Bangkok: Weiterhin keine Einreise-Erlaubnis für Ehepartner von Thailändern und Rentner

Das Außenministerium gab am Mittwoch bekannt, es sei derzeit nicht geplant, die Liste der Ausländer, die in das Land einreisen dürfen, zu erweitern, einschließlich Rentner mit Eigentum und Familien in Thailand.

Der Pressesprecher Yajai Bunnag sagte, dass derzeit nur vier Gruppen von nicht-thailändischen Staatsangehörigen, die in der jüngsten Verordnung angekündigt wurden, in das Königreich zugelassen werden. Dazu gehören Personen mit einer Bescheinigung über den ständigen Wohnsitz, eine Arbeitserlaubnis, Personen mit besonderen Vereinbarungen mit der Regierung und Wanderarbeitnehmer.

Viele hatten gehofft, die Liste würde auf Inhaber von Rentnervisa und verheiratete Paare ausgedehnt.

Eine der Kampagnen wurde von „Love Is Not Tourism Thailand“ gestartet, einer Facebook-Seite, die Paaren und Familien gewidmet ist, die von der Pandemie auseinander gerissen wurden. Sie fordern die Regierung auf, ihre Angehörigen zu berücksichtigen.

„Wir fordern die Regierung auf, Visa auszustellen und Familienmitgliedern die Einreise zu ermöglichen, damit sie sich aus humanitären Gründen wieder vereinen können“, schrieb die Seite. „Beweise wie ein Reisepass mit einem Einreisestempel nach Thailand, Fotos und Textnachrichten sollten in der Lage sein, ihren Status zu überprüfen.“

Seit dem Ausbruch der Coronavirus-Pandemie hat Thailand seine Grenzen für Touristen und Besucher geschlossen und viele Thailänder in Übersee und Ausländer im Königreich vertreten.

Obwohl einige der Beschränkungen inzwischen aufgehoben wurden, priorisieren die neuen Maßnahmen eher Berufstätige und Wellnessreisende als Paare, die nicht den Bund fürs Leben geschlossen haben, und solche, die andere Arten von Nichteinwanderungsvisa besitzen.

Thailand hat 72 Tage lang keine lokale Übertragung von COVID-19 aufgezeichnet. / WB-KS

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
11 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Dirk Meier
Gast
Dirk Meier
8. August 2020 11:25 pm

Man könnte es so viel einfacher machen, wenn man die Quarantäne bei der Familie erlauben würde 

Jet
Gast
Jet
7. August 2020 7:01 pm

Es dürfen insgesamt 11 Gruppen nach Thailand einreisen, darunter selbstverständlich auch Ehepartner und Elternteile von thail. Staatsangehörigen. Die von Dir in einem anderen Artikel erwähnte Liste mit den 34 Luxus-Hotels betrifft eben gerade auch diese Personengruppe und hält viele davon ab, ins Land einzureisen. Die Kampangne Love is not Tourismen, bezieht sich auf unverheiratete Paare.

Nachfolgende Links zum selber Nachlesen:

https://thailandtip.info/2020/08/05/11-personengruppen-duerfen-wieder-nach-thailand-einreisen/

https://thaiconsulate.de/coe

Schönes Wochenende für alle.

 

 

berndgrimm
Gast
berndgrimm
8. August 2020 9:51 am
Reply to  Jet

Die Kampangne Love is not Tourism bezieht sich auf unverheiratete Paare

 

Es wurde aber auch Zeit dass der Sextourismus in Thailand

endlich wieder den richtigen Stellenwert bekommt.

Er war das Einzige was in Thailand je funktioniert hat.

Und Prostitution ist das einzige saubere Geschaeft hier!

Wen kuemmert die Luftverschmutzung, die vermuellten Straende,

die entmenschlichte Gesellschaft , die Todesgefahr auf der Strasse

(ganz ohne Buergerkrieg)

wenn er die Aussicht auf eine billige Nummer hat?

Ich parshippe jetzt.

Wolf5
Gast
Wolf5
7. August 2020 5:02 pm

wenn stin behauptet:

„ Spanien wurde gerade geöffnet, schon wieder zu.“

ist dies nicht ganz korrekt, es sei denn stin hätte einen Beleg dafür.

So wurden die Reisebeschränkungen für alle EU-Länder sowie weitere 11 Nicht-EU-Staaten aufgehoben.

https://ec.europa.eu/info/live-work-travel-eu/health/coronavirus-response-0/travel-and-transportation-during-coronavirus-pandemic/travel-and-eu-during-pandemic_de

Im WDR von gestern wurde ausführlich zu den Reisebestimmungen informiert und auch auf die Reisewarnung des Auswärtigen Amtes für die EU-Länder hingewiesen, welche weitgehend aufgehoben ist – es gibt aber Ausnahmen.

