Ein Versuch die Bumjaythai aufzulösen

Bangkok Post – …….Eine Petition wurde bei der Wahlkommission eingereicht in der diese dazu aufgefordert wird, die Auflösung der Bhumjaithai Partei zu beschließen wegen des  nicht deklarierens  von drei Dingen in ihrer Erklärung vor der Wahlkampfkosten für die allgemeinen Wahlen am  3. Juli 2011, sagte EC Mitglied Sodsri Sattayatham.  Frau Sodsri sagte das die Petition von einem Wahlberechtigten in der Songkhla Provinz eingereicht wurde, der Name der Person wurde aber nicht genannt. 

 

In der Petition werden der BJT die folgende Verfehlungen vorgeworfen und bei der EG zur Klage gebracht :

1.    Die Miete und für die Nutzung eines Gebietes mit etwa 300 Mautstellen an der Schnellstraße und der Rapid Transit Athority von Thailand, um Wahlwerbung  zu verteilen;

2.    Die Kosten für die Bereitstellung der Werbung an verschiedenen EXAT Mautstellen und ….

3.    das Geld mit dem die Mitarbeiter bezahlt wurden um die Werbung an den Mautstellen zu verteilen.

Frau Sodsri sagte, dass in einer vorläufigen Prüfung des Jahresberichts der  BJT für das Jahr 2011 diese Kosten nicht darin enthalten sind.
Die EC vereinbarte bei einem Treffen die Einsetzung eines Untersuchungsausschusses, die Untersuchung wird etwa 30 Tage dauern.
Sie sagte, es sei die erste Petition dieser Art für eine Partei Auflösung, unter Berufung auf den nicht vollständigen Bericht der Wahlkampfkosten.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/332057/bhumjaithai-dissolution-sought

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Ein Versuch die Bumjaythai aufzulösen

  1. Avatar emi_rambus sagt:

    bukeo sagte: Wie kann man die Regierungskoalition ins Wanken bringen, wenn die BJT gar nicht daran beteiligt ist?

    Naja, … seinen Doppelnicks kann es nicht auffallen und die anderen zwei wissen, was “wanken” ist, aber bei “Regierungskoalition” kommen sie schon schwer ins Schwanken 😛

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    Ja, der wilde Feger aus dem fernen Nachtwächterland hat noch garnicht
    geschnallt dass Thaksin bisher nur Teile der Bhum Jai Thai gekauft hat.
    Den Rest will er jetzt von seinen Lakaien kaputt machen lassen.
    Kennen wir ja schon von ihm.
    Wer profitiert denn davon wenn die Bhum Jai Thai verschwindet?
    Leider nicht die Demokraten.
    Die kriegen auch inBuri Ram keinen Fuss auf den Boden.
    Aber Thaksin hat seine Leute auf Newins Restpartei angesetzt!

  3. Avatar bukeo sagt:

    Aha………………..
    geschrieben von Walter Roth , Januar 23, 2013

    ….ist das nun der Versuchsballon oder will man hier ausloten wie man die Mehrheit der Regierungskoallition ins Wanken bringen könnte…??

    ????
    Wie kann man die Regierungskoalition ins Wanken bringen, wenn die BJT gar nicht daran beteiligt ist?
    Eher wird die Opposition damit geschwächt, also die DP.

    Hier sieht man wieder, wie wenig manche im Ausland sitzenden Farangs von Thai-Politik verstehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)