Pattaya: 4-Tage Wochenende “Songkran” – beschert der Stadt viele 1000e Inlands-Touristen

Während des viertägigen Wochenendes gab es für Pattayas angeschlagenen Tourismussektor eine gewisse Pause, da einheimische Touristen die Stadt für die längere Pause besuchen. Die Feiertage am Freitag, dem 4. September, und am Montag, dem 7. September, sind Ersatz für das Songkran Festival, das im April aufgrund von Covid-19 abgesagt wurde. Aber die Wasserschlachten wurden auf Eis gelegt.

Die Pattaya News berichten, dass die Stadt in der letzten Samstag Nacht geschäftig war und Tausende von Touristen unterhielt. Das waren vor allem die Thailänder, die in die Partystadt gereist waren, um hier ihren Kurzurlaub zu verbringen.

Beliebte Fischlokale waren ebenso beschäftigt wie die Nachtclubs und Live-Musiklokale der Stadt. Viele der Pubs und Bars der Stadt haben ihr Geschäftsmodell geändert, um dem lokalen Verkehr gerecht zu werden, da sie auf die Rückkehr von Ausländern warten, die die Rotlichtwirtschaft der Stadt wieder vorantreiben soll.

Der Strand in Pattaya und Jomtien war auch voll. Die Leute konnten sich am Strand entspannten und im Wasser schwimmen, und einige Hotels meldeten sogar eine 100 % ige Auslastung an diesem langen Wochenende. Die anekdotischen Beweise widersprechen dem Trend zum Inlandstourismus, der nicht so gut läuft, wie die thailändische Tourismusbehörde es sich erhofft hatte.

Pattayas normalerweise florierende Tourismusbranche wurde durch die Folgen der Covid-19 Pandemie und die Schließung der Grenzen Thailands für die ausländischen Touristen stark dezimiert. Viele Unternehmen mussten ihre Geschäfte schließen, andere warnen davor, dass sie folgen werden, wenn die Regierung keinen Weg findet, um die internationalen Besucher wieder in das Land zu lassen.

Die Unternehmen in Pattaya fordern außerdem mehr Festivals und Wochenendveranstaltungen, um die Besucher aus der Region Bangkok und aus den anderen Teile des Landes weiter anzulocken.

Die Inseln Phuket und Ko Samui stehen vor dem gleichen Kampf. Der viel diskutierte Plan, die Wiederaufnahme des begrenzten Tourismus im nächsten Monat zu ermöglichen, dürfte sich nun verzögern, da das Land seinen ersten lokalen Fall von Covid-19 seit über drei Monaten aufzeichnet. / Pattaya News

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Pattaya: 4-Tage Wochenende “Songkran” – beschert der Stadt viele 1000e Inlands-Touristen

  1. Avatar HDS sagt:

    Wie schaut Pattaya heute am 08.09.20 aus? Tote Hose, oder was?

    Jemand aus der Gegend der was berichten kann?

  2. Avatar HDS sagt:

    "Die Unternehmen in Pattaya fordern außerdem mehr Festivals und Wochenendveranstaltungen, um die Besucher aus der Region Bangkok und aus den anderen Teile des Landes weiter anzulocken."

    Na klar doch. Nun macht man jedes Wochenende ein 4-Tages Festival (Urlaub gibt es ja genug, Arbeit eher weniger) und der Laden läuft wieder wie wenn nichts geschehen wäre. Das Geld fällt von der Palme, Lebenshaltungskosten begleicht der Teddybär und alles wird gut. Au weia,  Blödheit scheint manchen echt nicht weh zu tun. 

    Nachtrag: Blöde Frage. Was machen die ganzen Clubs, Lokale usw. in den nächsten Wochen jetzt? Nase bohren und Reissuppe löffeln?

    • Avatar berndgrimm sagt:

      Das Geld fällt von der Palme, Lebenshaltungskosten begleicht der Teddybär und alles wird gut.

      Nein, bezahlen tut der Steuerzahler, also auch wir.Mehr als ein Drittel!

      TAT governor Yuthasak Supasorn said since the scheme began on July 18, local tourists have contributed 2.57 billion baht to the local economy, of which 1.6 billion came directly from traveller expenditures, with 978 million from government subsidies.

      Ich bin absolut dafuer wenn armen Thai die fuer wenig Geld auch noch arbeiten

      vom Staat geholfen wird. Aber dieses Gesox welches sich in den

      4 tollen Tagen bei uns eingenistet hat ist weder arm noch arbeitet es

      und wir die wir von diesem Pack belaestigt werden

      muessen die Laumaenner auch noch subventionieren!

      Arme Thai koennen sich einen Urlaub hoechstens bei der Familie

      auf dem Lande leisten , aber keine 5***** Hotels ,

      auch wenn sie "nur" 2000THB pro Nacht kosten.

      Ausserdem, ich bezahle hier zwar keine Einkommenssteuer

      aber bestimmt mehr an Verbrauchssteuern und Luxussteuern

      als viele reiche Thai Einkommenssteuer.

      Wenn die ein Drittel vom Staat subventioniert werden

      dann will ich das auch.

      • Avatar HDS sagt:

        "Nein, bezahlen tut der Steuerzahler, also auch wir.Mehr als ein Drittel!"

        Ist doch klar. Der Teddy gibt das Steuergeld aus. Ist ja wie bei uns auch.

        Apropos. Auf der Bank sind doch Zinseinkünfte bis zu 20000.-B pro Jahr steuer frei. Seit ungefähr 1 1/2 Jahren werden mir plötzlich sämtliche Zinsen bei 2 Banken versteuert bevor ich überhaupt die 20000.- -er Grenze erreicht habe. Wie kann das sein? Bisher habe ich meine zuviel gezahlten Steuern noch nicht zurück verlangt, weil der Aufwand nicht in Relation zum Ertrag steht. Aber mal schauen ab wann sich bei mir Motivation aufbaut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)