Bangkok: Pro-Monarchie-Gruppe wird Verfassungsänderung ablehnen, wenn sie die Monarchie betreffen

Eine thailändische Pro-Monarchie-Gruppe hat ein Manifest herausgegeben, in dem sie sich verpflichtet, Änderungen der thailändischen Verfassung von 2017 abzulehnen. Die Politik der Thai Pakdee Gruppe umfasst den Schutz der Institution der thailändischen Monarchie, keine Verfassungsänderungen und die strikte Durchsetzung bestehender Gesetze, einschließlich der Verfolgung von Personen, die den Monarchen oder die thailändische Königsfamilie beleidigen.

Thai PBS World berichtet, dass die Gruppe gestern ihre erste Kundgebung im Din Daeng Youth Centre in Bangkok abgehalten hat, das auch als thailändisch-japanisches Stadion bekannt ist. Der Gründer der Gruppe, der ehemalige demokratische Abgeordnete Warong Detgitvigrom, sagt, dass die Mitglieder nicht die Absicht hätten, sich den Demonstranten zu stellen, die derzeit die Regierung herausfordern, sondern darauf abzielen, die Menschen zu bekehren, indem sie die Wahrheit sagen.

Obwohl er keine politischen Parteien benennt, zeigt er mit dem Finger auf Politiker und beschuldigt sie, die derzeit im ganzen Land sehr deutlich erkennbare Generationsunterschiede zu verschlechtern.

Bei der Kundgebung sagte Warong, einige der Ziele der Gruppe seien es, die Monarchie zu schützen, die thailändische Identität zu bewahren und die Gleichstellung der Karriere für alle zu fördern. Die Gruppe fordert das Bildungsministerium auf, Proteste auf dem Campus zu schließen, um zu verhindern, dass Akademiker, die möglicherweise gegen die Monarchie sind, Studenten einer Gehirnwäsche unterziehen. Es heißt, es werde rechtliche Unterstützung für alle geboten, die von Anti-Monarchie-Aktivisten belästigt werden, und es wird auch ein Brief an den japanischen Botschafter in Thailand geschickt, in dem die Auslieferung des thailändischen Akademikers Pavin Chachavalpongpun gefordert wird, der wegen Straftaten höherer Gewalt gesucht wird.

Unterdessen sagt Jatuporn Promphan von der Vereinigten Front für Demokratie, dass die Monarchie von keiner Gruppe als politisches Instrument verwendet werden sollte, und fügt hinzu, dass er der Ansicht ist, dass die thailändische Pakdee-Gruppe rechtsextreme Ansichten vertritt. / PBS

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
6 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
2. September 2020 8:12 am

‘Thai Phakdee’ Speaker Caught Calling for Democracy’s Demise

By

Khaosod English

September 1, 2020 6:15 pm

A young pro-establishment activist who roused the crowd at a royalist gathering raised eyebrows when he went on Facebook Live on Monday night and chanted, “Down With Democracy.”

Kochayotee Chiabplan, 15, said 7 times to the camera, “Long Live Dictatorship! Down With Democracy!”

 

Sie lehnen nicht nur eine Verfassungsaenderung  ab sondern auch die Demokratie!

Woher wollen die ueberhaupt wissen was Demokratie ist?

Der Junge war 9 als diese Militaerdiktatur anfing!

"Forentroll"
Gast
"Forentroll"
1. September 2020 9:19 pm

Was hat die Nationalhymne mit dem König zu tun? 

Sie machen ja genug Webung für fas korrupte Berhalten der Expats. 

xxxxxxxxxx

exil
Gast
exil
1. September 2020 11:16 am

Gerade die Monarchie-Anhänger sprechen über Gehirnwäsche.

Seit Generationen wird schon bei den Kleinsten begonnen den Nationalstolz und die Königstreue einzuprägen. Beginnt mit singen der Nationalhymne beim morgentlichen Apell und beim Gesetzlich verordneten Stillstand der Nation beim Lobgesang auf den König. Nordkorea lässt grüßen.

Jetzt befürchtet man das Akademiker und Jugendliche, die das System hinterfragen und selbständig zu denken beginnen einen Umsturz herbeiführen könnten. 

Leider benutzen viele im Ausland ausgebildete Thais das Thailändische System um sich selbst zu bereichern und dieses natürlich zu erhalten. Wie jetzt festgestellt wurde, wurde Thai-Airways durch Korruption in diesen Schuldenberg getrieben. Gehört auch zur Thaikultur wie wir schon so oft von Stin zu lesen bekamen. 

Oder sie wenden sich von Thailand ab und suchen sich ein leben in einem Demokratischen Land.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
1. September 2020 12:02 pm
Reply to  exil

Seit Generationen wird schon bei den Kleinsten begonnen den Nationalstolz und die Königstreue einzuprägen. Beginnt mit singen der Nationalhymne beim morgentlichen Apell und beim Gesetzlich verordneten Stillstand der Nation beim Lobgesang auf den König. Nordkorea lässt grüßen.

Sehr richtig!

Und die Feinde sind neben den selbstdenkenden Thai natuerlich die Auslaender.

Genauer die Farang welche die selbstdenkenden Thai angeblich aufhetzen.

Royalists Slam ‘Foreign Interference’ in Major Counter-Rally

August 31, 2020 7:00 pm

Pro-monarchy supporters gather in large numbers on Sunday in a show of force amid calls to reform the revered institution made by some anti-government activists.

United under a newly founded group named Thai Phakdee, or ‘Loyal Thais,’ speakers at the rally inside Thai-Japan Din Daeng Stadium said they would not tolerate what they perceived as attacks on the monarchy, and accuse foreign powers of encouraging the protests against PM Prayut Chan-ocha. 

About 1,000 people attended the rally, which was marked by passionate speeches in defense of the monarchy, a slew of unfounded accusations, and violence against a janitor who was wearing a red colored T-shirt. 

“When will those who hate this nation leave the country?” 15-year-old speaker Kochayotee Chiebplan said to loud cheers. “How will we live as long as we have those people who hate the nation?” 

Die Diktion, das Logo und vielleicht auch das Geld kommt von der

Militaerpartei wie man unschwer erkennen kann.
Die Distanz wird gewahrt damit es nach mehr aussieht!