Bangkok: Neuer Bußgeldkatalog für Verkehrsverstöße

Am Mittwoch (26. August) wurde in der „Royal Gazette“ ein neuer Bußgeldkatalog der Polizei für Verstöße gegen das thailändische Landverkehrsgesetz von 1979 veröffentlicht. Die Geldstrafen belaufen sich auf 200, 400, 500 und maximal 1.000 Baht und decken dabei alle Arten von Verstößen gegen die thailändischen Verkehrsregeln ab.

Zu den Verstößen in dem neuen Bußgeldkatalog gehören unter anderem auch:

  • Die Nichteinhaltung des Gesetzes in Bezug auf den technischen Zustand der Fahrzeuge,
  • die Verwendung von Scheinwerfern (Aufblenden) und Hupen,
  • das nicht einhalten  von Verkehrszeichen und –signalen
  • sowie die Einhaltung von Geschwindigkeitsbegrenzungen und vielen anderen weiteren Vorschriften im Straßenverkehr.

Die höchsten Bußgelder von 1.000 Baht werden für die Fahrer verhängt, deren Fahrzeuge übermäßig laut sind und / oder Rauch ausstoßen. Das gleiche gilt auch für die Fahrzeuge, die mit Sprengstoff oder gefährlichen Gegenständen beladen sind, und dabei aber keine entsprechenden Warnschilder an ihren Fahrzeugen angebracht haben.

In dem neuen Bußgeldkatalog werden jetzt auch die Taxifahrer erfasst bzw. bestraft, die ihre Fahrgäste nicht auf dem schnellsten Weg zu dem gewünschten Zielort bringen oder sich weigern, ihre Passagiere bis zu dem tatsächlichen, vom Fahrgast gewünschten Zielort zu fahren. Sie müssen ebenfalls mit einer Geldstrafe von bis zu 1.000 Baht rechnen.

Hier ein Auszug der Liste der Bußgelder für weitere Vergehen gegen das Landverkehrsgesetz von 1979:

  • 200 Baht – Fahren ohne Führerschein oder nicht in der Lage sein, auf Aufforderung eine gültige Fahrlizenz vorzuzeigen,
  • 400 Baht – wegen rücksichtslosem Fahren ,
  • 400 Baht – bei einer Verkehrsbehinderung,
  • 400 Baht – für das Versäumnis, anzuhalten oder den Weg freizumachen, oder sich beim Annähern eines Notfallfahrzeugs auf der linken Fahrspur zu halten,
  • 500 Baht – Überschreitung der vorgeschriebenen Höchstgeschwindigkeit,
  • 500 Baht – Das Führen eines Fahrzeugs ohne ein gültiges Kennzeichen,
  • 500 Baht – für das nicht Beachten von Verkehrszeichen,
  • 500 Baht – für das nicht Beachten von Ampeln,
  • 500 Baht – für das Fahren auf Bürgersteigen,
  • 500 Baht – für das Benutzen von Mobiltelefonen während der Fahrt,
  • 500 Baht – für das Parken und Verlassen von liegengebliebenen Fahrzeugen, die dadurch den Verkehr behindern. / TP-BP
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Bangkok: Neuer Bußgeldkatalog für Verkehrsverstöße

  1. Avatar gg1655 sagt:

    200 Baht für Fahren ohne Führerschein. Das wird den Thais aber jetzt Respekt abringen und sie in Scharen dazu bringen eine Fahrschule aufzusuchen. Oder es wird alles so bleiben wie es ist. Jeder der an ein Fahrzeug ran kommt der Fährt auch. So ein Fahrzeug fährt schließlich mit Treibstoff und nicht durch einen Führerschein. Somit ist ganz klar das die Verkehrssicherheit den "Regierenden" Thailands vollkommen am Arsch vorbei geht.

    • STIN STIN sagt:

      200 Baht für Fahren ohne Führerschein. Das wird den Thais aber jetzt Respekt abringen und sie in Scharen dazu bringen eine Fahrschule aufzusuchen. Oder es wird alles so bleiben wie es ist. Jeder der an ein Fahrzeug ran kommt der Fährt auch. So ein Fahrzeug fährt schließlich mit Treibstoff und nicht durch einen Führerschein. Somit ist ganz klar das die Verkehrssicherheit den “Regierenden” Thailands vollkommen am Arsch vorbei geht.

      endlich mal einer Meinung.

      Nein, wird nix bewirken.

      Vorher müsste die Polizei reformiert und neu aufgestellt werden. Weil höhere Bußgelder führt nur zu höherem Teegeld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)