Nachschub für Karenflüchtlinge blockiert

Bangkok Post – ……..Karen-Flüchtlinge reagierten in einem Flüchtlingslager mit Bestürzug auf die Blockade von Bambus Liferungen durch die Behörden. Berichten zufolge wurde die Blockade von Tha Song Yangs Landrat Somchai Traithipchartsaku angeordnet. Die Flüchtlinge wollen mit dem Bambus die über 7.000 Hütten und andere Strukturen im Lager reparieren.

Über 100 Flüchtlinge trugen Protestplakate, um gegen die tagelange Blockade der vier Lieferwagen im Mae La Flüchtlingslager zu protestieren.

Nach dem Herr Somchai die Blockade angeordnet hatte wurden die Fahrzeuge durch Stacheldraht daran gehindert das Lager zu erreichen, um den Bambus zu entladen.

Das Holz stammt von dem Thai Burma Border Consortium, eine Behörde die für die Versorgung des Lagers verantwortlich ist.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/336636/bamboo-blockade-riles-karen-refugees

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
19. Februar 2013 1:23 pm

Die Flüchtlinge wollen mit dem Bambus die über 7.000 Hütten und andere Strukturen im Lager reparieren.

Über 100 Flüchtlinge trugen Protestplakate, um gegen die tagelange Blockade der vier Lieferwagen im Mae La Flüchtlingslager zu protestieren.

Da wollte wohl jemand dem Herrn Lagerkommandant sein Geschäft verderben?
Deshalb musste er handeln.
Sehr erfreut zu sehen dass die Karen Flüchtlinge die legalen Möglichkeiten
einer Demokratie schneller begriffen haben als die Thai Büffel!
Nützen tuts ihnen natürlich nichts denn Thailand ist nun mal keine Demokratie.
Besonders nicht in Takkiland.