Beamte planen “illegale” Jugendliche abzuschieben

Das Innenministerium kommt unter Beschuss für  ein Kinder-Tag´s “Geschenk”, welches eine Änderung in der Gesetzgebung und die Deportation der in Thailand geborenenen  staatenlosen Kinder beinhaltet.

Die Gesetzes Änderung wird vorsehen  den Kindern den Status von “unbestimmt” auf “illegale Einwanderer” zu verändern, so dass sie in das Heimatland  ihrer Eltern abgeschoben werden können. 

Der Anwalt für Menschenrechte Surapong Kongchantuk, Vorsitzender der Rechtsanwälte des Rates der Menschenrechte in Thailand im Unterausschusses für ethnische Minderheiten, für Staatenlose, Wanderarbeitnehmer und Vertriebene nannte zynisch den Gesetzesentwurf des Innenministeriums als ein “Geschenk” für die Feier des Weltkindertages am  Samstag.

Er sagte, der Entwurf sei von staatlichen Stellen gemacht worden und würde bald an das Kabinett weitergeleitet.

Obwohl der Nationality Act besagt, dass in Thailand geborene Kinder , die keine thailändische Staatsbürgerschaft haben als illegale Einwanderer aufgeführt werden müssen, einigte sich der  inzwischen aufgelöste National Legislative Assembly im Jahr 2008, nach einer Debatte über die Folgen, darauf die Vollstreckung nicht auszuführen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
emi_rambus
Gast
emi_rambus
13. Januar 2013 2:05 pm

Verfassungsgericht abschaffen, …

Beamte planen “illegale” Jugendliche abzuschieben

…. Streiche “Bananen-Republik” setze “Stinkfrucht-Diktatur”

berndgrimm
Gast
berndgrimm
13. Januar 2013 8:46 am

Die Gesetzes Änderung wird vorsehen den Kindern den Status von “unbestimmt” auf “illegale Einwanderer” zu verändern, so dass sie in das Heimatland ihrer Eltern abgeschoben werden können.

Da Thaksins Lakaien offensichtlich die Sklaven ausgehen, besorgt man sich neue.
Natürlich ganz “Demokratisch”!