Bangkok: Der bekannte Blogger Richard Barrow könnte gezwungen werden, Thailand zu verlassen

Der bekannte thailändische Blogger Richard Barrow hat getwittert, dass es unwahrscheinlich sei, dass sein Visum erneuert und er möglicherweise gezwungen sein wird, Thailand zu verlassen.

Am Freitagmorgen informierte er über die Situation und dankte den Menschen für ihre Unterstützungsbotschaften.

Dies ist nicht das erste Mal, dass Richard über seine Schwierigkeiten bei der Verlängerung seiner Aufenthaltsverlängerung spricht.

Letztes Jahr twitterte er über eine ähnliche Erfahrung, bevor er bestätigte, dass seine Verlängerung des Aufenthalts nach einer breiten Berichterstattung in den englischsprachigen Medien in Thailand erneuert wurde.

Es ist erwähnenswert, dass es nicht ungewöhnlich ist, dass einige Einwanderungsbehörden Ausländer besuchen, bevor sie ihren Aufenthalt verlängern.

Das Thaivisa-Forum enthält zahlreiche Themen, die von Ausländern veröffentlicht wurden, die zu Hause oder am Arbeitsplatz von Beamten der Einwanderungsbehörde besucht wurden.

Es bleibt jedoch unklar, warum Einwanderungsbeamte am Donnerstag drei Stunden an Richards Arbeitsplatz verbringen mussten.

Ebenfalls am Donnerstag wurde eine Online-Petition auf Change.org eingerichtet, um Richards Notlage zu unterstützen. / WB-TV

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
7 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
HDS
Gast
HDS
15. August 2020 12:26 am

Man scheint hier wohl inzwischen extrem gegen jede Form von Kritik u. Tatsachen vorzugehen. Leute zieht euch warm an. Jetzt wird es langsam ungemütlich hier. Mich wundert nur warum das 6 Jahre gedauert hat. Es riecht doch schon lange danach.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
15. August 2020 8:54 am
Reply to  STIN

Was sollte Thanathorn finanziert haben? Richard Barrows Rauswurf?

Wichtig ist nur dass nun auch Thailand Schoenschreiber

rausgeworfen werden.

Farang ist Farang!

In diesem Zusammenhang:

Ich hatte gestern Abend (wir waren nur von 17-20 Uhr dort)

meine Freunde anlaesslich des heutigen Rueckflugs

eines der Maedel nach UK

in unser bestes japanisches Restaurant eingeladen.

Wir kennen den japanischen Besitzer weil seine Tochter

mit einem der Maedel befreundet ist.

Jedenfalls waren wir Anfangs die einzigen Gaeste

(die Japaner kommen eh erst nach 20Uhr)

spaeter fuellte sich das Restaurant mit Edelthai.

Wir waren 8 Personen und hatten eine ausgelassene

Stimmung.Es wurde Deutsch,Englisch und Thai

durcheinander gesprochen.

Zwischendurch gingen die Maedel mal zur Toilette

und bemerkten welch hasserfuellte Stimmung

unter den Thai Gaesten gegen uns herrschte.

Ich ging dann auch einmal hinaus und beobachtete

die Reaktion.

Es wurde ganz offen gegen uns gehetzt.

Wir seien viel zu laut und weshalb wir in diesen

schwierigen Zeiten feiern koennten.

Ich beugte mich zu dem Tisch hinunter

und sagte auf Thai:

Weil einige von uns endlich aus Thailand heraus kommen !

Ich muss dazu sagen dass meine Freunde hochgebildet

und Antialkoholiker sind.

Die sind noch nie irgenwo negativ aufgefallen.

Die Maedel sind so wie 11-17jaehrige Maedel

nun einmal sind.

Und ich spreche immer laut und deutlich

und war seit meinem 21.Lebensjahr

nicht mehr betrunken.

Ich habe schon oefter geschrieben

dass Neid heutzutage die einzige Triebfeder

der Thainess ist.

 

HDS
Gast
HDS
15. August 2020 1:59 pm
Reply to  berndgrimm

“Wir seien viel zu laut und weshalb wir in diesen schwierigen Zeiten feiern koennten.”

Echt? Das ist ja der Hammer. Das könnte ich die Thais hier täglich auch fragen. Laut und feiern dürfen wohl nur die. Gerade erst heute früh wieder durch laute Tambun Musik geweckt worden. Gedudel ging bis vor 1 Std. Wir sollen dann die armen, dreckigen Ausländer spielen die in gebückter Haltung dann am Besten das Land verlassen müssen.

Hat jetzt nichts damit zu tun, aber mit Thainess:

Unsere Nachbars Tochter (schon 50) aus weiterem Familienkreis fragte meine Frau heute ob sie ihr 100000.-B ausleihen könnte.(mit den üblichen Rückzahlangeboten, sofern überhaupt jemals die Summe wieder zurück kommt). Ich sagte meiner Frau, von mir gibt es nichts und von ihren paar Groschen sollte sie das auch nicht machen. Langsam gehts los. Da wird es dann auch lange Gesichter etc. im Familienumfeld geben. Bin gespannt wie die Reaktion auf das Nein sein wird.

Hatte mal einer anderen Nachbarin 10000.- ausgeliehen. Das dauerte 1 1/2 Jahre bis endlich der letzte Baht zurück kam. Die Zinsen habe ich erlassen und mir geschworen: Mit mir nicht mehr.

"Forentroll"
Gast
"Forentroll"
15. August 2020 9:37 am
Reply to  STIN

DAS haette ich Euch auch empfohlen! 555555

Mit 3 Paessen, das dicke Ende wird noch kommen, auch fuer "Ihre" Frau.

TH ist kein Wiedergutmachungsland, deswegen muessen Thailaenderinen bei Annahme der deutschen Staatsbuergerschaft den Thai-Pass abgeben.