11 Jahre Gefängnis für Somyot

AFP/ST – ………Ein prominenter thailändischer politischer Aktivist wurde wegen angeblicher Majestätsbeleidigung am Mittwoch durch den Strafgerichtshof zu 11 Jahren Gefängnis verurteilt.

Somyot Prueksakasemsuk wurde im Zusammenhang mit zwei Artikeln, die in dem   “Voice of Thaksin”   Magazin erschienen und als beleidigend gegenüber der königliche Familie angesehen werden, zu dieser hohen Haftstrafe verurteilt. Somyot war der Editor und Herausgeber des Magazins, nicht aber der Verfasser der bemängelten Artikel.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
23. Januar 2013 10:40 am

Zu bemängeln ist nur dass die Strafe wegen LM ausgesprochen wurde und
der König ihn sofort amnestiert.
In der “Voice of Thaksin” stehen soviele Verleumdungen dass sie in jedem
Rechtsstaat sofort aus dem Verkehr gezogen würde oder jahrelang
nur Gegendarstellungen hätte drucken müssen.
Aber hier ist nun mal Thailand.
Da wackelt der Schwanz mit dem Hund.