Bangkok: Virologe warnt davor, dass das Coronavirus mutiert – Tests wären nutzlos

Ein bekannter thailändischer Virologe warnt davor, dass das Coronavirus mutiert und in einer anderen, potenziell gefährlicheren oder weniger gefährlichen Form Menschen anstecken könnte. Das würde aktuelle Tests nutzlos machen.

Laut Thiravat Hemachudha, Direktor des Health Science Centre of Emerging Diseases an der Chulalongkorn-Universität, sollte Thailand mit den Vorbereitungen für mögliche genetische Code-Veränderungen des Coronavirus beginnen.

Er zitierte neuere Erkenntnisse aus Studien in Vietnam und China über Coronavirusstämme bei Hufeisenfledermäusen, die Südostasien, einschließlich Thailand, bewohnen.

Eine Thailänderin lässt sich in Bangkok auf das Coronavirus testen. Foto: epa/Rungroj Yongrit

Radikale Veränderungen im genetischen Code des Coronavirus könnten dazu führen, dass die derzeitigen Screening-Techniken wirkungslos werden, so Thiravat. Sowohl in Vietnam als auch in China durchgeführte Studien über Coronavirusstämme bei Hufeisenfledermäusen hätten ergeben, dass es die Essgewohnheiten der Wildtiere waren, die den Menschen anfällig für das Coronavirus in Fledermäusen machten.

Diese Befunde würden auch die Theorie untergraben, dass Covid-19 aus einem Biowaffen-Testlabor entkommen sei. Viele, darunter auch US-Außenminister Mike Pompeo, hätten China die Schuld für das „Laborleck” gegeben.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Bangkok: Virologe warnt davor, dass das Coronavirus mutiert – Tests wären nutzlos

  1. Avatar HDS sagt:

    Das Gleiche haben sie bei Schweinepest, Vogelgrippe, BSE usw. auch schon gesagt. Würden wir jetzt darauf hören und in Panik verfallen könnte jedes Land sich bis zum St.Nimmerleinstag absperren. Nichts würde mehr funktionieren auf der Welt. Da würde ich mir wünschen das ein Komet auf die Erde fällt, weil dann die Überlebenden schneller wieder motiviert sind als mit diesem Virus-Sch****-Thema.

  2. Avatar "Forentroll" sagt:

    Da kommt Jede Impfung wie bei der Grippe zu spaet!

    Eine Pflicht-Impfung waere die reine Sanierung der Hersteller!

    Ich glaube das nicht!

    Das Bild oben zeigt deutlich die gefahr einer Uebertragung durch Schmiereninfektion!

    Auch das glaube ich nicht!

    • STIN STIN sagt:

      Da kommt Jede Impfung wie bei der Grippe zu spaet!

      ja, für die Krise kommt sie zu spät – Weltwirtschaft ist schon kaputt.

      Aber als Vorsorge, damit der Virus nicht mutiert, wie nun ein Thai-Experte meinte, passt das schon.
      Wird dann mal alles durchgeimpft, ist Corona auf Grippe-Status – also vll noch 150 Tote im Jahr in Deutschland.

      Das Bild oben zeigt deutlich die gefahr einer Uebertragung durch Schmiereninfektion!

      nein, Corona wird durch Übertragung von Aerosolen verbreitet, nicht durch Schmiereninfektion.

      • Avatar gg1655 sagt:

        Wird dann mal alles durchgeimpft, ist Corona auf Grippe-Status – also vll noch 150 Tote im Jahr in Deutschland.

        Das ist so eine Sache mit den Grippe toten. Das scheint enormen Schwankungen zu unterliegen. Das hier zeigt das schon deutlich:https://www.br.de/extra/br-data/grippe-todesfaelle-schaetzung-100.html    Ist jetzt nicht Top Aktuell und auch eine Schätzung. Aber auf den einzelnen Fall genau weis das wohl niemand. Für 2015 kann ich aus eigener Erfahrung sagen das Krankenhäuser(zumindest das in dem ich lag) überfüllt waren und Patienten zum Teil über Nacht im Gang Schlafen mussten. Laut Pflegern und Ärzten Massen an Grippe Fällen. Das wird wohl auch ein wenig daran liegen wie gut denn der Aktuelle Impfstoff zur jeweilig Neuen Grippe passt. Der Impfstoff basiert ja meist auf dem Vorjahres Virus. Anzunehmen das der Covid-Virus nicht mutiert ist wohl eher ein Wunsch. Er ist ja schon mutiert um auf den Menschen zu kommen wenn stimmt was gesagt wird.

  3. Avatar Wolf5 sagt:

    Eines können die Thais besonders gut – nämlich Angst in der eigenen Bevölkerung zu schüren.

    So behauptet ein Thai-Virologe also:

    „Radikale Veränderungen im genetischen Code des Coronavirus könnten dazu führen, dass die derzeitigen Screening-Techniken wirkungslos werden“

    um etwas später auch noch auf den Zug der Verschwörungstheoretiker aufzuspringen:

    „Diese Befunde würden auch die Theorie untergraben, dass Covid-19 aus einem Biowaffen-Testlabor entkommen sei.“

    obwohl diese Theorie jedoch bereits von der Washington Post als Verschwörungstheorie entlarvt wurde.

    Die Washington Post zitierte US-Experten, die erklärten, warum das Institut nicht für die Biowaffenforschung geeignet sei, dass die meisten Länder Biowaffenforschung aufgegeben hätten und dass es keine Beweise dafür gebe, dass das Virus gentechnisch hergestellt worden sei.

    Im Februar 2020 zitierte die Financial Times den Virusexperten und führenden Coronavirus-Forscher Trevor Bedford:
    „Wir haben empirische Belege dafür, dass die Mutationen [im Virus] vollständig mit der natürlichen Evolution übereinstimmen.“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Institut_f%C3%BCr_Virologie_Wuhan

    Da stellt sich die Frage – was soll diese Panikmache – oder sucht man vielleicht schon jetzt nach einen neuen Vorwand, um eine Verlängerung des Notstandsdekret später begründen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)