10 weitere PAD Führer angeklagt

Bangkok Post – …… Zehn weitere führende Mitglieder der People’s Alliance for Democracy  (PAD )  wurden vor dem Strafgerichtshof wegen Terrorismus und anderen Straftaten im Zusammenhang mit der Beschlagnahme des Don Mueang und des Suvarnabhumi Flughafensim Jahr 2008 angeklagt.

Dabei handelt es sich um Gen. Pathompong Kesornsuk, ehemaliger Berater des Royal-Thai-Armed-Forces-Command, Kasit Piromya, ehemaliger Außenminister der von der   “Demokratischen Partei”   geführten Regierung, Tul Sithisomwong, Leiter der Multi-Color-Gruppe,Therdsak Jiamkitwattana, Vorsitzender der PAD von Chiang Mai, Pramote Nakhonthap, RatreeChuanboon, ACM Therdsak Sajjarak, ehemaliger stellvertretender Kommandeur der Luftwaffe, SurapongJayanam, ein ehemaliger Botschafter, Narong Duding, Abgeordneter der   “Demokratischen Partei”  und Anant Kanchanasuwan, Vorsitzender des Anti-Korruptions-Netzwerks von Songkhla.

Die Anklagen umfassen Terrorismus, illegale Versammlung von 10 Personen oder mehr, Anwendung von Gewalt und das Schüren von Unruhen im Land.

Nach der Anklage wurden sie jeweils gegen eine Kaution von 600.000 Baht freigelassen.

Das Gericht legte den 29. April für die erste Anhörung fest.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/345864/10-more-yellow-shirt-leaders-arraigned-in-criminal-court

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
19. April 2013 2:11 pm

Man muss aber auch ganz klar sagen:
Wenn Thaksins Rote Volksoper 2010 so friedlich und gewaltlos demonstriert
hätte wie die Gelben 2008, hätten wir wahrscheinlich nicht seit
20 Monaten eine Volksrevolutionsregierung deren einziger “Erfolg”
bisher der war ohne Gegeleistung die Staatskassen zu plündern.
Und zwar möglichst für mehrere Generationen.