Nord Thailand ist am Austrocknen

Aljazeera english – ……..Insgesamt 26 Provinzen die schwer von der Dürre betroffenen sind wurden zu  Katastrophengebieten erklärt. Am 17. Oktober 2012 wurde in einer Erklärung der thailändischen Behörden bekannt gegeben, das die Regierung sich anschickte proaktive Maßnahmen zu ergreifen um der zu erwartenden Dürre in den kommenden Monaten entgegen zu wirken. Damals sagte  die Regierung, sie stellte schätzungsweise $ 11 Mrd. für Wassermanagement zur Verfügung , aber in den Monaten die folgten wurde kein glaubwürdiges Projekt materialisiert.

Jetzt in der Mitte der trockenen Jahreszeit, die von November bis April andauert, wurden 26 Provinzen in Nordthailand, die von einer schweren Dürre betroffen sind,  zum Katastrophengebieten erklärt.

Landwirtschaftliche Produktion ist abhängig vom Zugang zu Wasser. Während der Regenzeit in den Monaten zwischen Juni und Oktober, werden in Stauseen Vorräte dieser wertvollen Ressource angelegt. Im Jahr 2012 waren die Regenmengen, vor allem im Norden, rund 18% niedriger gegenüber dem Durchschnitt.

Es wird erwartet, dass wahrscheinlich mehr als 31.000 Bauern von dieser Dürre betroffen sein werden. Viele Bauern haben ganz aufgehört zu pflanzen, weil es kein kostbares Wasser gibt um die Samen zum keimen zu bringen.

Die Regierung ist unter Beschuss geraten und wird für ihre Untätigkeit bei der bewältigung des laufenden Problems verantwortlich gemacht. Eine schnelle Lösung durch den  Gesetzgebers, Milliarden an Zuschüssen zu geben, erwies sich für die Verbesserung des Wohlbefindens vieler Bauern als unwirksam.

Eine unpopuläre Meinung von Thailands Kabinettmitgliedern  war   “eine Dürre zuzulassen anstatt das Überschwemmungen passieren”.   Das Fluten von Land wäre ein Risiko für die nachgelagerten Bereiche wenn das Wasser aus den Reservoiren freigesetzt würde. Ihr Argument war, dass Schäden, die durch Überschwemmungen verursacht werden wahrscheinlich eine gravierendere Auswirkung auf eine größere Gruppe von Menschen gehabt hätten.

Der Kampf zwischen Parlament und Bauern scheint in den kommenden Wochen keine unmittelbare Antwort  zu finden. In der Zwischenzeit wird der Mangel an dringend benötigtem Regen den Norden Thailands bis zur Sommer Regenzeit plagen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Nord Thailand ist am Austrocknen

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Thaksins Ineptokratie mit den Spezialisten der vollen Taschen und leeren Hirne macht ihr Gesellenstück.

    Die Wasserversorgung war schon immer ein Problem und es hat auch immer schon Überschwemmungen
    und Trockenheit gegeben.
    Deshalb hat der König ja das Wassermanagement von der Politik getrennt.
    Aber Demokrator Thaksin wollte Alles in seiner Hand haben.
    Und da es unter seinen Lakaien jede Menge Spezialisten gibt, die ausser Mitkassieren garnichts können
    ausser hinterher andere Leute für ihre eigene Unfähigkeit verantwortlich zu machen, werden
    die Verdreher jetzt verzweifelt versuchen die Schuld der Abhisit Regierung oder der PAD in die
    Schuhe zu schieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)