Chalerm fordert Übergabe der DSI Untersuchungsberichte

Bangkok Post – Das Department of Special Investigations (DSI) wird die Untersuchungsergebnisse von 13 Opfern der blutigen Auseindersetzungen zwischen den Demonstranten der Rothemden und den Sicherheitskräften an die Polizei übergeben. Der stellvertretende Ministerpräsident Chalerm Yubamrung wies gestern die DSI an die Berichte auszuhändigen, nachdem es bei der Untersuchung der Todesfälle keine Fortschritte gibt. Die DSI hat keine Befugnis Autopsien an Opfern durchzuführen, die in dem Verantwortungsbereich der entsprechenden Polizeiwache gefunden wurden.

Chalerm erklärte, dass die DSI die Fälle an die Stadtpolizei übergeben wird, um eine weitere Untersuchung durchzuführen.

Die DSI untersucht 89 der 92 Todesfälle der politischen Unruhen zwischen April und Mai des vergangenen Jahres.

Ersten Ergebnissen zufolge waren die Sicherheitskräfte in 13 der Todesfälle verwickelt.

http://www.bangkokpost.com/news/local/256968/police-set-to-re-examine-13-protest-deaths

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Responses to Chalerm fordert Übergabe der DSI Untersuchungsberichte

  1. Avatar emi_rambus sagt:

    Ist wieder alles typisch Verdrehung “S?T.de”, weil sie wie immer ueberwiegend keine Ahnung haben.
    Die DSI hat schon vor langerer Zeit die Notwendigkeit von weiteren Untersuchungen angezeigt. Sie ist aber auf die Zuarbeit der Polizei angewiesen.
    Die Polizei laesst sich aber nur etwas von ihrer Fuehrung sagen, womit eigentlich klar ist, was die Ursache fuer den “Stau” war.

    Chalerm fordert Übergabe der DSI Untersuchungsberichte

    Das ist in meinen Augen wieder Schwachsinn von “S?T.de”. Die DSI hat lediglich zusaetzliche Anfragen an die Polizei. Daraus ergibt sich fuer diese kein Herausgabeanspruch fuer die DSI-Akten!

    Es geht hier lediglich um die Anforderung weiterer Untersuchungen/Antworten.

    Wenn diese dann vorliegen, wird die DSI ihren Bericht abschliessen und natuerlich wiederum nicht der Polizei vorlegen.

    Ersten Ergebnissen zufolge waren die Sicherheitskräfte in 13 der Todesfälle verwickelt.

    Das koennen z.B. die gezielten Schuesse von Scharfschuetzen sein.
    Die 13 noch zu klaerenden Faelle haben nichts damit zu tun!

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    Der selbsternannte Übercop will sicher stellen, dass nur das herauskommt
    was Takkis Volksbefreiungsoper nicht schadet.
    Also keinesfalls die”Wahrheit”.
    Sonst müsste man Jatuporn und Nattawut auch nach Kambodscha
    fliehen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)