Bangkok: “Big Joke” – ehemaliger Immigration-Chef bringt seinen Fall vor Gericht

Der frühere Kommissar der thailändischen Einwanderungsbehörde, Generalleutnant Surachet Hakparn, auch bekannt als „Big Joke“, reichte gestern (22. September) eine Beschwerde beim Zentralverwaltungsgericht ein und beschuldigte Premierminister Prayuth Chan o-cha des Machtmissbrauchs, als er seine Versetzung auf eine inaktive Stelle im Büro des Premierministers anordnete.

Der Berater des Amtes des Premierministers, Generalleutnant Surachate Hakparn (Big Joke), beauftragte am Dienstag seinen Anwalt, beim Verwaltungsgericht eine Beschwerde gegen Premierminister Prayuth Chan o-cha einzureichen, weil er ihn 2019 „rechtswidrig“ versetzt hatte.

Generalleutnant Surachate sagte, es habe keine formelle Untersuchung gegen ihn durch die Ermittlungsbehörden wie die Staatsanwaltschaft, die Nationale Antikorruptionskommission oder das State Audit Office gegeben. Die Überstellung war auch gegen seinen Willen, sagte der ehemalige Chef der Einwanderungsbehörde.

Der Premierminister sagte, er habe sein Anwaltsteam gebeten, den Fall in seinem Namen zu verteidigen.

Herr Sitthi Ngarmlamyuang, Surachets Anwalt, sagte gestern (Dienstag) gegenüber den Medien, dass es bereits ein Jahr und fünf Monate her sei, seit der ehemalige Einwanderungsleiter versetzt wurde, und dass bisher noch immer kein Gremium eingerichtet wurde, um ihn zu untersuchen.

Darüber hinaus sagte er, der Premierminister habe die Überstellung von Surachet ohne Untersuchung durch die Nationale Antikorruptionskommission, die Antikorruptionskommission des öffentlichen Sektors oder das Büro des Generalprüfers angeordnet.

Der Anwalt sagte weiter, dass Surachet gezwungen war, das Amt eines Beraters im Büro des Premierministers zu übernehmen, und er hat das Recht, wieder eingestellt zu werden, wenn es keine guten Gründe für seine ursprüngliche Versetzung gibt, Der Anwalt fügte weiter hinzu, dass Generalleutnant Surachet beim Premierminister eine Überprüfung von seinem Transfer beantragt habe, aber bisher ohne Erfolg und deshalb muss er sich an die Gerichte für Gerechtigkeit wenden.

Er behauptete, dass die meisten der 90 Beamten, die in das Büro des Premierministers versetzt wurden, wieder eingestellt wurden, nachdem sie von ihrem angeblichen Fehlverhalten wieder freigesprochen worden waren.

Mehr als 90 Beamte wurden bisher in das Amt des Premierministers versetzt. Rund 80 sind allerdings schon wieder auf ihre ursprünglichen Posten zurückgekehrt und einige von ihnen werden im Oktober dieses Jahres in den Ruhestand treten, fügte er weiter hinzu.

Generalleutnant Surachate, der unter dem Spitznamen „Big Joke“ bekannt ist, war der Kommandeur der Einwanderungspolizei, bis er letztes Jahr plötzlich aus der Strafverfolgung in die zivile Position eines Beraters im Büro des Premierministers verlegt wurde. Der Grund für seinen plötzlichen Absturz wurde bis heute nie erklärt.

Kürzlich machte er erneut Schlagzeilen, nachdem ein Schütze in einem nahe gelegenen Restaurant in Bangkok mindestens sieben Schüsse auf sein geparktes Auto abgegeben hatte.

