondersitzungen,  für ein neues Konzept zu erarbeiten. 

    Wahrscheinlich werden schon die Bauernopfer festgelegt. 

    Die nehmen natürlich nicht an der geheimen (??) Sondersitzung teil! 

    In diesem Sinne, schönen Tach noch

    • STIN STIN sagt:

      Wenn jetzt zB meine Mutter in D versterben würde, könnte ich nicht zur Beisetzung!

      Man kann es treiben und übertreiben.

      richtig, aber die meisten Regierungschefs übertreiben lieber – die wollen keiner USA oder Brasilien nacheifern – wer mehr Tote hat.

      Die Angstmacher, machen schon 14-tägige Sondersitzungen, für ein neues Konzept zu erarbeiten.

      Angst hilft beim Überleben….. – ohne Angst wären Soldaten meist schnell tot.
      Angst macht sie vorsichtiger, weil keiner sterben möchte.

      • Avatar "Forentroll" sagt:

        Keine Angst,  die schaffen das! 

        Ich gebe Ihnen noch 2Jahre, genießen Sie die Zeit! 

        • STIN STIN sagt:

          Keine Angst, die schaffen das!

          Ich gebe Ihnen noch 2Jahre, genießen Sie die Zeit!

          natürlich schaffen die Thais das. Vll nicht in 2 Jahren, aber in einigen Jahren, nachdem Corona
          ausgelöscht ist, schaffen die das wieder – haben sie immer noch geschafft.

          Ich gebe Ihnen noch 2Jahre, genießen Sie die Zeit!

          natürlich geniessen wir die Zeit während der Corona-Krise – soweit es halt geht.
          Erstmal bin ich schon froh – nach Portugal weiterreisen zu können. Wird langweilig hier – sozusagen,
          wie Quarantäne.

          Danach Österreich und dort warten, bis in TH wieder alles vorbei ist.

          • Avatar "Forentroll" sagt:

            Die mit den vielen Paessen, duerfen sicher nicht mehr reisen.

             

            • STIN STIN sagt:

              Die mit den vielen Paessen, duerfen sicher nicht mehr reisen.

              doch, keine Probleme. Ich hätte es sogar leichter.
              Sperrt z.B. Thailand Reisende aus Deutschland, weil dort wieder ein Anstieg zu verzeichnen ist,
              dann könnte ich von Wien weg mit Österreich-Pass fliegen und würde nach TH einreisen dürfen.

              Hat also immense Vorteile, wenn man mehrere Pässe hat. Mein Sohn hat mehrere, weil er auch noch
              den Thai-Pass hat – auch er kann nun zurückreisen – wartet aber noch ein wenig. Angst vor Quarantäne.

  5. Avatar "Forentroll" sagt:

    Wenn jetzt zB meine Mutter in D versterben würde,  könnte ich nicht zur Beisetzung! 

    Man kann es treiben und übertreiben. 

    Aber ich gehe immer noch davon aus,  es ist alles für eine gute Sache! 

    Die Angstmacher,  machen schon 14-tägige Sondersitzungen,  für ein neues Konzept zu erarbeiten. 

    xxxxxxxxx – zensiert – Verschwörungstheorie

  6. Avatar berndgrimm sagt:

    Abgesehen von dem unuebersichtlichen Propagandagestammel oben

    gibt es sogar wirklich praktische Ansaetze , die aber nicht von dieser

    Militaerdiktatur kommen sondern von den hier bestroffenen Hoteliers:

    'Safe and Sealed' brings hope for tourism rally

    Industry survivors hanging by a thread

    published : 6 Aug 2020 at 06:31

    Tourism operators are proposing a new inbound tourism plan, called Safe and Sealed, to replace travel bubbles and keep Thailand from realising the worst-case revenue scenario of 675 billion baht next year, down from 3.01 trillion baht in 2019.

    tourism-related groups offered a proposal to let inbound tourists restart their trips to Thailand in the fourth quarter with safer screening and more flexibility for many countries than the bilateral travel bubble scheme would have afforded.

    Vichit Prakobgosol, president of the Association of Thai Travel Agents, said that while Thailand has started to welcome certain groups of foreigners, the total will be fewer than 100,000 visitors and cannot prevent tourism-related businesses from falling into bankruptcy.

    The new inbound plan is expected to draw at least 500,000 tourists to Thailand and generate 50 billion baht in revenue. The cost of the package would be 100,000 baht per person, higher than the average price of 50,000 baht before the pandemic.

    Weniger Leute heisst weniger Gedraenge , mehr Platz fuer jeden

    aber natuerlich auch hoehere Preise.

    Wenn man jetzt die angeblichen Qualitaetsstandards auch noch einhaelt

    koennte es wirklich etwas werden.

    Jedenfalls besser als der Versuchsballon dieser Militaerdiktatur

    die nur politisch genehme Touris einreisen lassen wollte.

    Meine Freunde fliegen naechste Woche nach Koh Samui

    um zu sehen wie leer es dort wirklich ist und ob es sich wieder lohnt.

    Wenn wir nicht familiaere Termine haetten waere ich wirklich gern

    mitgeflogen. Schon um es nach sovielen Jahren nochmal zu sehen.

     

Schreibe einen Kommentar zu berndgrimm Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)