Abhisit ohne Glaubwürdigkeit

Abhisit und seine gescheiterte Glaubwürdigkeit.

Abhisit Vejjajiva ist ein verdorbener politischer Führer. Doch als Spross der Elite, beansprucht er eine bemerkenswert hohe Meinung über sich selbst, und er hegt nur wenig Skrupel gegenüber ungebetenen Ratschlägen.

In der  “The Nation” …. “forderte der Führer der Democrat-Party und ehemalige Premier Abhisit dazu auf, …..zu prüfen, warum Menschen, um gegen die Regierung zu protestieren, Masken tragen mussen”.   Abhisit rechnete wohl damit, das   “die Regierung diese Demonstranten nicht als die gleiche alte Gruppe von Regierungsegnern erkennen würde”.

PPT hat bereits auf die These hingewiesen, dass diese Demonstranten nur alter Wein in ganz kleinen, neuen Flaschen ist. Abhisit scheint verärgert zu sein, dass die thailändische Regierung der Puea-Thai, diese royalistische politische Spielerei sofort erkannt hat.

Und nun dieser Quatsch von Abhisit, der sich fragt, ob die   “Regierung darüber nachdenken würde, was die Demonstranten veranlasste, herauszukommen um zu protestieren”,   da kann sich PPT nur wundern und fragen, ob Abhisit überhaupt jemals nachdachte, warum Zehntausende von Red-Shirts 2009 und 2010 eine Wahl forderten

Abhisits Antwort auf jene grossen Demonstrationen war nicht etwas eine Berücksichtigung von deren Anliegen und eine Reform, sondern ein gewaltsames Vorgehen durch mörderische militärische Aktionen.

Ist das ein Mann, der seinen Rat einer gewählten Regierung anbieten sollte ?

Offensichtlich nicht, ….aber Abhisit behält jene arrogante Verachtung der royalistischen Eliten bei.

http://thaipoliticalprisoners.wordpress.com/

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Abhisit ohne Glaubwürdigkeit

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Thaksins Hassprediger und Verdreher wissen sehr genau
    warum sie ueber Abhisit so herziehen muessen.
    Da alle Attribute die sie Abhisit zuschreiben
    wohl eher auf ihren Fuehrer der sich feige in
    Dubai versteckt waehrend Abhisit hier
    die Verantwortung fuer seine “Taten”
    uebernimmt und darauf wartet
    dass der grosse Fuehrer seine
    grossfressige Ankuendiung waehrend
    seines Phone Ins wahr macht und
    zurueck kommt.
    Der feige Thaksin weiss genau warum
    er unter seiner damaligen Marionettenregierung
    Samak/Somchai abgehauen ist
    um seine Volksrevolutionsoper
    von 2009 und 2010 vorzubereiten.
    Und er weiss auch genau warum er
    sich heute nach 2 Jahren seiner
    “erfolgreichsten” Marionettenregierung
    nicht zurueck traut.

  2. Avatar bukeo sagt:

    geschrieben von nonotti , Juni 04, 2013
    Tjach Hanseat, so ist das wenn man einen Menschen beschuldigt, der ueberhaupt keinen Einfluss auf das Geschehene hatte! Auch wenn Du es 1.000 mal schreibst ist es immer noch nicht wahr, niwaaa…
    Auch wenn Du schon versucht hast den Schissbefehl vom Ape zu zerreden, denn der Schissbefehl wurde veroeffentlich und laesst sich nicht verleugnen. Allerdings muss ich bei dem Anderen beipflichten, wie auch Roli365.
    Nonotti

    http://www.schoenes-thailand.de/component/content/article/168-analysen/10181-abhisit-ohne-glaubwuerdigkeit

    der angebliche “Schiessbefehl” liegt mir hier vor.
    Nennt sich “Anordnung zum Gebrauch der Schusswaffe”

    Darin ist klar und deutlich beschrieben, wann die Schusswaffe verwendet werden darf. Alles nach intern. Standard….

    Ein Schiessbefehl würde bedeuten: Feuer frei…..

    Nein, heisst es in dieser Anordnung aber nicht. Es darf lt. dieser Anordnung nur dann geschossen werden, wenn das Leben der Soldaten gefährdet ist, bzw. die Massen auf die Absperrung der Soldaten zurennen.
    Es darf ansonsten nicht geschossen werden, vor allem auch nicht – wenn Unbeteiligte getroffen werden könnten.

