Vier politische Red Shirt Gefangene nach Laksi verlegt

UDD English – …….. Nach intensiver Lobbyarbeit durch die UDD und Red-Shirt Aktivisten die im Namen der politischen Gefangenen kämpfen, hat das Justizministerium vor kurzem vereinbart, 4 verurteilte politische Red-Shirts Gefangene aus dem Bangkoker Untersuchungsgefängnis nach Laksi zu verlegen. Die UDD-Vorsitzende Tida Tawornseth sagte, der Umzug ist bedeutsam, weil Laksi ursprünglich für Personen vorgesehen wurde, die vor Gericht für Straftaten in politischem Zusammenhang verurteilt wurden. Die Entscheidung über die politischen Gefangenen die bereits für die Verletzung der Notverordnug unter der Abhisit-Regierung vom April-Mai 2010 verurteilt wurden, nach Laksi zu transferieren, birngt uns einen Schritt näher damit es zu einem Gefängnis für alle politischen Gefangenen wird, sagte sie.

Allerdings hat das Ministerium die Überstellung von Majestätsbeleidigungs  ( Art.112 )  Gefangenen noch nicht genehmigt, die in der Forderung der UDD auch enthalten waren. Die Entscheidung zeigt die verheerende politische Marginalisierung von Art.-112 Gefangenen. Sogar Herr Yuttapoom Martnork dem von seinem Bruder Majestätsbeleidigung vorgeworfen wurde, bekam kein grünes Licht für seine Verlegung. Seit seiner Verhaftung im September 2012 hat das Gericht sich mehrmals geweigert ihm zu helfen und er verbrachte 11 Monate im Bangkoker Untersuchungsgefängnis, vor dem Beginn seines Prozesses im August.

 

Tida sagte :

Alle Art.-112 Gefangenen sollten auch nach Laksi überführt werden. Aber das Ministerium sagte, dass sie mit Vorsicht fortfahren, aus Angst vor Vergeltungsmaßnahmen von der anderen Seite. Wir haben diese jetzt eine lange Zeit gedrängt und es ist ein schwieriger Prozess. Aber es ist noch viel Arbeit zu tun. Aber wir versuchen auch auf andere Weise zu arbeiten um den Gefangenen zu helfen.

Menschenrechtler sind zunehmend frustriert über den Mangel an politischem Willen zur Hilfe, im Namen aller politischen Gefangenen, einschließlich der mit  wegen Artikel 112 angeklagten. Dennoch sagte Tida, dass es in der nahen Zukunft möglicherweise eine Gelegenheit dazu geben könnte, da der Palast nach Anfragen für einen königlichen Gnadenakt für die Art.-112 Gefangenen, wie Surachai Danwattananusorn, Tanthawut Taweewarodomkol und Wanchai Saetan, das derzeit erwägt.  Wenn die Entscheidung positiv ist dann wird auch eine Verlegung möglich sein.

http://thairedshirts.org/2013/04/13/four-red-shirt-political-prisoners-transfered-to-laksi/

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Vier politische Red Shirt Gefangene nach Laksi verlegt

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Nach intensiver Lobbyarbeit durch die UDD und Red-Shirt Aktivisten die im Namen der politischen Gefangenen kämpfen, hat das Justizministerium vor kurzem vereinbart, 4 verurteilte politische Red-Shirts Gefangene aus dem Bangkoker Untersuchungsgefängnis nach Laksi zu verlegen.

    Also Thaksins bezahlte Hassprediger haben Thaksins besserbezahlte Marionetten
    dazu überredet etwas für Thaksins schlechtbezahlte Bauernopfer zu tun!
    Und der grösste Thailändische Führer aller Zeiten der bewusst auch seine
    eigenen Leute hat umbringen lassen bittet um Verzeihung.
    Dabei ist es diesen Songkran hier garnicht so heiss.(In Dubai auch nicht!)
    Ich glaub ich flieg leber ohne Flugzeug nach Europa.
    Ich stell mich einfach hin und bilde mir ein ich könnte fliegen.
    Und wenns nicht klappt nehm ich den gleichen Stoff wie Thaksins
    Volksbefreier. Dann klappts bestimmt!

    Schad dass dieses L

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)