Für Länder außerhalb der EU wurde die Reisewarnung bis zum 31. August verlängert.

Und zu deinem Beispiel Spanien heißt es:

„Reisewarnung für einzelne Regionen.

Eine Maskenpflicht besteht Andalusien, Aragón, Balearen, Extremadura, Kantabrien, Katalonien, La Rioja, Murcia sowie in Ordizia im Baskenland.

Im ganzen Land müssen Masken in öffentlichen Verkehrsmitteln und innerhalb geschlossener Räume, in denen ein Mindestabstand von 1,5 Meter nicht eingehalten werden kann, getragen werden.

Besonderheiten für Reisende: Das Auswärtige Amt warnt vor Reisen in Teile Galiziens und Kataloniens, von Reisen in Teile von Aragon wird abgeraten.“

https://www1.wdr.de/verbraucher/freizeit/reisen/coronavirus-reisen-100.html

was jedoch heißt, dass man jederzeit ein- und wieder ausreisen darf –
im Unterschied zu deinem gelobten TH, welches du ja derzeit meidest.

Die zeitweise geltenden Einreisebeschränkungen aus anderen EU-Staaten, Schengen-assoziierten Staaten (Island, Liechtenstein, Norwegen, Schweiz) oder Großbritannien sind seit dem 21. Juni 2020 vollständig aufgehoben.

Einreisen nach Deutschland aus anderen Staaten der EU, des Schengen-Raums oder aus Großbritannien sind seither daher wieder ohne Einschränkung möglich.

Eine Reisewarnung bedeutet:
Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen ins Ausland, außer
• in die Mitgliedstaaten der Europäischen Union (Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Irland, Italien, Luxemburg*, Niederlande, Griechenland, Kroatien, Lettland, Litauen, Malta, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn, Republik Zypern),
• in Schengen-assoziierte Staaten (Island, Liechtenstein, Norwegen, Schweiz),
• in das Vereinigte Königreich von Großbritannien und Nordirland, nach Andorra, Monaco, San Marino und in den Vatikanstaat,
wird derzeit gewarnt. Dies gilt vorerst bis einschließlich 31. August 2020.

Bitte beachten Sie: Die Reise- und Sicherheitsinformationen sollen allen Reisenden ermöglichen, selbst zu entscheiden, ob Sie eine Reise antreten.

Weder das Auswärtige Amt noch die deutschen Auslandsvertretungen können Reisenden die Entscheidung über eine Reise abnehmen.

https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/covid-19/2296762

Das bedeutet, dass jeder für sich entscheiden muß, ob er dort hinreist oder nicht, stellt aber kein Verbot dar.

Also stin, kläre uns auf!

Wolf5
Gast
Wolf5
7. August 2020 2:19 pm

Unser stin nimmt mal wieder seine Junta in Schutz und vergleicht deshalb mit Europa.

Der große Unterschied sind jedoch die Zahl der Coronainfizierten in den Ländern.

Während z.B. Spanien enorm hohe Zahlen zu melden hatte und infolge des leichtsinnigen Verhaltens von Touristen und Bürgern in einigen Regionen derzeit mit einer zweiten Welle zu kämpfen hat, brüstet sich TH jeden Tag in allen Medien, mit ihren geringen Zahlen und dass die wenigen Neu-Infizierten durch Rückkehrer verursacht wurden.

Es gibt deshalb, wie Dirk Meier so treffend feststellte, keinen ernsthaften Grund, den Ehepartnern und Kinder von Thais die Einreise zu verweigern – ist reine Willkür in diesem Junta-Land!!!

HDS
Gast
HDS
7. August 2020 1:27 pm

Ich verstehe nicht wo der Unterschied zwischen einem medizinischen Touristen, mit Arbeits-Visa oder Elite-Visa und einem mit Renter-Visa oder verheiratet mit Thai sein soll? Corona ist da nicht so wählerisch.

Magu
Gast
Magu
7. August 2020 1:00 pm

warum geht man weg von Thailand, ich weiss nicht warum. Wenn man dann nicht zurückkehren kann ist o.k.

Dirk Meier
Gast
Dirk Meier
7. August 2020 12:55 pm

Einen Tag vorher die Aussage das Ehepartner einreisen dürfen und nun wieder zurück alles auf Anfang. So ein zuverlässiges Regimehaufen, mehr geht nicht