Fifa verlangt Erklärung von Worawi Makudi

The Guardian –            Ein thailändisches Mitglied des Fifa-Exekutivkomitees wurde von dem Weltverband aufgefordert die Anschuldigung zu erklären, dass er das Geld des Entwicklungsfonds zum Bau von Anlagen verwendete, um diese auf seinem eigenen Grund und Boden zu errichten. Die Fifa erklärte, dass der Fall an die Ethikkommission weitergegeben werde, falls es Anhaltspunkte geben sollte, dass Worawi Makudi den Ehrenkodex verletzt habe.

Es gibt Vorwürfe, dass das nationale Fußball-Trainingszentrum, welches aus Geldern des Fifa-Goal-Programms finanziert wurde, auf einem Grundstück errichtet wurde, welches sich im Besitz von Makudi befinden soll. Makudi erklärte den thailändischen Medien, dass er das Land der Thai FA überschrieben habe.

Die Fifa erklärte : “Wir können bestätigen, dass die Fifa derzeit bemüht ist die Frage zu klären und dass ein Schreiben an Makudi geschickt wurde in dem um eine Erklärung gebeten wurde.

“Wir können zu diesem Zeitpunkt nicht spekulieren, ob eine der Regeln und Vorschriften in Bezug auf die Vergabe eines Goal-Projekts verletzt wurde.”

Makudi erzählte dem Daily Telegraph, dass er auf das Schreiben der Fifa bereits mit einem Gutachten und allen rechtlichen Papieren reagiert habe. ”

Auf die Frage nach der Möglichkeit, dass gegen ihn eine Untersuchung eröffnet wird sagte Makudi :  “Für Was? Es ist nicht richtig, dass die Fifa behauptet, dass ich noch nicht auf das Schreiben geantwortet habe. Ich wünschte sie würden mehr informationen herausgeben.”

 

http://www.guardian.co.uk/football/2011/sep/14/fifa-worawi-makudi-grant?CMP=twt_gu

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Responses to Fifa verlangt Erklärung von Worawi Makudi

  1. Avatar emi_rambus sagt:

    Vor kurzem gab es die Probleme mit der “Walter Bau”, jetzt das hier. Was im Detail in beiden Faellen dahinter steht weiss ich nicht und kann es somit auch nicht beurteilen.

    Unabhaengig davon sind aber sehr viele Thais (Politiker, Unternehmer, ….) so von sich so sehr “ueberzeugt” , dass sie glauben sie brauchen sich dem Rest der Welt gegenueber nicht an algemeine Regeln zu halten.
    Sie werden natuerlich durch die “spezielle” Farang-unfreundliche-Gesetzgebung bestaetigt.

    TH sollte aufpassen, wenn man in der Beziehung einmal einen schlechten Ruf hat, kann man den nicht mehr so einfach “weglaecheln”!

  2. Avatar emi_rambus sagt:

    Es geht scheinbar nicht nur um das Land, auf dem die Einrichtung gebaut wurde, sondern auch um das “Nachbarland”, welches ebenfalls erworben wurde. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)