Einwanderungsbehörde: Härtere Maßnahmen gegen Hotelbetreiber

Bangkok Post – Die Einwanderungsbehörde hat am Dienstag versprochen härtere Maßnahmen gegen Hotelbetreiber einzuleiten, wenn diese ihre ausländischen Gäste nicht bei der Behörde melden. Pol Maj Gen Kritsada Surachetpong, der Kommandeur der Immigration Division 1, sagte, dass viele Betreiber von Gästehäusern und Hotels aller Größen § 38 des Einwanderungsgesetzes von 1979 ignorieren.

Laut Gesetzgebung müssen Hausbesitzer, Vermieter oder Verwalter von Hotels ihre Gäste den lokalenAusländerbehörden innerhalb von 24 Stunden nach Ankunft melden, oder es droht eine Geldstrafe vonbis zu 20.000 Baht pro Fall.

Pol Maj Gen Kritsada sagte, dass es die Mitteilung über den Aufenthalt von Ausländern den Behördenermöglicht mögliche Verbrecher zu identifizieren und ausfindig zu machen.

Die Maßnahmen werden später auf andere Provinzen ausgedehnt, sagte er.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/337808/tougher-action-on-hotel-operators

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
28. Februar 2013 8:18 am

Laut Gesetzgebung müssen Hausbesitzer, Vermieter oder Verwalter von Hotels ihre Gäste den lokalenAusländerbehörden innerhalb von 24 Stunden nach Ankunft melden, oder es droht eine Geldstrafe vonbis zu 20.000 Baht pro Fall.

Pol Maj Gen Kritsada sagte, dass es die Mitteilung über den Aufenthalt von Ausländern den Behördenermöglicht mögliche Verbrecher zu identifizieren und ausfindig zu machen.

So ein Quatsch! Die meisten Hoteliers melden, ohne Vorlage des Passes bekommt
kein Ausländer ein Zimmer.
Und bei denen die es gewollt nicht machen kassiert Thaksins Braune Ganoventruppe
mit.
Die wissen genau dass sie an mutmasslichen Kriminellen viel besser verdienen
können!
btw Wer kümmert sich eigentlich um die Edel Thai Verbrecher?