DSI Chef drängt auf Jagd nach den militanten “Men in Black”

Khaosod english – 24.05.2013

DSI Chef drängt auf Jagd nach den militanten  “Men in Black”

( 23. Mai )      Der Leiter der Abteilung Special Investigation   ( DSI )   hat die Metropolitan Police angewiesen, ihre Anstrengungen bei der Suche nach den bewaffneten Kämpfern, die angeblich während der Massenproteste im April-Mai 2010 in die Reihen der Red-Shirts Demonstranten eingesickert waren, wieder aufzunehmen.

Pol.Gen.Lt. Anuchai Lekbumroong, stellvertretender Kommandant der Metropolitan Police sagte, Herr Tharit Pengdit von der DSI hat eine dringende Botschaft an seine Polizei herausgegeben. Alle Angehörigen der Sicherheitskräfte die im Jahr 2010 beteiligt an den militärischen Operationen waren gegen die Red-Shirts beteiligt waren, zu verhören und Beweise für die  “Blackshirts Kämpfer”  zu finden, die zwichen die Demonstranten infiltriert waren und die Behörden bedrohten, wie der ehemalige PM Abhisit Vejjajeeva sagte.

Die Blackshirts waren am letzten Tag der Proteste angeblich auch verantwortlich für das Abfackeln des Central-World Einkaufszentrums  ( CTW )  an der Ratchaprasong Kreuzung.

Zuvor hatte die Polizei die Aufnahmen von Überwachungskameras freigegeben, die einige der Verdächtigen zeigen welche am Brandanschlag beteiligt waren. Die Polizei sagte, die Suche um diese Verdächtigen zu finden ist im Gange.

Am selben Tag, sagte Major Wintai Suwaree, der stellvertretende Sprecher der Royal Thai Army, in einer Pressekonferenz, dass das Militär nicht eingegriffen hatte und die Brände beim CTW nicht löschte, …… weil    “nicht identifizierte bewaffnete Elemente”    auf die Soldaten geschossen hätten.

Der stellvertretende Sprecher wies Aussagen von Beratern des CTW Sicherheits-Teams zurück, wonach die Soldaten schon in der Gegend waren und das Eindringen von Feuerwehrleuten ins Einkaufszentrum verhinderten.  Major Wintai sagte, dass die Men in Black sich auch als Soldaten verkleidet haben könnten, so daß man diese Sache des Auftretens deiser Uniformierten nicht beurteilen könnne.

Major Wintai sagte, dass niemand   “unvollständige Informationen”   über die Gewalt des Jahres 2010 in Umlauf bringen soltle, weil die Öffentlichkeit dadurch   “verwirrt”  und  “‘sogar noch mehr geteilt werden könnte”.

 

http://www.khaosod.co.th/en/view_newsonline.php?newsid=TVRNMk9UTTNOak0yT1E9PQ==§ionid=TURVd01BPT0=

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
26. Mai 2013 6:27 pm

Butter bei nonottis Fische…
geschrieben von hanseat , Mai 25, 2013

ES WAREN DIE ROTHEMDEN DIE WIR BERECHTIGTERWEISE DURCH KOPFSCHUESSE AUSGESCHALTET HABEN! Niwaaaaaaaa Hanseat…
Nonotti

Moin mein roter Freund nonotti,
deine sehr groß geschriebenen Letter kommen mir sehr bekannt vor. Selbiges hat unser Käse-Experte aus dem schönen Appenzell auch immer von den getöteten Gelben Aktivisten geschrieben.
Euch von der roten Ecke muss aber ordentlich der A…. auf Grundeis gehen, dass ihr so unkontrolliert reagiert.
Was steht denn da geschrieben? Ich lese nichts davon, dass die UDD ihre roten Hemden ausgezogen hätten und mit der schwarzen Uniform getauscht hätten. Dort steht doch, dass sich sogenannte Men in Black in die Reihen der UDD eingeschlichen hätten, oder habe ich da was falsch gelesen? Niwaaaaaaaa nonotti!.smilies/cool.gif

Das jetzt ausgerechnet Thaksins eifrigster Lakai Tarit dieses
Thema wieder hochholt dient nur der Ablenkung.
Wenn Thaksins braune Ganoventruppe die hier die Polizei
spielt wirklich ermitteln wuerde haette man die wirklichen
MiB schon laengst.