Einige Leute, einschließlich der Polizei, vermuteten, dass die Schießerei inszeniert wurde. Generalleutnant Surachate bestritt dies zutiefst und sagte, es gebe keinen Grund, es zu inszenieren, und ob er zur Polizeibehörde zurückgebracht werde, hänge vom Ministerpräsidenten ab. / Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Bangkok: “Big Joke” – ehemaliger Immigration-Chef bringt seinen Fall vor Gericht

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    'Big Joke' shouldn't jump to conclusions: Wissanu

    published : 24 Sep 2020 at 07:33

    Pol Lt Gen Surachate Hakparn has every right to sue the premier for moving him from the Immigration Bureau to the Office of the Prime Minister, according to Deputy Prime Minister Wissanu Krea-ngam.

    However, he said it would be wrong for him to assume last year's forced transfer was comparable with that of Thawil Pliensri, who was removed as National Security Council (NSC) chief by the former premier, Ying­luck Shinawatra.

    In 2014, the Supreme Administrative Court ruled Mr Thawil's removal was unlawful. Pol Lt Gen Surachate reportedly filed a lawsuit against Prime Minister Prayut Chan-o-cha earlier this week claiming he had also been transferred illegally.

    The former police commander, who goes by the nickname "Big Joke", headed the Immigration Police Bureau until last year, when he was suddenly shunted out of law enforcement to the civilian post of adviser at the Prime Minister's Office.

     

    The reason for his sudden fall from grace was never explained.

    Pol Lt Gen Surachate says that although it has been more than a year since he was removed, the government has offered no explanation.

     

    Da hat jemand von ausserhalb der Polizeifuehrung durch die Einwirkung von Oben

    eine steile Bltzkarriere gemacht.

    Dann stieg er steil in den Machthimmel und kam der Sonne zu nahe

    wie einst Ikarus.Und dann stuerzte er ab wie dieser.

    Was ist daran nicht zu verstehen?

    Bad Joke , der Joker dieser Militaerdiktatur moechte sich nicht vom System

    die Karriere verdeben lassen.

    Vielleicht meint er ja ernsthaft er haette noch eine Karriere vor sich?

    Ich habe Bad Joke ja fuer eine Finte dieser Militaerdiktatur gehalten.

    Waehrend STIN ihn fuer einen aufrechten Polizisten hielt.

    Nehmen wir mal an ich haette unrecht und er waere wirklich ein aufrechter Polizist.

    Dann haette er es lange verdient Polizeichef zu sein.

    Besonders jetzt wo Chakthip endlich geht.

    Erinnern wir uns: Bevor Prayuth Bad Joke ins PM Office holte wollte Chakthip

    ihn wegen Korruption aus der Polizei rausschmeissen.

    Dann kam die Retourkutsche von Bad Joke und der Vorwurf der Korruption

    bei der Anschaffung der biometrischen Kontrollgeraete fuer die Immi.

    Dann kamen die Schuesse auf Bad Jokes Lexus.

    Wenn er sie selber inszeniert haben sollte so waere er total unglaubwuerdig.

    Ich glaube dies eher nicht.

    Wenn es inszeniert gewesen waere so haette die Polizei die Stuntmaenner

    gefunden. Bang Rak haengt voll von Security Kameras.

    Es wurde aber nix gefunden deshalb gehe ich davon aus dass es die Polizei war.

    Krass Wat Nu hat natuerlich vollkommen Recht wenn er sagt dass Bad Joke

    ruhig gegen Prayuth vor Gericht gehen kann.

    Krass Wat Nu hat die Gerichte fuer diese Militaerdiktatur auf Linie gebracht.

    Die werden schon das Einzig Richtige Urteil faellen!

    • STIN STIN sagt:

      Ich habe Bad Joke ja fuer eine Finte dieser Militaerdiktatur gehalten.

      Waehrend STIN ihn fuer einen aufrechten Polizisten hielt.

      Nehmen wir mal an ich haette unrecht und er waere wirklich ein aufrechter Polizist.

      Dann haette er es lange verdient Polizeichef zu sein.

      ja, er ist ein ehrlicher Polizist und wäre sicher ein guter Polizeichef.
      Aber halt für einige andere hohen Offiziere halt gefährlich. Er würde wohl als
      erstes den Korruptions-Deal mit den Verkehrs-Equipment untersuchen und dadurch einige zu
      Fall bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)