Weng darf nach Kambodscha reisen

Bangkok Post –        Der Strafgerichtshof hat dem Abgeordneten der Puea-Thai Partei, Weng Tojirakarn, erlaubt vom 15. – 19. September nach Kambodcha zu reisen. Winyat Chartmontree, der Anwalt der Vereinigten Front für Demokratie gegen Diktatur  ( UDD ),  erklärte, dass Weng 600.000 Baht als Bürgschaft hinterlegt habe. Weng ist einer der Anführer der Rothemden die im Zusammenhang mit den politischen Protesten des letzten Jahres des Terrorismus beschuldigt werden.

Bereits gestern erlaubt das Gericht fünf Anführern der Rothemden nach Kambodscha zu reisen.

Am 24. September wird in dem Olympiastadion von Phnom Penh ein Fußballspiel zwischen thailändischen und kambodschanischen Parlamentariern stattfinden an dem auch die Anführer und Abgeordneten der Rothemden teilnehmen werden.

Dabei handelt es sich um Veerakan Musikhapong, Natthawut Saikua, Yossawaris Chuklom aka Jeng Dokchik, Korkaew Pikulthong und Kwanchai Praipana.

Weng erklärte, dass das Fußballspiel dazu beitragen wird die thailändisch-kambodschanischen Beziehungen zu verbessern, die durch die letzte Regeirung beschädigt wurden.

Es ist noch ungewiss, ob der ehemalige Ministerpräsident Thaksin Shinawatra, der sich zwischen dem 16. und 24. September in Kambodscha aufhalten wird, an dem Fußballspiel teilnehmen wird.

Winyat erklärte, dass nach der Rückkehr der sechs bei Gericht ein weiterer Antrag für Reisen der sechs und wahrscheinlich noch weiteren Rothemden nach Kambodscha gestellt wird.

 

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/256707/weng-allowed-to-travel-to-cambodia

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Responses to Weng darf nach Kambodscha reisen

  1. Avatar emi_rambus sagt:

    Also, nicht falsch verstehen, ….. meine das nicht wirklich, …. hatte aber schon mal kurz ueberlegt, was waere wenn, ….. (8)

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    Hatte den Herren eigentlich als realistischen Menschen eingeschaetzt

    Er ist eben jetzt Politiker und Abgeordneter der Pheua Thai.
    Da man zu Hause nichts auf die Reihe kriegt versucht mans
    in Kambodscha.
    Hoffentlich bleiben sie da, Pol Pot braucht dringend ihre
    demokratische Hilfe.

  3. Avatar emi_rambus sagt:

    Weng erklärte, dass das Fußballspiel dazu beitragen wird die thailändisch-kambodschanischen Beziehungen zu verbessern, die durch die letzte Regeirung beschädigt wurden.

    Hatte den Herren eigentlich als realistischen Menschen eingeschaetzt, jetzt faengt der auch schon mit der Verdreherei an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)