MICT erhält Gelder für kostenloses WiFi

Bangkok Post – ……Die Nationale Rundfunk und Telekommunikations Kommission  ( NBTC )  hat für das Ministerium für Informations-und Kommunikationstechnologie  ( MICT )  950 Millionen Baht bereitgestellt, um innerhalb der nächsten fünf Jahre in Thailand landesweit kostenloses WiFi anzubieten. Das MICT hat angekündigt in diesem Jahr 40.000 WiFi-Hotspots einzurichten, bis zum Jahr 2018 sollen es 250.000 werden, heißt es am Donnerstag in einem Bericht von TelecomAsia. Die Gelder stammen aus dem Universal Service Obligation Fund  ( USO )  der NBTC.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/331263/nbtc-issues-funds-for-free-wifi

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
19. Januar 2013 1:40 pm

In einem Land wo es auch 20 Jahre nach Einführung des Internets
auch gegen Bezahlung nicht möglich ist ein funktionierendes
Breitband zu empfangen ist es ein typischer Thaksin Humbug
so etwas zu versprechen.
Es werden dadurch wieder nur Steuermittel in die eigenen Taschen umgeleitet.

Wer das “kostenlose” Internet in den Cafes und öffentlichen Plätzen
wie Airports zu empfangen versucht weiss wovon ich rede.
Ausser Endloswerbung und Modem Geschwindigkeiten wie vor 20 Jahren
gibts garnix.
Wenn die Regierung wirklich etwas für die Nutzer tuen wollte,
würde sie die nutzlosen Zensurfilter abschalten.