  3. Avatar bukeo sagt:


    geschrieben von Roli365 , Juni 04, 2013

    Findet mal einen Massenmörder, der einen anständigen Charakter hat! Da kannst bis in alle Ewigkeiten suchen und wirst nie fündig (die Sintflut zählt nicht)! Massenmörder sind grundsätzlich arrogante Wesen und nie für etwas verantwortlich. So ist die Welt halt.

    http://www.schoenes-thailand.de/component/content/article/168-analysen/10181-abhisit-ohne-glaubwuerdigkeit

    naja, Abhisit als Massenmörder hinszustellen, bedarf viel Phantasie – es geht ja nur um ca 15 ungeklärte Fälle, wo man “annimmt” das es die Armee gewesen sein könnte.
    Welche Armee, die reguläre von Anupong oder die Überläufer-Armee von General Seh Daeng – das konnte bisher noch nicht geklärt werden.

    Wie betitelt man dann eigentlich Thaksin – der immerhin Schiessbefehl beim Drogenkrieg (lt. AI Lizenz zum töten) erteilt hat, wo ca 3500 – meist Unschuldige ermordert wurden, sogar Kinder.

    Ober-Massenmörder?

  4. Avatar bukeo sagt:

    Abhisit Vejjajiva ist ein verdorbener politischer Führer.

    verdorbener als Thaksin, der 3500 – meist Unschuldige ermorden liess (siehe Bericht AI), der die Verantwortung für die Massaker im Süden hatte oder der log, das sich die Balken bogen. Galt ja seinerzeit auch als grösster Lügner Thailands, als er SARS, Vogelgrippe, Terrorismus usw, verleugnete, seine Vermögenswerte falsch deklarierte usw.

    Ist Abhisit verdorbener als Chalerm, der seinen Mörder-Sohn vor dem Gefängnis bewahrte, der ihn sogar wieder in den Polizeidienst verhalf, illegale Casinos betreibt usw.?

    Ist Abhisit verdorbener als Nattawut, der 2010 aufrief, ganz Thailand abzufackeln oder als Jatuporn, der am 11.4.2010 sich bei den Mördern des Oberst Romklao für die Unterstützung bedankte?

    Doch als Spross der Elite, beansprucht er eine bemerkenswert hohe Meinung über sich selbst, und er hegt nur wenig Skrupel gegenüber ungebetenen Ratschlägen.

    passt diese Erklärung nicht besser auf Thaksin?
    Als Spross einer adeligen Grossmutter (Prinzessin von Chiang Mai / Chakri Dynastie)
    hat er eine immens hohe Meinung von sich selbst – er könne Thailand wieder auf Vordermann bringen, erklärte er seinerzeit. Aber mehr als Fehler auf Fehler (Reisprojekt, ELitecard, 30-Baht-Versicherung usw) kam nicht dabei heraus.

    In der “The Nation” …. “forderte der Führer der Democrat-Party und ehemalige Premier Abhisit dazu auf, …..zu prüfen, warum Menschen, um gegen die Regierung zu protestieren, Masken tragen mussen”. Abhisit rechnete wohl damit, das “die Regierung diese Demonstranten nicht als die gleiche alte Gruppe von Regierungsegnern erkennen würde”.

    die Masken dienen wohl eher als Schutz vor den radikalen Rothemden, um sich nicht in Gefahr zu begeben, ermordet zu werden. Man erinnere sich an den Fall in Chiang Mai, wo Rothemden einen Radiostation-Betreiber der Gelbhemden ermorden wollten, stattdessen aber den Vater irrtümlich erschossen.
    Auch erinnere man sich an die vielen Besuche von Abhisit, wo dessen Auto mit Pflastersteinen des roten Mobs attackiert wurden.

    Abhisits Antwort auf jene grossen Demonstrationen war nicht etwas eine Berücksichtigung von deren Anliegen und eine Reform, sondern ein gewaltsames Vorgehen durch mörderische militärische Aktionen.

    welche Anliegen hatten die Rothemden damals, sofortiger Rücktritt eines vom Parlament gewählten PMs, Verhaftung Sutheps usw.
    Auf die Vorschläge Abhisits ging man seinerzeit gar nicht ein, obwohl die intern. Gemeinschaft das forderte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)