Bangkok: Ältere Autofahrer sollten neue Fahrprüfung ablegen müssen

Das Thailand Development Research Institute (TDRI) unterstützt aus Gründen der öffentlichen Sicherheit die Initiative zu neuen Fahrprüfungen für Personen mit lebenslangem Führerschein, insbesondere für Autofahrer ab 70 Jahren.

Sumet Ongkittikul, TDRIs Forschungsdirektor für Transport- und Logistikpolitik, sagte, die Idee der Landtransportabteilung, lebenslange Führerscheine zurückzurufen, sei unter Wissenschaftlern lange Zeit ein Thema gewesen, da es um die Verkehrssicherheit gehe.

Die Ausstellung lebenslanger Führerscheine wurde weltweit eingestellt.

Wenn japanische Fahrer alt sind, wird empfohlen, ihren Führerschein aus Gründen der öffentlichen Sicherheit zurückzugeben. Ältere Menschen verloren ihre fahrerischen Fähigkeiten und hatten auch chronische Krankheiten, die das Fahren behindern und Unfälle verursachen könnten, sagte Sumet.

Er schlug vor, die neue Richtlinie zunächst auf Personen ab 70 Jahren anzuwenden und zu bewerten, bevor sie auf Personen ab 65 Jahren ausgeweitet wird. Er sagte, dass die Fahrer, die jünger als 60 Jahre alt sind, verschont bleiben sollten, um Kosten zu sparen. / WB-TNA

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Bangkok: Ältere Autofahrer sollten neue Fahrprüfung ablegen müssen

  1. Avatar Wolf5 sagt:

    Als ob wir es nicht geahnt hätten – erst rein in die Kartoffeln, dann raus aus den Kartoffeln.

    So heißt es nun:

    Plan für ältere Führerscheininhaber, einen erneuten Test zu machen, abgelehnt!

    https://www.wochenblitz.com/index.php/home/wochenblitz/2013-09-11-06-44-59/item/6800-plan-fuer-aeltere-fuehrerscheininhaber-einen-erneuten-test-zu-machen-abgelehnt

    obwohl dieser Vorschlag nicht nur für TH sinnvoll wäre.

    In TH kommt noch hinzu, dass man erst einmal überhaupt durchsetzen müßte, dass alle Verkehrsteilnehmer über einen Führerschein verfügen sollten, welche sie in einer ordentlichen Fahrschule reell erworben haben – aber auch dies ist nur Wunschdenken!

    • STIN STIN sagt:

      Als ob wir es nicht geahnt hätten – erst rein in die Kartoffeln, dann raus aus den Kartoffeln.

      So heißt es nun:

      Plan für ältere Führerscheininhaber, einen erneuten Test zu machen, abgelehnt!

      kann man so nicht sagen.
      Es scheint sich nur um Gerüchte/Vorschläge gehandelt zu haben.

      Vielleicht war auch der Aufschrei in den Sozialmedien zu groß – Prayuth reagiert dann meist zugunsten jener, die das ablehnen.

      In TH kommt noch hinzu, dass man erst einmal überhaupt durchsetzen müßte, dass alle Verkehrsteilnehmer über einen Führerschein verfügen sollten, welche sie in einer ordentlichen Fahrschule reell erworben haben – aber auch dies ist nur Wunschdenken!

      war schon geplant, landesweit – läuft auch schon tw. – in Phuket usw. – nur verfolgt man das nicht weiter.
      Auch hier war wohl der Aufschrei zu groß.

  2. Avatar Wolf5 sagt:

    Wieder typisch TH.

    Anstatt einmal ordentliche Fahrschulen bindend vorzuschreiben und grundsätzlich die STVO in TH für alle Verkehrsteilnehmer durchsetzt, wählt diese Junta den Weg des geringsten Widerstandes und will wahrscheinlich nur deshalb bei den Alten anfangen, indem sie diese Fahrer aussortiert.

  3. Avatar HDS sagt:

    Man sollte eigentlich denken das ältere Autofahrer eigentlich erfahrener sind als Änfänger und entsprechend umsichtig und vorausschauend fahren. Da hilft eine erneute Fahrprüfung auch nichts mehr. Eine Gesundheitsprüfung und Reaktions- und Sehtest wäre da ausreichend.

    Vielleicht sollte man erst einmal anfangen die Minderjährigen von den Mopeds holen und Geschwindigkeitsüberschreitungen in Dörfern zu überwachen. Wir haben hier 5 Dörfer die direkt aneinander liegen. Durch die führt eine Landstraße relativ gerade aus und endet dann mit einer Brücke über einen Klong die Aufgrund ihrer falschen Platzierung ein Abbremsen aufnötigt. Die Häuser stehen so dicht an der Straße, dass sich alles mit 2-4 Beinen da drauf bewegt. Bei uns wäre das eine max. Tempo 30 Zone. Fazit gemäß meiner Beobachtung: 70% achten nicht auf angemessene Geschwindigkeit und donnern da einfach lang. Überholt wird auch waghalsig trotz durchgezogenen Mittelstreifen.

    Vor jeder Fahrschulprüfung etc. würde ich hier sämtliche Schüler einem psychologischen Test aussetzen um überhaupt festzustellen ob die überhaupt sozialverträgliches Denken u. Einstellung besitzen. Das egoistische, rücksichtslose Verhalten kann nämlich keine Fahrschule oder Fahrprüfung abtrainieren. Da würden 50% schon vor der Prüfung raus fallen.

  4. Avatar exil sagt:

    Die Generation 70+ ist sicherlich die Harmloseste im Straßenverkehr und außerdem können die Meisten nicht lesen und schreiben.

    Im Grunde genommen müssten alle Thais einer Führerscheinprüfung unterzogen werden, denn die meisten haben nie eine abgelegt. Es zu meist genügt hat, dass man weis wie man ein Fahrzeug startet. Denn genau so wird gefahren.

    Und im weiteren gehört dann eine Polizei, die kontrolliert das sich die liebe Bevölkerung an Verkehrsregeln hält. Dazu müsste diese aber wissen wofür Ampeln oder Verkehrszeichen stehen.

    Wenn die Thais einen Monatslohn für die Fahrschule abgeben müssten und eine wirkliche Fahrprüfung ablegen müssten, würden keine 60% ein Fahrzeug bewegen dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)