Lése-Majéste – Singapurer wurde begnadigt

Ein Singapurer der den thailändischen König “beleidigte”, wurde Begnadigt.

BANGKOK ( dpa ) –  Ein Mann aus Singapur, der Thailands Monarchie diffamierte, wurde aus dem Gefängnis entlassen nachdem er eine königliche Begnadigung empfing. Der Anwalt Arnon Nampa sagte am Dienstag, dass der Mann mit dem Namen Wanchai-Thai-Tan, am Dienstag aus der Bangkoker Untersuchungshaftanstalt entlassen wurde.

Wanchai, ein Singapurer Reiseleiter, der seit mehr als 30 Jahren in Thailand lebt, wurde wegen Beleidigung der Monarchie, durch das Verteilen von diffamierendem Material über den König während der politischen Proteste im Jahre 2009, verurteilt.

Laut Arnon Nampa, hatte Wanchai eine Petition gestellt und erhielt dann eine königliche Begnadigung.

Das Gesetz zum Schutz der Monarchie vor Verleumdung, das Lese Majeste Gesetz, sieht pro Tat eine Gefängnisstrafe von drei bis 15 Jahren vor.
Wanchai wurde in zwei Anklagepunkten wegen Lese Majeste schuldig gesprochen und zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt.

http://asiancorrespondent.com/108642/singaporean-who-defamed-thai-king-gets-pardon/

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)