Thailands Reiche verstecken ihr Geld in Steueroasen

Bikyanews – UPDATE – Thailands Reiche verwenden Offshore-Steueroasen, um den Steuerzahlungen im eigenen Land aus dem Weg zu gehen, enthüllte ein Bericht unter Berufung auf Millionen von E-Mails und Datensätze die den Medien vorliegen. Unter den Beschuldigten befindet sich die Familie des Präsidenten von Aserbaidschan und der Schatzmeiser des Wahlkampfes des französischen Präsidenten Francois Hollande, berichete der Guardian und LeMonde am Donnerstag.

Die Untersuchungen der Offshore-Konten wurden von einer Vielzahl von Medien-Organisationen inVerbindung mit dem in Washington ansässigen International Consortium of Investigative Journalists  (ICIJ )  durchgeführt.

Die ICIJ Dateien enthüllten auch bisher unbekannte Details der ausländischen Bankkonten von mehr als 600 Thais. Aber keiner von den betroffenen ist Mitglied der aktuellen Regierung oder eine anderePersönlichkeit.

Im Wesentlichen handelt es sich dabei um Offshore-Schlupflöcher, um die thailändische Regierung im Dunkeln zu halten, sagte ein Ökonom, der nicht namentlich genannt werden wollte als er mitBikyanews.com sprach.

“Die reichsten in diesem Land werden nicht gezwungen zu zahlen, da sie glauben, dass die Gewinne von ihren eigenem Guthaben erziehlt wurden“,  sagte er. “Während die Regierung das Recht hat dieErträge zu besteuern.”


 

UPDATE

Laut Coconuts Bangkok sollen sich unter den Beschuldigten die Ex-Frau von Thaksin Shinawatra, Potjaman Na Pombejra, befinden, sowie dei ehemalige Ministerin Nalinee Taveesin und Yuenyong Opakul a.k.a. Carabao

http://bikyanews.com/87039/thailands-wealthy-use-tax-havens-to-avoid-paying/

http://www.coconutsbangkok.com/news/bombshell-nalinee-potjaman-carabao-among-nearly-600-thais-named-in-secret-offshore-files/

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Thailands Reiche verstecken ihr Geld in Steueroasen

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Laut Coconuts Bangkok sollen sich unter den Beschuldigten die Ex-Frau von Thaksin Shinawatra, Potjaman Na Pombejra, befinden, sowie dei ehemalige Ministerin Nalinee Taveesin und Yuenyong Opakul a.k.a. Carabao

    Jeder weiss (oder kann wissen) dass Thaksin fast sein ganzes Geld über die
    British Virgin Islands hat laufen lassen.
    Er ist sicherlich der grösste “Steuersparer” in Thailand.
    Schliesslich hat er dafür extra die Gesetze geändert.
    Natürlich mit “demokratischer”Mehrheit!
    Wenn Khunying Potjaman und andere Mitkassierer ihr Geld auch ins
    “sichere” Ausland bringen, so ist dies nur zwangsäufig.
    Schliesslich zahlt der ganze Clan hier keine Steuern.

    Insgesamt finde ich es sehr gut dass jetzt Druck auf die
    Gebiete gemacht wird deren einziges “Geschäftsmodell”
    die Steueroase ist.
    Nur man muss klar sehen dass dies keine endgültige
    Lösung ist.Schliesslich gibt es noch den Iran und Nordkorea
    als ultimative “Steueroasen”.

    Nein , meiner Meinung nach kann man niemand nachhaltig
    dazu zwingen Steuern zu bezahlen.

    Die einzige Möglichkeit von diesen Finanzkünstlern
    etwas zu bekommen ist Schutzgelderpressung!

    Die amerikanische IRS wendet eine moderate Methode
    (ohne Waterboarding) bereits ziemich erfolgreich an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)