Bangkok: Keine Ausländer beim Midnight-Marathon 2020 zugelassen

(STIN) Es ist offiziell. Der Bangkok Midnight Marathon 2020 ist für Ausländer geschlossen. Der beliebte Blogger Richard Barrow veröffentlichte gestern Abend die Nachricht: „ Aus irgendeinem Grund haben die Organisatoren des diesjährigen Bangkok Midnight Marathon beschlossen, Ausländern das Laufen nicht zu erlauben. Ich hoffe, dass dies nicht Teil der ‘neuen Normalität’ wird. “

Die Registrierung sollte morgen eröffnet werden, aber die Veranstaltung zog bereits Dutzende verärgerter Kommentatoren an, die sich für Rassismus aussprachen, nachdem sie eine Erklärung veröffentlicht hatte, dass das Rennen “nur für Thailänder” sein würde.

“[Ja], die Entscheidung wurde in diesem Jahr getroffen. Die Registrierung ist nur für Thailänder möglich”, antwortete sie auf eine Anfrage. “Tut mir leid und ich hoffe auf dein Verständnis.” 

Die Nachricht wurde inzwischen gelöscht. 

“Bitte erklären Sie, wie ein Expat, der hier in Thailand lebt und keine Fälle hat, eine Bedrohung für irgendjemanden darstellt.” Benutzer Ciaran McNeill schrieb heute. “Das ist absoluter Unsinn und Fremdenfeindlichkeit.”

Er sagte weiter, er würde sich an den internationalen Rennverband wenden, dem das Rennen gehört. 

Das Problem wurde aufmerksam, als der Reiseblogger Richard Barrow, der seine Plattform für Kampagnen gegen unfaire Systeme mit zwei Preisen genutzt hat, es auf seiner Seite veröffentlichte. 

“Jeder, der längere Zeit in Thailand gelebt hat, sollte von der institutionalisierten Fremdenfeindlichkeit nicht überrascht sein”, antwortete Facebooker Andy Mead. “Es ist nicht die Schuld eines durchschnittlichen Thailänders, nur die Idiotie von oben.”

Die Einreise nach Thailand bleibt über zwei Monate nach der letzten Aufzeichnung von Inlandsübertragungen stark eingeschränkt. Die Angst vor einer Rückkehr des Corona-Virus hat zu einer Reihe von Ausschlussmaßnahmen gegen Ausländer geführt, obwohl die Menschen im Land entweder schon vor Beginn der Pandemie hier waren oder nach ihrer Rückkehr zwei Wochen lang unter Quarantäne gestellt wurden.

Einige Tempel, Transportmittel und Restaurants wurden für Nicht-Thailänder für verboten erklärt.

Das Rennen soll am 13. Dezember um Mitternacht von der Sanam Chai Road starten und am Giant Swing enden. Anmeldung morgen um 9 Uhr bis Ende Oktober.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Bangkok: Keine Ausländer beim Midnight-Marathon 2020 zugelassen

  1. Avatar deutscher Rentner sagt:

    Covid 19 kann nicht von Thais kommen, kommt von den Aussengeländern. Und zwar egal wie lange sie in diesem Land sind. Deswegen haben diese (wir) Schmarotzer zu zahlen und ansonsten den Einheimischen nicht in die Suppe zu spucken bzw. nicht den Erfolg wegzunehmen. Erfolg ist Thaisache, Versagen/Zahlen ist es nicht.

    Bravo, weiter so!

    • Avatar berndgrimm sagt:

      Bravo, weiter so!

       

      Genau so wird es weitergehen .Denn dies war/ist Thailands Erfolgsrezept.

      Und solange es noch Dumme gibt die darauf hereinfallen

      wird es auch weiterhin klappen

       

      Anmerkung: Auch ich konnte bei obigen Beitrag den "Bearbeitungs" Knopf

      bedienen. Es kam dann im Bearbeitungs Monitor die st.at Startseite

      vom 27.6.2020.

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    “Das ist absoluter Unsinn und Fremdenfeindlichkeit.”

    TiT im 6. Jahre der Guten Reformregierung.

    Aber es waere auch die einzige Moeglichkeit

    dass ein Thai das Rennen gewinnt!

  3. Avatar HDS sagt:

    Inzwischen sind die Veranstalter umgekippt. Der Aufschrei gestern wurde gehört. Nun dürfen Ausländer doch teilnehmen.

    Tja, das hätte man sich ersparen sollen. Macht keinen guten Eindruck. Wenn ich da teilnehmen hätte wollen, würde ich es jetzt nachträglich nicht mehr wollen.

  4. Avatar Wolf5 sagt:

    TH, wie wir es kennen – das Geld der Ausländer nimmt man gerne und versucht gleichzeitig, die Ausländer weitgehend draußen zu halten – und dies möglichst auf allen Gebieten.

    Gleichzeitig zeigt dies einmal mehr, wie sehr die staatlich geschürte Angst vor Covid-19 auf den fruchtbaren Boden der Thai-Bevölkerung fällt, da viele tatsächlich der Auffassung sind, das Verbot der Marathon-Teilnahme hänge mit Covid-19 zusammen.

    Einen Vorteil hat dieser Ausschluß der Ausländer für die Thais.

    Endlich können sie mal gewinnen, was den Männern bisher noch nie gelungen ist und bei den Frauen nur Sunisa Sailomyen etwas von sich reden machte.

    https://en.wikipedia.org/wiki/Bangkok_Marathon

  5. Avatar HDS sagt:

    Wie ich schon in einem Thread vorher erwähnte findet der Marathon schon seit 1987 statt.

    Nun kommt Thailand um die Ecke und verbietet Ausländern (die aktuell ja eh kaum nennenswert im Land sind wegen der Corona-Einreise-Bestimmungen) um an dem Lauf teilnehmen zu können auch noch die Teilnahme.

    Thailand ist inzwischen Corona-Krank im Kopf. Ich kann Thailand nur dringend empfehlen den Ball möglichst bald flacher zu schießen, sonst schießt ihr euch ein Eigentor das sich gewaschen hat. Mehr ist zu diesem rassistischen Fehltritt nicht zu sagen. Apropos Rassismus: Deutschland leidet darunter schon seit 70-80 Jahren. Die bringen ihre Schuldgefühle nicht mehr unter Kontrolle. Weswegen Deutsche auch so konfus agieren. Will sich Thailand das auch noch antun? Viel Spaß mit dem Thema.
    Und den Verantwortlichen, die das propagiert haben, rate ich mal dringend eine Schule zu besuchen und am Geschichtsunterricht ernsthaft Teil zu nehmen. Und zwar nicht an der Thai-Geschichte sondern an der Weltgeschichte. Sonst wird das auf lange Zeit hier nichts mehr.
    Thailand macht sich zusehends unbeliebter und die Verantwortlichen schaukeln sich die Eier im Coronafrei Land. Diese Rechnung wird nicht aufgehen.

  6. STIN STIN sagt:

    wenn Prayuth das liest, werden ev. auch Ausländer zugelassen.
    Er gilt ja in dieser Hinsicht als Softie. Ist der Aufschrei zu
    groß – rudert er schnell zurück. Manchmal gut, manchmal aber auch negativ – wie beim Pickup-Sitzverbot, Pflicht-Fahrschule usw.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)